Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Vetter 16SH, Der Regenleisten 0 305, Lokleitung

Adventskalender - Türchen 2 - Heidelberg - mein erstes Mal (sex Bilder)

Startbeitrag von Lokleitung am 03.12.2013 21:36

Nein, nicht was ihr jetzt wieder denkt. :nono:

Es geht natürlich um das erste Mal Eisenbahn fotografieren in Heidelberg.

Seit etwa 1977 hatte ich sporadisch immer schon mal die eine oder andere Aufnahme in Ludwigshafen oder Mannheim gemacht. Am 2. Dezember 1979 leistete ich mir zum ersten Mal eine Fahrkarte nach Heidelberg. - damals gabs am Wochenende noch "Ausflugskarten", mit denen man am selben Tag wieder zurückfahren musste, die dafür aber billiger waren. Der 2. Dezember war ein Sonntag, ich hatte also schulfrei.

In Heidelberg fuhren damals so hochmoderne Loks wie die Baureihe 111, die auf dem weiten Weg vom Heimat-Bw München Hbf in den seltensten Fällen über Mannheim oder Ludwigshafen kamen. 111 078 scheint gerade auf dem Rückweg in den Süden zu sein. Die Lok war damals ein Jahr und zehn Monate alt, heute ist sie 35 und zählt zum Bestand von DB Regio Stuttgart:



Über Sinsheim kamen Dieselloks und Schienenbusse. Wegen des kürzlich schon angesprochenen Verbots für elektrische Heizungen waren dies ausschließlich die Reihen 211 und 212 und für stärkere Lasten und schnellere Züge keine 218er mit elektrischer Heizung, sondern - wegen der Dampfheizung - die Baureihe 215 des Bw Ulm. 215 096 hatte leichtes Spiel mit dem kurzen Zug aus zwei Silberlingen und einem Halbgepäckwagen. Die Lok war damals neun Jahre alt - und überlebte bis Mai 2003 und wurde damit nur junge 33:



Im September 1979 waren alle Schnellfahrloks der Baureihe 112 beim Bw Hamburg-Eidelstedt zusammengezogen worden. Und auch diese Hamburger waren für mich eher Seltenheiten. Der DB-Keks von 112 266 ist kopfstehend angebracht - die Lok hält hier in ihrer alten Heimat - sie war am 23. November 1962 an das Bw Heidelberg ausgeliefert worden, zum Zeitpunkt der Aufnahme war sie also gerade mal 17 Jahre alt. Sie hat bis April 2001 überlebt, zuletzt als 113 266. Am linken Bildrand klar zu identifizieren ist die 181 213 "Saar", die vier Tage nach dieser Aufnahme ihren fünften Geburtstag feiern konnte:



Aber Heidelberg war natürlich auch DAS Ziel für Fans von Altbauelloks. Ich weiß es nicht mehr sicher, aber wenn ich mich recht erinnere kamen werktags noch drei, am Wochenende aber nur eine Würzburger 144 durch das Neckartal nach Heidelberg. 144 160 hat zwei Mitteleinstiegswagen und einen Silberling gebracht. Die Lok war 1943 von Siemens gebaut worden, sie wurde ziemlich genau vierzig Jahre alt und schied im Frühjahr 1983 aus dem DB-Bestand aus:



Zum Schluss noch zwei Bilder von der formschönsten deutschen Ellok. Auch die 118er des Bw Würzburg kamen durch das Neckartal; selbst am Wochenende mit mindestens drei Leistungen täglich. Durchlaufende Züge wurden häufig in Heidelberg von 118 auf 181 oder umgekehrt umgespannt - heute undenkbar. Die drittälteste 118 der DB wurde im Januar 1936 an die Reichsbahn ausgeliefert und blieb bis Mai 1983 im Dienst; verschrottet wurde sie erst 1986:



Viele nannten es Frevel, ich nannte es schön, was die DB mit 118 013, 028 und 049 gemacht hatte - die drei ozeanblau/beigen Maschinen bildeten einen netten Farbtupfer unter den übrigen blauen Loks. 118 013 stand mit ihrem Zug zur Abfahrt in Richtung Neckartal bereit. Sie wurde im April 1936 abgenommen. Die Neulackierung in den damals aktuellen Farben erhielt sie im Juli 1976. Sie blieb bis September 1983 im Einsatzbestand der DB, und auch sie wurde erst 1986 verschrottet. Man beachte auch den schönen Vorkriegs-Gepäckwagen hinter der Lok:



Viel mehr Bilder habe ich von diesem Tag nicht; Filme waren schließlich teuer. Die Schienenbusse, 456 und E60 habe ich wohl weniger beachtet - sie waren ja auch in Ludwigshafen oder Mannheim allgegenwärtig.

Antworten:

Was für ein herrlicher Bericht von meinem "Heimatbahnhof". Ich finde es klasse das du immer die Lokgeschichten mit erwähnst. Die 215er hab ich auch noch erlegt. Oder solche sachen wie ne 181 mit 3 Umbauwagen. Die E 18 und die E 44 habe ich bewusst nicht erlebt, aber die E 60 umso mehr. Was habe ich diese herrlichen Rangierloks fahren sehen und auf einmal.......waren sie weg. Irgendwann beschloss ich anstatt mit der Modellbahn zu spielen (leider nur Lima damals), mal mit dem Fahrrad von Eppelheim Richtung BW Heidelberg zu fahren. Da standen sie dann die letzten beiden E 60 ausgemustert. Danach folgten immer mehr Fahrten Richtung BW, wo doch schön die dort noch drei befindlichen KÖF II in Betrieb waren, und immer die 455iger und 456iger in die Waschanlage schoben. 1984 fing ich dann mit dem Fotos machen (immerhin BR 455 und 456) an. Den Straßenbahn, Omnibus und Eisenbahntick hatte ich ja vorher schon.

Dein Bericht ist ne schöne Erinnerung an eine richtig schöne Zeit, wo es noch sehr viel Abwechslung an Lokomotiven, Triebzügen und in den Wagengarnituren gab.

Viele Grüße

Alex

von Der Regenleisten 0 305 - am 04.12.2013 06:12
Sehr schöner und ausführlicher Bericht aus einer Zeit an die ich mich gar nicht mehr erinnern kann. :confused:

von Vetter 16SH - am 06.12.2013 13:43
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.