Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Tw 17

Dtldpass 2013: In der Zweiten sieht man besser - Teil 17 (m25B)

Startbeitrag von Tw 17 am 06.12.2013 20:34

Hallo,

nach dem Ausflug nach Stettin wollten wir uns nun den Tatras in Berlin selbst noch widmen.


Als erstes sollte aber unser Gepäck verstaut werden. Dafür fuhren wir als erstes zum Bahnhof Gesundbrunnen. Am Bahnhof Wedding trafen wir auf 101 004.


Mit der S-Bahn ging es dann nach Pankow-Heinersdorf, dort kommt uns ein neulackierter GT6N entgegen.


Tw 237 wollte noch die Strecke zur Guyotstraße erkunden, die ich bereits im letzten Sommer abends mir mal angeschaut hatte. An der Haltestelle Französisch Buchholz Kirche trafen wir diesen KT4D-Verband.


Auf seiner Rückfahrt trafen wir ihn einige Meter weiter wieder an.


An der Haltestelle Blankenfelder Straße trafen wir dann auf diesen GT6N.


Zurück in Pankow wechselten wir nun auf die U-Bahn.


Ein Giselazug in der U-Bahnstation Pankow.


Ein paar U-Bahnstationen weiter.


An der Haltestelle Vinetastraße machten wir nochmal einen kurzen Stopp und warteten die nächste 50 nochmal ab.


Dann ging es zum Alexanderplatz, wo wir in die S-Bahn einstiegen, um Richtung Ostbahnhof zu gelangen, wo wir dann auf die Hummel trafen.


Vom Ostbahnhof ging es dann nach Friedrichshagen, wo wir der Schöneiche-Rüdersdorfer Straßenbahn einen kurzen Besuch abstatten. Leider war gerade kein GT6 da.


Einmal unter der Eisenbahn hindurch, gelangt man zu den BVG-Linien 60 und 61, wovon die Linie 61 stilllegungsbedroht ist.


Ideale Gelegenheit die Strecke mal kurz abzufahren. An der Endstelle fährt dieser KT4D aus der Endstelle.


Ein weiterer wartet bereits in der Endstelle


Ein kurzer Blick in den KT4D hinein.


Zu Fuß gingen wir eine Haltestelle zurück und konnten direkt den nächsten Zug fotografieren.


Von der Waldschänke kommt der nächste Zug Richtung Köpenick gefahren.


An der Haltestelle Fürstenwalder Damm verlässt die Straßenbahn den Wald und fährt nun an der Straße entlang.


Wir entschieden uns zur paar Meter entfernten Endstelle Altes Wasserwerk der Linie 60 zu laufen. Von dort nahmen wir die Straßenbahn zur Haltestelle Bruno-Wille-Straße, wo uns der Gegenzug gerade in den eingleisigen Abschnitt einfuhr.


An der Haltestelle Josef-Nawrocki-Straße trafen wir den nächsten Umlauf.


Nach ein paar Minuten kommt der Zug zurück.


Weiter ging es zur Spreestraße


Der Gegenzug


Dann kam ich zum ersten Mal nach Köpenick, eine eigene Stadt am Stadtrand Berlins. Mit einer sehr interessanten Linienführung, schönen Fotostellen und vor allem großen Tatraanteil.


Als letztes besuchten wir dann noch die Wendeschleife, wo gerade ein KT4D und ein GT6N ihre Pause einlegten.

Über Leipzig ging es dann zurück nach Frankfurt, wo wir im Zug dann auf den User Bergstraße-Riedbahn trafen.

Grüße
Tw 17

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.