Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Lokleitung, chrisma, Führerbremsventil, dreamcastle, BRN-Mos

OEG Bahnhof Heinsteinwerke

Startbeitrag von chrisma am 27.11.2013 22:07

Aus Heimweh schau in manchmal per Google Maps in meine alte Heimat (und in dieses Forum) - dort (auf Google Maps) sieht man aktuell beim ehem OEG Gbf , östlich der ehem Heinsteinwerke einen kleinen Bahnhof mit Umsetzgleis hier - weiß jemand was hier los ist oder kann mich auf den Post in diesem Forum leiten (den ich selbst nicht finde) ?

Antworten:

Re: OEG Bahnhof Heinsteinwerke(m.b)

Tag!!!
War anscheinent mal ein OEG Abstellgleis,ist paar jahre schon her..





Grüßle vom
Thomas K.

von BRN-Mos - am 28.11.2013 05:36

Re: OEG Bahnhof Heinsteinwerke(m.b)

Wieso "war"?
Diese Anlage gibt es immer noch, gibt es seit Inbetriebnahme der Strecke über den Hauptbahnhof statt durch die Blücherstraße (wie es vorher aussah weiß ich nicht genau, ich erinnere mich nur noch an die Reste des ehemaligen Güterbahnhofes, auf deren Gelände die OEG-Strecke eben jetzt verläuft), und befindet sich an der heutigen Haltestelle Berufsschule.
Wurde für verschiedene Interne Zwecke genutzt, als Gleislager und was weiß ich noch, bietet auch die Möglichkeit, bei einer Sperrung in HD Züge umzusetzen und zurück zu fahren Richtung Wieblingen.

von Führerbremsventil - am 28.11.2013 05:48

Re: OEG Bahnhof Heinsteinwerke(m.b)

Danke für die Info - sieht so ein bisschen aus als ob man den alten Gbf jetzt vermisst und wieder aufbaut ;) - oder Teile des ehemaligen archologisch ausgegraben hat wie neulich das Ladegleis in Weinheim

von chrisma - am 28.11.2013 05:49

Re: OEG Anst Berufsschule

Nö, da ist nix "wieder" aufgebaut.
Die Anst Berufsschule gibts - wie das Führerbremsventil schon richtig erläutert hat - schon seit der Streckenführung über den Hbf, also seit Mai 1993. Sie wird in der Regel nur für interne Zwecke verwendet, meist als Gleis- oder Materiallager für Baustellen. Die Bilder von BRN Mos entstanden, als die Wagenhalle Edingen wegen einer Betriebsstörung mal eine Nacht lang nicht anfahrbar war und man deshalb die drei Fahrzeuge an die Berufsschule ausgelagert hatte.

von Lokleitung - am 28.11.2013 09:05

Re: OEG Anst Berufsschule

Ganz zu Anfang der neuen Strecke über den Hauptbahnhof war das auch die Endstelle des OEG-Teilstücks HD-Berufschule - Schriesheim. Damit wurde in Heidelberg auf der damaligen Linie 65 (!) ein unechter 15-Minuten-Takt hergestellt. Später wurde die 65 in 5R umbenannt und zwischen Mannheim und Schriesheim der 20-Minuten-Takt (später dann der 10-Minuten-Takt) eingeführt! Damit wurde das Umsetzen an der Berufschule eingestellt!

von dreamcastle - am 28.11.2013 18:31

Also dazu habe ich...

...einige Anmerkungen; bei Dir ist da zeitlich einiges durcheinander geraten.

Die OEG hieß in dem "Rennfahrplan" 1993 (Halbstundentakt auf der Rundfahrt, Einführung der Zwischenzüge zur Berufsschule) mitnichten Linie 65; die Zwischenzüge fuhren bis 1995, genau wie die Rundfahrten, als Linie "A".

Die Zwischenzüge fuhren zum Wenden natürlich nicht in die Anst, sondern nutzten nur den Gleiswechsel zwischen den beiden Richtungsgleisen. Sie waren übrigens ab Schriesheim mit "A Heidelberg Hbf" beschildert; die Fahrt zur Berufsschule erfolgte mehr oder weniger leer (irgendeinen des Lesens oder Hörens unkundigen Beförderungsfall hatte man meistens noch im Zug).

Mit der Linienrevision zum Sommerfahrplan 1995 wurde auf der Rundfahrt wieder der 20-Minuten-Grundtakt mit weniger angespannten Fahrtzeiten eingeführt, die Linie durch Mannheim durchgebunden und die Zwischenzüge zur Berufsschule aufgegeben.

Ebenfalls 1995 wurde die OEG dann vom VRN als Linie 62 (Rundstrecke) und Linie 63 (Zwischenzüge Edingen - Käfertal) bezeichnet.

Dummerweise hatte die MVV der OEG aber die Liniennummer 5 zugedacht. Die komplette OEG-Strecke und die Fahrzeuge hatten Beschilderungen mit "62" und "63" erhalten, die Innenstadt MA aber "5". Die HSB hatte sich aus dem Streit dezent herausgehalten und an den Haltestellen im Stadtgebiet HD die Beschilderung "OEG" nicht geändert.

Als Kompromiss einigte man sich wenige Tage vor Fahrplanwechsel darauf, dass die OEG im Führerstand der Züge zusätzliche Steckschilder mit "5" oder "5R" anbringt, die aber an den Grenzen des MVV-Gebietes vom Fahrer wieder abzuhängen waren. Einige Wochen nach Fahrplanwechsel beugte man sich dem Willen der MVV und beschilderte die Fahrzeuge und Strecken der OEG auf "5" bzw "5R" um. Damit im VRN-Fahrplan noch ein bisschen Bezug zu der Liniennummer hergestellt werden konnte, änderte der VRN die Tabellennummer der OEG im Herbst 1995 oder Frühjahr 1996 von 62 auf 65 bzw. R65. Da waren die Zwischenzüge zur Berufsschule längst Geschichte.

Fazit: Die Linienbezeichnung 65 hat es weder an den Fahrzeugen noch an den Haltestellenschildern je gegeben. In Zeiten, als die OEG noch ihre Aushangfahrpläne vom VRN drucken ließ, tauchte auf diesen meist "Linie 5/5R / R65" auf.

Den Wegfall der Bezeichnung "65" für die Fahrplantabellen des VRN würde ich so gefühlsmäßig auf 2002 oder 2003 datieren. Genauer kann ichs zuzeit nicht sagen, die alten Fahrpläne besitze ich nicht mehr.

Und noch ein PS:
Als letzter Rest der ehemaligen Linienbezeichnung "62" ist für die Rundfahrt die IMU-Lininkennung 62 bis heute erhalten geblieben.

von Lokleitung - am 28.11.2013 22:00

Re: Also dazu habe ich...

Zitat
Lokleitung
Den Wegfall der Bezeichnung "65" für die Fahrplantabellen des VRN würde ich so gefühlsmäßig auf 2002 oder 2003 datieren. Genauer kann ichs zuzeit nicht sagen, die alten Fahrpläne besitze ich nicht mehr.


Die Bezeichnung R65 tauchte letztmalig im Fahrplanjahr 2005/2006 auf.

von Führerbremsventil - am 29.11.2013 07:40
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.