Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Tw237, Sören Heise, Christoph Heuer, Fabegdose, Linie 6 - Zentralfriedhof, dreamcastle

DeuLaPa Tour 2013: firstclass – authentisch - bomböös eben, Teil 11: Alte Bekannte und andere alte Kisten - Ein Besuch im Hannoverschen Straßenbahnmuseum (HSM) in Wehmingen(mB)

Startbeitrag von Tw237 am 30.09.2013 08:59

Morsche,

an diesem Sonntag stand das Hannoversche Straßenbahnmuseum auf dem Reiseplan von Hummelchen, TW 17 und mir.





Hier war der SpeiWa in Betrieb und es konnte gefrühstückt werden.





Eine kleine Kuriosität des Reisens sehen wir hier: Diese Ami-Familie, die in Frankfurt zustieg, hatte mehr Koffer als Mami und Papi Ami tragen konnten. Also nach Papi die Kinder und Mami bildete aus vier Trolleykoffern eine Vierfachtraktion.





Nach unserem Frühstück hatten wir noch die Möglichkeit ausgiebig Postkarten zu schreiben.





In Hannover hatten wir etwas Aufenthalt und sahen uns einige TW 6000 auf dem Vorplatz an, denn wie man munkelt, soll diese Strecke weg kommen.






Mit S-Bahn und Bus kamen wir zum HSM, welches vergünstigten Eintritt für Studenten bietet. Direkt am Eingang begrüßt uns ein OEG-Halbzug.




Obwohl er eigentlich weder was besonderes noch was wirklich historisches ist, drehte ein Düsseldorfer GT6 unermüdlich seine Runden.





Gleiches gilt für diesen Wegmann. Schade, dass man beim HSM wohl jetzt vermehrt auf Fahrzeuge setzt, die schon in ihren Heimatbetrieben erhalten sind.






Bei unseren Rundgängen trafen wir glücklicherweise einen Hannoveraner Jungfuzzi, welcher auf dem Gelände Zugang hatte und uns auch so mit in „den Wald“ nehmen konnte, der inzwischen eigentlich abgesperrt ist.

Dort trafen wir auf den HSB-78, der der letzte Wagen ist, welcher noch in diesem Teil des „Waldes“ steht.




Bei meinem letzten Besuch vor 10 Jahren sah er noch bedeutend besser aus.
Laut unserem Informanten sei der Wagen bereits an einen Privatmann verkauft und warte noch auf Abholung. Dies sei der Grund, warum er noch nicht zerlegt worden sei.





Blick in den Innenraum.





In den Tischen waren Liniennetzpläne eingelassen, die man mit etwas Wasser und einem Tempo wieder sichtbar machen konnte.





Blick auf das Liniennetz seiner letzten Einsatzjahre.







Bei meinem letzten Besuch 2003 konnte ich noch diese Rhein-Neckar-Kisten ausmachen:









Sie wurden inzwischen leider allesamt restlos vernichtet, was insbesondere bei TW 1107, dem letzten RHB-Maximumwagen schade ist.






Dank unserem Führer kamen wir auch in die Hallen, welche mir 2003 verborgen geblieben waren. Hier sehen wir die Münchener Büchereitram, die inzwischen zum Glück ein Dach überm Kopf hat.





Vor der Halle stehen eine Ellok und ein Dortmunder Arbeitswagen.





Hier sehen wir einen Düsseldorfer Niederflurwagen







Einer der schönsten Wagen, die an diesem Tag zu sehen waren, ist dieser Kassler.





Auf Dauer brauche ich so was auch mal für die Semmelbahn.






Am gleichen Tag war im HSM auch ein Autotreffen. Zu diesem Treffen waren sogar Doc Brown und Marty Mc Fly aus dem Jahr 1985 angereist.




Der Hinweis auf den Flux-Kompensator darf natürlich nicht fehlen ;-)





In einer anderen Bude fand noch eine Playmobilausstellung statt.





Hier sehen wir einen übermüdeten User, der die ganze Nacht im Zug durchgemacht hat und dann kopfüber vor Müdigkeit in den Gratis-Kuchen fällt.






Schön geworden ist der ex-Karlsruher ex-Berliner Gartenschau-T24. Den gibt es schon für die Semmelbahn :-)






Blick in den Rest der Halle






Einer von zwei Neunkirchener GT4. Offenbar hat man ihn wegen des fehlenden Mitteldrehgestells außer Betrieb genommen, was ich sehr bedaure. Kisten wie dese sind am ehesten noch ein Grund ins HSM zu kommen, da man sie sonst nicht so sieht.

Es gibt zwar in Neunkirchen noch einen, den ich 2005 und 2007 besuchte. Dieser ist im Zustand allerdings weniger gut und in erster Linie in Ermangelung von ausreichend Gleis nicht fahrbar.











Ich fürchte historisch nicht ganz korrekt ist die Rote 11 mit Türen nur auf einer seite.
Hoffentlich gibt es den Rest der Garnitur noch.
Aber auch so ist diese Rarität etwas, was man nur noch im HSM sehen kann.





Blick in den Innenraum





Eine Kisföldalatti gibt’s auch




Ein Highlight ist dieser BGM-Zug, der recht ansehnlich da steht. Der Rest ist in einer anderen Halle noch vorhanden. Die Kisten sind wirklich Schätze.
Gibt’s auch nur hier, denn in Bonn selbst hat man für historische Wagen weniger was übrig.






Sehr geil ist hier auch der Innenraum mit den großen Sesseln. Man könnte ja beinahe sagen „Wie im Wohnzimmer“ :-P





Immer eine große Attraktion bei Tagen der offenen Tür von Heidelberg bis Bad Dürkheim war früher der HSB 6.
Sen offenen Beiwagen hat die HSB vor einigen Jahren leider achtlos weggegeben. Jetzt steht er hier eher nutzlos und deplatziert als „Pferdebahn“. Schade drum, aber immerhin unter Dach und er lebt noch.
Warum er immer noch das nicht wirklich historisch wirkende Schild „Linie 7“ in Arial trägt verstehe ich nicht. Nehme mal an es ist zur Eröffnung der B-Linie 1995 dran gekommen, war der 6 doch wohl eher im Stadtnetz als nach Leimen unterwegs.





Auch ein Schmuckstück ist der Kasseler 4x-Gelenkzug. Leider steht er etwas unfotogen da.





Vor 10 Jahren stand neben dieser Halle noch ein Kieler Großraumwagenpärchen. Diese sind leider weg.


Ich nehme aber mal an, dass der eine Wagen, den es noch in Schönbergerstrand gibt einer der beiden ist. Ihn habe ich hier besucht: [20066.foren.mysnip.de]







Zum Schluss begaben wir uns noch auf die neue Außenstrecke, wo wir auf den wunderschönen 218 trafen.









In Hannover hatte wir wieder etwas Umsteigezeit, in der wir uns ein Stück Pizza gönnten.





In der Lounge gabs ein Eis.





Der Blick in den Speisewagen zum Abschluss darf natürlich nicht fehlen.



alla hopp!

Antworten:

Re: DeuLaPa Tour 2013:

Zitat
Tw237


Hier sehen wir einen übermüdeten User, der die ganze Nacht im Zug durchgemacht hat und dann kopfüber vor Müdigkeit in den Gratis-Kuchen fällt.


Ich glaube eher, dass der User zu tief ins Glas geschaut und darum das Gespenst doppelt gesehen bzw. für real gehalten hat.

von Linie 6 - Zentralfriedhof - am 02.10.2013 12:06

Re: DeuLaPa Tour 2013:

Warum hat das Gespenst Angst vor dem Pistolenmann?

von Fabegdose - am 02.10.2013 18:04

Re: DeuLaPa Tour 2013:

Weil bei einem Schuss das schöne Laken kaputtgehen würde.

von dreamcastle - am 03.10.2013 16:25
Hallo,


Zitat
Tw237
(...)
an diesem Sonntag stand das Hannoversche Straßenbahnmuseum auf dem Reiseplan von Hummelchen, TW 17 und mir.(...)


Nee, nee, nee da kommt die RNLF-Prominenz in mein Wohnzimmer und sagt nicht einmal Guten Tag ;)

Zitat
Tw237
(...) Direkt am Eingang begrüßt uns ein OEG-Halbzug.


Für die Nummernfetischisten: Sw 28 mit Tw 27. (Kann da nicht einmal ein Team aus der Metropolregion mit Werkzeug, Grundierung und Lack in passenden RAL-Farben vorbeikommen ;) )

Zitat
Tw237
(...)
Schade, dass man beim HSM wohl jetzt vermehrt auf Fahrzeuge setzt, die schon in ihren Heimatbetrieben erhalten sind.


Nein, eigentlich nicht. Es ist nur total schwierig, von seit Jahrzehnten stillgelegten Betrieben noch brauchbare Wagen zu bekommen. Und so ein Düwag GT6 oder ein Kurzgelenkwagen gehören nun einmal zur Straßenbahngeschichte dazu.

Zitat
Tw237
(...)Hier sehen wir die Münchener Büchereitram, die inzwischen zum Glück ein Dach überm Kopf hat.


Die stand eigentlich schon seit 1995 unter Dach, ist nur zwischendurch umgezogen.

Zitat
Tw237
(...) Einer der schönsten Wagen, die an diesem Tag zu sehen waren, ist dieser Kassler. Auf Dauer brauche ich so was auch mal für die Semmelbahn.


Oh ja, bitte. Und dann ein Besuch beim Vorbild, zum Beispiel dann: [www.tram-museum.de]

Zitat
Tw237
(...) Schön geworden ist der ex-Karlsruher ex-Berliner Gartenschau-T24. Den gibt es schon für die Semmelbahn :-)


War der eigentlich schon einmal in Wehmingen? Ich meine, einen T24 in 1:22,5 schon einmal dort gesehen zu haben.

Zitat
Tw237
(...) Ich fürchte historisch nicht ganz korrekt ist die Rote 11 mit Türen nur auf einer Seite.
Hoffentlich gibt es den Rest der Garnitur noch.


Lack so ungefähr im Zustand von 1958, Technik so in etwa wie 1975. Den Rest gibt es nicht mehr komplett. Der zweite Triebwagen wurde schon von der Üstra ausgeschlachtet und irgendwann in Wehmingen zerlegt.

Zitat
Tw237
(...) Vor 10 Jahren stand neben dieser Halle noch ein Kieler Großraumwagenpärchen. Diese sind leider weg. Ich nehme aber mal an, dass der eine Wagen, den es noch in Schönbergerstrand gibt einer der beiden ist. Ihn habe ich hier besucht: [20066.foren.mysnip.de]


Nein, der Wagen in Schönberger Strand, 241, stand irgendwo in Kiel. 245 und 247, also die im HSM, wurden zerlegt.

Ihr habt den Wagen 4037 aus Wien verpasst, der den ganzen Tag auf der Außenstrecke gependelt ist, die übrigens an dem Tag zum ersten Mal an einem normalen Besuchertag mit Fahrgästen befahren wurde. Damit habt Ihr mich auch verpasst, da ich den ganzen Tag als Schaffner dortselbst unterwegs war.



Viele Grüße

Christoph

von Christoph Heuer - am 04.10.2013 13:21
Zitat
C.H.
Nee, nee, nee da kommt die RNLF-Prominenz in mein Wohnzimmer und sagt nicht einmal Guten Tag ;)


Okeoke, das nächste mal melde ich uns vorher an :-)


Zitat
CH
Und so ein Düwag GT6 oder ein Kurzgelenkwagen gehören nun einmal zur Straßenbahngeschichte dazu.


Das stimmt. Aber sie sind eben nicht so das Alleinstellungsmerkmal des HSM ;-)
Es gäbe ja noch einen lindgrünen aus Hannover, wie ist es um seine Betriebsfähigkeit bestellt? Das wäre dann was hannoveranisches, was es so in Hannover selbst nicht gibt. Da hat man ja nur einen GT6, dessen Lack nicht ganz zur Türanordnung passt.




Zitat
CH
Die stand eigentlich schon seit 1995 unter Dach, ist nur zwischendurch umgezogen.




2003 stand er draußen. Deshalb hatte ich vermutet, dass er erst kürzlich reingekommen ist. Möglicherweise war er bei meinem ersten Foto gerade beim Umziehen ;-)



Zitat
CH
Oh ja, bitte. Und dann ein Besuch beim Vorbild, zum Beispiel dann: [www.tram-museum.de]


Bestimmt! Habe aber momentan die Bude voller Tatras und Düwags die fertig werden wollen. Vielleicht kann ich da 2014 noch den ein oder anderen 2axa in meinen Einjahresplan reindrücken!



Zitat
CH
War der eigentlich schon einmal in Wehmingen? Ich meine, einen T24 in 1:22,5 schon einmal dort gesehen zu haben.



RMD lädt mich zwar seit fast schon 10 Jahre immer wieder mal ein, doch leider habe ich es nie geschafft. Denn meist ist der Event im September. Das hat früher mit der Schule nicht geklappt und heute ist es immer dann wenn der DeuLaPa rum ist. Dazu kommt noch mein Transportproblem.
Da wir dieses Jahr auch bei KBGG nur mit der Semmelbahn vertreten waren, hoffe ich, dass ich einige Kollegen davon begeistern kann, dass man da auch mal hinfährt.
Der T24 den du gesehen hast war entweder einer meiner Bausätze oder ein Wagen von Joachim Kubig aus Berlin.
Ich selbst fahre meine Regelspurvorbilder auch alle auf 64 mm-Spur. Die meisten nutzen da auch die 45mm-LGB (Meterspur) um kompatibel mit LGB zu sein. Das war mir aber weniger wichtig ;-)



Zitat
CH

Lack so ungefähr im Zustand von 1958, Technik so in etwa wie 1975. Den Rest gibt es nicht mehr komplett. Der zweite Triebwagen wurde schon von der Üstra ausgeschlachtet und irgendwann in Wehmingen zerlegt.



Schade....


Zitat
CH
Ihr habt den Wagen 4037 aus Wien verpasst, der den ganzen Tag auf der Außenstrecke gependelt ist, die übrigens an dem Tag zum ersten Mal an einem normalen Besuchertag mit Fahrgästen befahren wurde. Damit habt Ihr mich auch verpasst, da ich den ganzen Tag als Schaffner dortselbst unterwegs war.



Da nur eine Fahrt frei war je Besucher haben wir uns für den 218 entschieden, da wir den am besten fanden. Leider haben wir damit auch die Außenstrecke verpasst. Die sind wir dann zum Schluss noch zu Fuß abgelaufen ;-)



alla hopp

bis irgendwann mal im HSM...

von Tw237 - am 04.10.2013 13:56

Wehmingen

Moin,

danke für den Bericht. Wehmingen, beim Erstbesuch ging's noch ohne Oberleitung auf die Außenstrecke. Könnte in einem anderen Jahrtausend gewesen sein. Der bislang letzte Besuch dürfte auch schon zehn Jahre oder mehr her sein. Ist halt zu dicht dran. ;) Das altbekannte Problem.

Viele Grüße vom Nordende der Üstra-Linie 1,
Sören

von Sören Heise - am 06.10.2013 11:54
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.