Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
10
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Tw 17, Vetter 16SH, O405, Führerbremsventil

Die Neue auf Probe - Teil 4 (m41B)

Startbeitrag von Tw 17 am 17.11.2013 21:53

Hallo,

zum Abschluss der Österreichwoche gibt es nun den letzten Teil meiner Grazreise. Nach einer angenehmen Nacht checkten wir am Morgen aus und begaben uns zunächst dorthin, wo Teil 1 geendet hatte, zur GKB.


Wir wollten noch die Doppelstockwagen fotografieren, die denen der Reichsbahn sehr ähneln. Zu mindestens verfügen sie löblicherweise über Übersetzfenster.


Nochmal ein Blick auf die Werkstatt mit zwei VT70 davor.


Wir nahmen uns nun der Linie 1 an und zwar genauer dem fehlenden Abschnitt nach Eggenberg. Als erstes kommt uns dort ein Cityrunner entgegen.


Aber Qualität naht keine paar Minuten später aus der Gegenrichtung in Form von Düwag Tw 531.


Er kommt nach ein paar Minuten auch direkt wieder zurück und biegt hier gerade in die Georgigasse ein.


Kurz vor der Endstelle treffen wir Tw 606, der die letzte Steigung zur Endstelle gerade bewältigt.


Während Tw 237 dann an die Endstelle lief und dort einstieg, wollte ich noch ein Bild kurz vor der Haltestelle Alt-Eggenberg machen.


Wir fuhren nun bis zur Waagner-Biro-Straße zurück, wo die Linie 3 dazustößt.


Den kurzen Ast mit einer Haltestelle, der Laudongasse, nehmen wir dann auch direkt mit. In der Endstelle wartet bereits Tw 658 auf uns und seine nächste Abfahrt.


Wir stiegen dann in den Cityrunner ein, aber ich verließ ihn gleich wieder, da der nächste Zug ein SGP Typ Mannheim war, den ich natürlich auch noch fotografieren wollte. Aber zunächst eine Innenaufnahme.


Und noch eine Innenaufnahme des A-Teil.


Nach kurzer Wendezeit kam der Wagen dann aus der Schleife gefahren und ich hatte noch schnell das Motiv, welches ich noch gerne haben wollte.


Am Jakominiplatz traf ich mich dann wieder mit dem Tw 237, wo wir diesen Citaro C2 fotografierten.


Dann schauten wir uns nochmal die Geschäftsausweiche an. Tw 215 weicht hier gerade den parkenden Lieferwagen aus, die ausnahmsweise mal nicht im Bild stören, sondern irgendwie dazu gehören ;)


Aus der Gegenrichtung kam dann Qualität mit dem Tw 524 angefahren.


Nun widmete ich mich noch der Linie 3 und fuhr zur Krenngasse, wo gerade Tw 507 Pause macht.


Eine Haltestelle zurück, am Schillerplatz, kommt dann Tw 503 angefahren...


...und verlässt weniger später die Haltestelle Krenngasse wieder. Hinten sieht man einen Mercedes Sprinter, der in Graz die Citos ersetzt hat.


Am Wahlplakat der ÖVP schleicht sich Wagen 654 vorbei.


Dann stieß Tw 237 wieder zu mir und wir wechselten nun auf die Linie 6, wo Tw 237 angeblich Tw 583 oder 584 sichtete.


Nachdem Tw 237 dann das Foto näher betrachte, merkte er, dass der GT8 nicht auf der Linie 6 sondern auf der Linie 4 unterwegs war, daher nutzen wir nun den nächsten Bus nach Liebenau, wo Düwag 524 wieder angefahren kam.


An den Parkhäusern des großen Einkaufszentrums in Liebenau fährt gerade Variobahn 211 vorbei. Er dient wohl sogar als Shuttle zumindestens steigen einige faule Autofahrer ein...


Am Grazer Ostbahnhof stiegen wir dann zur Sicherheit nochmal aus und hofften, dass der GT8 nun langsam entgegen kommt. Derweil schloss sich der Bahnübergang und wir schauten nach, was sich dort tut.


Und nochmal mit Kirche und Sonne


An der Stadthalle trafen wir dann endlich den erhofften GT8. Es war Tw 583, der wohl in letzter Zeit wieder öfters Auslauf bekam.


Ein paar Meter weiter trafen wir am Jakominigürtel dann auf den Nachfolger 219.


Da wir gerade um die Ecke waren, machten wir nochmal einen kurzen Abstecher zum Betriebshof.


Die noch schöne Flotte der Grazer Straßenbahn mit GT6, GT8 582 und Typ Mannheim.


Dann ging es mit dem Zug nach Bischofshofen, wo wir umsteigen mussten. Dabei konnten wir noch die Einfahrt eines ECs fotografieren.


Und noch schnell den örtlichen Stadtbus, der vom Postbus betrieben wird, bevor es dann weitergeht.


In Salzburg hatten wir dann nochmal eine Stunde Umsteigezeit, da wir nicht mit dem Regionalzug von Salzburg nach München bummeln wollten. Das war für mich die Möglichkeit, dann endlich mal in Salzburg ein paar O-Busse zu fotografieren, wenn auch nur am Bahnhof.


Die neuen Cegelec-Wagen kommen gleich im Doppelpack angefahren.


Ein alt lackierter und neu lackierter NGT 204 M 16 kommen an den Bahnhof gefahren. Mir gefallen beide Lackierungen.


Die Raben sind los.


Ein Postbus überholt den anderen.


Nun machte ich kurz noch einen Abstecher zur Salzburger Lokalbahn, die ich eigentlich dieses Jahr mal besuchen wollte, aber irgendwie konnte ich mich dann doch nicht für Salzburg motivieren.


Ein deutscher EC trifft auf einen schönen elektrischen Talent.


Und nebenan steht gleich noch ein weiterer schöner Talent.


Dann fand ich auch wieder den Tw 237, den ich zwischendrin mal kurz verlor, er lief entlang der Westbahn und nutze dessen freies WLAN. So konnte ich mein erstes Westbahnbild machen. Ein schönes Fahrzeug, muss unbedingt mal damit fahren.


Und noch ein anderer schöner Talent…


…und eine schöne Zuggarnitur, die bald nicht mehr Salzburg sehen wird : (.

Und damit beende ich Teil 4 meiner Graztour und die Österreichwoche. Morgen gibt es dann wieder Bilder aus Deutschland ;)

Zu guter letzt noch:
Zitat
Vetter 16SH
Da hast du mal wieder tolle Bilder mit der "Neuen" abgeliefert ;) Schön kontrastreich, wie ich finde.
Kannst ja mal berichten ob sich der Umstieg gelohnt hat.

Also der Umstieg hat sich gelohnt, auch wenn er etwas zwangsweise war, hätte mit der alten Kamera ruhig noch paar Bilder gemacht. Die neuen ISO-Stufen sind zu begrüßen, den Klappbildschirm hab ich bis jetzt noch nicht wirklich benötigt (also in seiner eigentlichen Funktion). Die D5100 ist auf alle Fälle keine Sparversion, wie die D3100 es war (schlechte Bildschirmauflösung, keine Fernbedienungsmöglichkeit...). Ob es allerdings die D3200 auch getan hätte, kann ich nun nicht bewerten :)

Grüße
Tw 17

Antworten:

Zitat
Tw 17

...und verlässt weniger später die Haltestelle Krenngasse wieder. Hinten sieht man einen Mercedes Sprinter, der in Graz die Citos ersetzt hat.


Das ist kein Sprinter, das ist ein Vario ;-) Und weder ein Sprinter noch ein Vario können einen Cito wirklich ersetzen ;-)

von O405 - am 18.11.2013 13:18
Ich dachte mir das auch, das man das Klappdisplay nicht so oft braucht. Klar, mehr funktionen und auch bessere Bilder macht die 5100 oder 3200 sicher. Jedoch reicht mir meine als Einsteigerkamer völlig aus und sie macht auf jeden Fall bessere Bilder als ein Canon ;)
Ja, die Fernbedienmöglichkeit fehlt oder das Wlan Modul zum übertragen der Bilder. Immer die Speicherkarte raus und wieder rein nervt.

von Vetter 16SH - am 18.11.2013 15:05
Zitat
O405
Und weder ein Sprinter noch ein Vario können einen Cito wirklich ersetzen ;-)


...so 'rum kann man es natürlich auch ausdrücken...
Was kann einen Cito überhaupt ersetzen..? *hust*

von Führerbremsventil - am 18.11.2013 17:29
Für die Nutzung des Klappdisplays stelle ich mir lediglich folgende Szenarien vor:


  • Kamera durch Zaun oder Gitter gehalten und dann quasi um die Ecke mit Liveview fotografieren. Hätte ich neulich mal gebrauchen können...
  • Kamera auf Stativ gebaut, Klappbildschirm nach unten gerichtet und dann wird die Kamera über einen Zaun hochgehalten. Mittels Liveview und Fernauslösung wird dann abgedrückt. Hätte ich bei Bender so gemacht, wäre dort nicht ein Sicherheitsdienst direkt vor dem Zaun gewesen und die Lok direkt an den Zaun geparkt.
  • Kamera wird auf den Boden oder Schienenkopf gelegt und um das Bücken zu vermeiden, wird der Klappbildschirm nach oben eingestellt und mit Liveview ein Foto gemacht.
  • Portraitaufnahme von sich selbst. Sehr selten...


Sonst fällt mir keine Szene ein, wo ich Klappbildschirm oder Liveview gebrauchen könnte...

Also ein WLAN-Modul für die Kamera halte ich absolut unnötig, das macht sie, wie die Videofunktion, nur unnötig teurer...
Ich wechsel sowieso immer zwischen meinen drei (+zwei angeliehenen) Speicherkarten herum, daher ist es auch kein Problem, die mal in den PC zu stecken. Notfalls halt das USB-Kabel dran.

Im Endeffekt hab ich mich für die D5100 wegen dem Chip der D7000 entschieden, da konnten auch die 24 Megapixel (und vermutlich auch MB pro Bild :D) nichts ändern. Der Akku ist ja der selbe (wie auch bei der D3100).

Grüße
Tw 17

von Tw 17 - am 18.11.2013 18:06
Zitat
Führerbremsventil
Zitat
O405
Und weder ein Sprinter noch ein Vario können einen Cito wirklich ersetzen ;-)


...so 'rum kann man es natürlich auch ausdrücken...
Was kann einen Cito überhaupt ersetzen..? *hust*


Ein Cito ist einmalig, den kann man nicht ersetzen :-)

von O405 - am 18.11.2013 18:23
Soso, das hat der Bender also Wachhunde. Und was wollen die machen wenn man erwischt wird? Es sind doch regelmäßig Bilder z.B. bei Elektrolok.de zu finden. Also scheint die Überwachung nicht Lückenlos zu sein. Außerdem, wen störts? Ist doch kein Betriebsgeheimnis was der macht?

Zum übertragen der Bilder nehme ich immer meine Speichkarte raus und rein in den PC. Das Nikon Transfer Programm braucht nun immer länger bis alle Bilder geladen sind, weil ich nur eine SD Karte nutze. Vielleicht gibt es eine andere Lösung ohne die alten Bilder immer löschen zu müssen? Ich würde sie gerne alle drauf lasse, zur Sicherheit sozusagen.

von Vetter 16SH - am 19.11.2013 10:33
Ja gut, da fährt halt ein Sicherheitsdienst außen herum, dass an den Loks, die vor dem Gelände abgestellt sind, nicht noch ausgebaut wird. Bender hat da ja auch Verträge, dass keine Teile verkauft werden dürfen, sondern alles im Schrott landet. Wobei ich ja finde, dass man noch ein großes Geschäft machen könnte, wenn man 1 Stunde ausbauen für z.B. 200€ (mit eigener Haftung und eigenem Werkzeug) anbieten würde.

Die Bilder sind alle von der Autobrücke gemacht. Dort hab ich auch die Aufnahmen im letzten Bericht (n-Wagen Verschrottung) gemacht. Wie das rechtlich sich verhält, weiß ich gar nicht, wenn man so in fremdes Gelände fotografiert. Aber falls es verboten sein sollte, wäre es klüger ein Schild aufzustellen und die Leute danach zu verklagen. Davor (wie z.B. dieses Bild) dürfte aber allerdings kein Problem darstellen.

Ich nutze gar keine Nikon Software (außer View NX2 um RAW zu JPEG zu machen) sondern packe die Dateien direkt im Windows Explorer, kopiere sie und lösche sie auf der Karte nachdem ich die Prüfsummen überprüft habe bzw. formatiere die Speicherkarte. Ich mag das auch nicht, wenn die Windows Live Fotogalerie, mit welcher ich meine Bilder bearbeite, immer versucht die Bilder zu importieren, wobei es wohl sinnvoller wäre, dann wären die Bilder schonmal nach Datum sortiert im Gegensatz zu mir, der sie einfach in Ordner packt "Neuer Ordner 1, Neuer Ordner 2,... :D

Wie du möchtest die Bilder auf der Kamera lassen? Dann kannst du doch keine neuen machen, außer du hast eine größere Speicherkarte und fotografierst nur JPEG in niedriger Qualität (wie z.B. Tw 237). Die Bilder sichern tue ich über den PC, dem ich zwei 2 TB Festplatten verpasst habe, die sich automatisch kopieren (Cobian Backup). Du kannst es natürlich auch wie ein Kollege aus Kassel machen. Die Bilder einmal auf den PC kopieren und dann einfach immer eine neue Speicherkarte kaufen und die alte dann immer als Sicherung nutzen.

von Tw 17 - am 19.11.2013 20:27
Ja, ich mache es wie der Kollege aus Kassel ;) lasse alle Bilder als Backup auf der Karte. Ob das Sinnvoll ist oder nicht, eine neue Karte ist ja nicht mehr so teuer und obwohl ich ein PC Backup mache und zusätzlich noch auf dem Media Server speichere, Sicher ist Sicher!
Allerdings geht das natürlich nur mit Bildern im JPEG Format, welches die Kamera schon so auf der Karte speichert. Was ist denn der Vorteil wenn man erst am PC von RAW in JPEG umwandelt?

von Vetter 16SH - am 20.11.2013 12:54
RAW ist das Rohformat. Da kann man später noch mehr bearbeiten.

von Tw 17 - am 20.11.2013 23:27
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.