Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Lokleitung, Tw 17, Leutershausen OEG-Bahnhof

Dtldpass 2013: In der Zweiten sieht man besser - Teil 1 (m32B)

Startbeitrag von Tw 17 am 17.09.2013 23:08

Hallo,

ich melde mich nun mit dem ersten Bildbericht meiner Deutschlandpasstour aus meiner Sommerpause zurück und versuche nun meine ganzen Erlebnisse aus Deutschland, der Schweiz, Österreich und drei weiteren Ländern (dazu aber in einer anderen Bildserie mehr) bis Weihnachten euch mitzuteilen ;).

Nach nun fast einem Jahr langem Warten um genauer zu sein seit Ende des letzten Deutschlandpasses war die Freude über die erste Veröffentlichung des Deutschlandpasses in der Juli-Ausgabe von DB Mobil umso größer. Auf der Liste standen wieder interessante Betriebe und Strecken, die in den nächsten Jahren einer Umwandlung durchzogen werden. Dieses Jahr bauten wir allerdings eher auf eine spontane wetterabhängige Planung anstatt einer mehr starren Planung wie wir sie im letzten Jahr hatten, wodurch wir aber einige Einschnitte bei der Hotelauswahl hinnehmen mussten.

Dieses Jahr gab es wie bereits vor paar Jahren wieder eine erste Klasse Version, welche ich mir zunächst kaufen wollte, aber als ich dann überraschenderweise feststellte, dass ich noch vor dem Deutschlandpass bahn.comfort Kunde werde, entschied ich mich dagegen, da sich die Vorzüge der ersten Klasse für mich nicht wirklich lohnten und ich ein bisschen Geld sparen musste um mir eine größere Tour nach dem Deutschlandpass leisten zu können. Ich hab es aber nicht bereut.

Nachdem ich mir am Tag zuvor in der DB Lounge in Mannheim meinen Deutschlandpass kaufte, konnte es am Donnerstag, den 25. Juli mit meinem geliebten ICE 774 endlich losgehen und da das Wetter im Ruhrgebiet gerade ganz gut passte, machte ich dorthin eine kleinere Auftakttour.


Nach einem Besuch in der DB Lounge im Frankfurter Flughafen, die einen guten Blick auf die Gleise 5 und 6 bietet, ging es mit dem IC 2310 die Rheinstrecke hinauf. Zuvor genießen wir aber noch, die in den Fernbahnhof hineinscheinende, Morgensonne.


Passende Gelegenheit mal meine beiden Begleiter (neben SRR und Leutershausen OEG-Bf.) vorzustellen und passend zu 50 Jahren ZDF, 50 Jahren Mainzelmännchen und noch anderer 50iger (z.B. Geburtstag des Admins) hab ich mir dieses Jahr zwei Mainzelmännchen (Anton und Det) mit in den Rucksack gepackt und mache immer ein Foto als Rätsel, welches ich am Ende meiner Berichte anhänge, worauf ihr das nächste Ziel erraten könnt, sofern dieses nicht in einem Bericht vom User Tw237 bereits genannt wurde oder ich einfach vergessen hatte das Foto zu machen :(. Eigentlich wollte ich dies bereits im letzten Jahr mit der bekannten tanzenden Milchtüte machen, allerdings konnte ich die Datei nicht mehr richtig laden und somit nicht drucken. Aus den beiden oben erstgenannten Jubiläen und der höheren Anzahl an Übersetzfenster folgt übrigens auch der Titel "In der Zweiten sieht man besser".


Gegen halb 11 erreichten wir mit etwa 26 Minuten Verspätung den Bochumer Hauptbahnhof, wo wir uns dann eine Gruppentageskarte der Zone A kauften. Diese galt genau bis Papenholz, wo wir dann als erstes hinfuhren. Ich war zwar nun oft genug dort, aber bevor die Strecke durch Langendeer fertig ist, kann man diese schöne Strecke nicht oft genug machen.


Wagen 310 rollt von Bochum kommend den Hang zur Haltestelle Papenholz hinab.


Ein Blick in die Gegenrichtung zeigt den M6 321 als dieser die Haltestelle Papenholz verlässt.


Der nächste Zug aus der Stadt Richtung Witten durchfährt den Wald.


Kurz vor dem Honnergraben überquert die Linie 310 die Autobahn.


Zeit für eine Stärkung beim Profigrill in Wattenscheid.


Der weiße Lieferwagen...


Auf der Wattenscheider Straße wird die Straße und somit auch die Schienen verlegt. Noch fährt die Straßenbahn auf ihrer alten Route dafür aber mitten durch eine Baustelle.


Die neue Trasse ist ein kleiner Umweg und umfährt die neue Ausfahrt der A40.


MGT6D 414 hinterlässt eine Staubwolke.


Aus Wattenscheid kommend fährt Tw 426 an einem Bagger vorbei.


Zwar fährt dieser LKW nicht so schnell wie die Straßenbahn, macht jedoch bedingt durch den Untergrund, eine ebenfalls große Staubwolke.


Tw 405 überfährt die A40 entlang der Wattenscheider Straße und wird unsere Kameras gleich mit Staub bedecken.


Tw 435 wird von einem Mercedes verfolgt, der nicht die neue verlegte Straßen, sondern die Abkürzung wie die Straßenbahn nutzt.


Das andere Ende der neuen verlegten Trasse wartet auf seinen Anschluss ans Netz


Standortwechsel nach Herne, wo mächtig Betrieb ist. Zwei Busse und die Linie 306 treffen ein.

Unsere Fahrt führte ins Heimat- und Naturkunde-Museum Herne, welches wir leider bei der letzten Ruhrpotttour nicht mehr erreichten, wo es im Hinterhof "noch" Straßenbahnen gibt. Nachdem ich auf DSO nur etwas ältere Bilder gefunden hatte, wo die Fahrzeuge bereits in sehr schlechtem Zustand waren, war ich doch froh sie "noch" aufzufinden.


GT6 380 der Vestischen Straßenbahn kam nach einem Umweg über Lille auf Initiative eines Privatmann hierher, wo ein Wagenteil in das Lackschema der Vestischen zurückversetzt wurde.


Tw 87 der Bogestra passt sich, so traurig es klingt, dem Farbschema des Waldes an. Ob er irgendwann vielleicht mal wieder den Weg auf Bochumer Gleise findet und wir im Tausch unseren KSW zurückbekommen könnten? Ich wage es leider zu bezweifeln.


Ein Blick von der anderen Seite mit ein bisschen Sonne und daher auch mehr Chlorophyll


Das A-Teil des Tw 380 ist noch im hübschen Farbschema der Straßenbahn von Lille geblieben, welches es heute nicht mehr gibt.


Der Rost frisst sich durch das Fahrzeug.


Eine ausgemusterte Henschel-Dampfspeicherlok mit der Nummer 3 der GEE? ist im Museum auch vertreten.


Am besten sieht noch der Bogestra 181 aus.


Zurück am Bahnhof von Herne sehen wir die letzte 155, eine 145 und eine 185 beim Warten auf die nächsten Einsätze.


Nun hatten wir noch ein bisschen Zeit bis unser Zug Richtung Heimfahrt wieder fuhr, daher machten wir in Angermund noch einen Zwischenstopp.


NS Hispeed Tz Amsterdam rast an uns vorbei.


Nun fuhren wir nach Düsseldorf um dort mit dem IC 2332 im Bimz mit Übersetzfenster weiter nach Köln zu kommen.


Zugkreuzung auf der Hohenzollernbrücke.


Ein zufälliger Schnappschuss, der mir irgendwie total gefällt.

Nun ging es mit dem ICE 159, der an diesem Tag mit der Ersatzzugnummer 2907 verkehrte, weil der Zugteil aus Amsterdam (ICE 19) wegen zu hoher Verspätung fehlte, zurück nach Frankfurt Flughafen, wo wir in den Gegenzug des morgentlichen ICE 774, den ICE 773, nach Heidelberg einsteigen konnten.


Und nun das Rätsel ;) - Wo geht es wohl im nächsten Bericht hin?

Gute Nacht,
Tw 17

Antworten:

Allgäu

Sieht aus wie Garmisch - Reutte

von Lokleitung - am 18.09.2013 06:43

Der Rost frisst sich durch das Fahrzeug.

In früheren Zeiten hätte man gesagt "Da kann man noch was draus machen..." :--D

von Lokleitung - am 18.09.2013 06:55
Zitat
Tw 17



Zurück am Bahnhof von Herne sehen wir die letzte 155, eine 145 und eine 185 beim Warten auf die nächsten Einsätze.



Dat war aber in Wanne, nicht in Herne ;)

Gruß, Leutershausen OEG-Bahnhof


von Leutershausen OEG-Bahnhof - am 18.09.2013 17:12

Re: Allgäu

Allgäu stimmt, aber es ist nicht die Außerfernbahn. Die gesuchte Strecke ist nicht weit davon entfernt ;)

von Tw 17 - am 18.09.2013 19:14

Re: Allgäu

Ach, dann müsste das die Strecke sein, an der ich vor 33 Jahren vergeblich auf eine E69 gewartet habe und mich dann so wenig über die eingesetzte 141 gefreut habe, dass ich sie nicht fotografiert habe (es war ja auch nur eine läppische 141)

von Lokleitung - am 18.09.2013 19:54
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.