DeuLaPa Tour 2013: firstclass – authentisch - bomböös eben, Teil 10: Berlin ist immer eine Reise wert(mB)

Startbeitrag von Tw237 am 28.09.2013 07:53

Morsche,

der nächste Tag sollte komplett in Berlin verbracht werden, wobei ein Hauptaugenmerk auf dem Köpenicker Netz lag mit der einstellungsgefährdeten Strecke zur Waldschänke.






Im Hotel gabs aber erstmal Frühstück. Aufgrund widriger Umstände (wenig Platz) mussten wir User SRR an den Tisch mit den im Hintergrund zu sehenden Saarländern auslagern,






Wir starteten unseren Tag mit dieser S-Bahn. die ihr gerade in den Bahnhof Gesundbrunnen einfährt.
Sollte der Gesundbrunnen tatsächlich in Form eines Brunnens existieren, wird aus ihm wohl Urin sprudeln. Zumindest dem Geruch nach.







Bevors nach Köpenick ging, machten wir noch einen Abstecher nach Buchholz, wozu wir zum S-Bf. Pankow –Heinersdorf fuhren.






Vorne dran kann man dann in die Strab umsteigen.






GT6N an der Buchholzer Kirche. Inzwischen sind die Rambohlen fast aller Wagen leider gelb statt grau. Habe mich schon gewundert, dass die das geschafft haben, das so schnell umzulackieren.
Bei genauem hinsehen erkennt man aber, dass das nur Folie ist. Bei genauerem Ansehend er Wagen an sich stellt man auch fest, dass Lackschrammen oder Roststellen mit Folien ausgebessert werden.







Tatraverband an der Blankenfelder Straße.






Wir mussten dann GT6N fahren. Wenigstens aber ein Klimawagen.







Ab Pankow setzten wir unsere Fahrt mit der U2 fort, die uns zur nächsten Fotostelle brachte. Zu sehen ein Gisela –Zug aus volkseigener Produktion,






Tatrazug an der Vinetastr.





Mit der U2 kamen wir dann wieder zum Alex, wo in die S-Bahn umgestiegen wurde.





Solotatra am Bahnhof Friedrichshagen.






Die 61 in die Gegenrichtung führt durch den Wald zur Waldschänke. Sie steht momentan auf der Abschussliste, da Sanierungen anstehen.
Die Auslastung war an diesem Tag nicht mal so schlecht. An einem Tag mit weniger schönem Wetter oder im Winter sieht das sicher anders(ter) aus.






Auf der Rückfahrt verließen wir die Bahn am neuen Wasserwerk und setzten unsere Fahrt zu Fuß durch den Wals fort zum alten Wasserwerk, wo die 60 endet.







Dort fahren inzwischen GT6N





Zug von Köpenick kommend





An der Friedrichshagener Stammstrecke ließ sich diese kombinierte Sitz- und Fotostelle finden.







Die nächste Bahn zur alten Wasserbude.







Solotatra an der Spreestraße






Gegenzug






Die Abfahrt unseres Zuges nahte. Der eigentlich geplante Besuch im Tröseli musste leider ausfallen. Da man den Speisewagen momentan nicht so trauen kann, gabs eine kleine Notration.
Das Geld war jedenfalls gut angelegt. Die Heimfahrt wurde in einem ICE angetreten, in dem es natürlich mal wieder nichts zu essen gab, da man nach Personalauskunft in den Werken nicht mehr dazu kommt in der knappen Zeit die Kühlung der SpeiWas zu warten….


alla hopp…

bis zum nächsten mal… Mit gewohntem SpeiWa-Bild…
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.