Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Heidelberger Straßenbahner, Tw237, Lokleitung

Reise ans Ende des Schienenstranges

Startbeitrag von Heidelberger Straßenbahner am 10.12.2013 19:53

Mit so vielen Reiseberichten kann ich nun mal leider nicht aufwarten (lese die von anderen Urser deshalb um so lieber). Nun stand ein Besuch unsererseits in Frankfurt- Hahn an, dass wie (fast) jeder weiß, eigentlich gar nicht bei Frankfurt liegt, aber in der Nähe halt - zumindest im Vergleich zu Paris.

Aber der Reihe nach: Mit dem Auto wollte ich eigentlich nicht fahren, also mit dem Zug, die begeisterte Zustimmung meiner Reisebegleitung war mir auf jeden Fall gewiss!

Damit unsere Fahrt nicht ebenso aberteuerlich wie die der Lokleitung (trotz Rheinland-Pfalz Takt) verläuft, plante ich unseren Reiseweg ausführlich im vorraus; um diesen spätestens beim Kauf des Länderticket's in Mannheim über den Haufen zu werfen.



Ich wollte unbedingt über Mainz und das Rheintal fahren (Zeit genug hatten wir eingeplant und waren entsprechend eher (nicht mit früher zu verwechseln) losgefahren, so blieb beim umsteigen in Mainz Zeit für einen „Schnappschuß“ einer Variobahn, nur so um einen Strab-Bezug herzustellen.

Eigentlich wollte ich ja mit der Mittelrheinbahn fahren, aber wir wollten unsere Stunde „Ausgleichszeit“ in Koblenz zum Mittagessen nutzen und so halt der RE der DB. Und weil die BR 143 schon auf vielen Bildern zu sehen ist → alternativ eines des in Richtung Frankfurt ausfahrenden 420 789-0, der in seiner alten weiß/blauen Lackierung wesentlich besser ausgesehen hat.





Dass die DB bereits „fit für das nächste Jahrtausent“ ist dokumentiert obiges Bild. Nun ja – besser als in der Vergangenheit zu leben!

Nachdem ich mich nun lange gestreubt habe (von einigen Eisbildern abgesehen), nun auch ein Essensbild von mir, verbunden mit einem Tipp für Sparfüchse: Vor dem Einkauf bei Yorma's unbedingt in Mainz die Bahnhofstoilette aufsuchen. Im Benutzungsentgeld (1,-- €) ist ein Einkaufsgutschein von 0,50 € enthalten, den man ab einem Einkaufswert von 2,50 € einlösen kann.



Gut, der Salat an sich liegt unter dem Mindesteinkaufswert, man muss schon noch eine Salatsauce dazunehmen, aber eigentlich braucht man die ja sowieso – oder?
Noch ein Tipp: Wenn man nicht auf's Klo muss und keinen Salat mag, erübrigt sich mein Vorschlag eigentlich!



Beim Aussteigen in Koblenz dann in weiter Ferne ein Triebwagen der Mittelrheinbahn. Beim einnehmen der Mittagsverpflegung (nicht zu empfehlen!) dann ein Platz mit Busbahnhofsblick.
Eigentlich genial, die Anortnung der Haltepositionen, so kann jeder Bus mit allen Türen gerade am Bordstein stehen, zumindest mal wenn der Fahrer dies will.

Wenn nicht, hat er nicht gewollt – oder gekonnt - je nach dem.



(Solch komplizierte Haltestellenanortnungen verunsichern die Fahrgäste einer Bekannten Region gewissermaßen – deshalb gibt’s solche Dinge bei uns wohl auch nicht).
Nun wird’s langsam Zeit für das obligatorische Busbild, diesmal eines von einem Hersteller, der zunehmend bei verschiedenen Verkehrsunternehmen die traditionellen Marken abzulösen scheint -aber warum wohl?



Dann doch etwas verwirrendes: Das Logo auf dem Triebwagen (siehe nächstes Bild) ist eigentlich nicht ganz richtig (oder falsch?) siehe hier , weil eigentlich müßte es ja Moselbahn heißen? Diesen Punkt gebe ich mal zur allgemeinen Diskusion frei!





In Bullay (DB) (wir wissen ja jetzt warum) letztmaliges umsteigen: Vor der BR 442 in etwas altbekanntes.



Und jetzt kann der Lindenhöfer mal berechtigt …......... Ja ich bekenne, ich stand auf dem Gleis, aber es wird ja offensichtlich seit ein paar Tagen nicht mehr befahren!
Hie möchte ich ausdrücklich mal betonen, dass ich mich noch nie so gefreut habe, in einem Fahrgastsitz eines 628 Platz zu nehmen! Aber nicht, weil die so gut sind.

Das mit meiner Rentnerstrecke auf dem Ritten müßte ich -glaub ich - noch mal überdenken, im Gegensatz zu Bullay – Traben-Trarbach haben die dort richtig Streß und die Sprache kann ich auch schon, zumindestens eine ähnliche.

Heute wird die Strecke, nach einem Zwischenspiel vor trans-regio wieder von der DB bedient, offensichtlich waren die (niederflurigen) RegioShuttles (RS 1) doch etwas zu modern – oder zu teuer!

Interesannt übrigens: Im Zwischenhalt Rail (DB) gibt es trotz der eingleisigen Strecke Gleis 1 und Gleis 2.
Und ich behaupte jetzt auch nicht mehr wir fahren in Eppelheim und Großsachsen knapp an den Häusern vorbei!



Um nun (endlich) zum Thema meiner Geschichte zu kommen: Plötzlich und unerwartet endet die Strecke an einem Prellbock, zum Bahnhofsgebäude sind es noch 200 Meter Fußweg, aber man hat so zumindest einen Bahnübergang eingespart, den es vorher allerdings nicht gab.
Und Bahnhof ist auch nicht mehr richtig, seit dass Umfahrungsgleis stillgelegt ist nennt man das ganze nun Haltepunkt.

Unser Gastgeber hat uns am Bahnhof Haltepunkt auch schon erwartet. Und bevor ich nun zum letzten Bild komme, möchte ich noch kurz die Rückreise erwähnen:

Von Kirn (ab 20:55 Uhr) aus (Traben-Trarbach hätte nicht funktioniert) → Neunkirchen (Saar)Homburg (Saar)KaiserslauternHeidelbergMeckesheim (an 01:00 Uhr).
Und hier doch ein dickes Lob an die DB: Alle Umstiege (immerhin 4) klappten reibungslos, obwohl die Zeiten nur zwischen 4/bzw 6 Minuten lagen. Meine Reisebegleitung war sich eigentlich sicher, dass wir uns irgentwo mitten in der Nacht ein Zimmer suchen müssen.
Kleines Mako allerdings: Zugfahren (zumindest so lange) will meine Begleitung in nächster Zeit mal nicht, zumindest nicht in den Baureihen 425/435/422.

Aber nun das verspochene Schlußbild: Das ausgesprochen schöne (ehemalige) Bahnhofsgebäude von Traben-Trarbach (DB – wir wissen jetzt warum).





Salü Erhard


Ah ja …....... PS.: Falls man mal in der Nähe ist, der ultimative Restauranttipp: Schäfers Restaurant am Maktplatz 1 in Kirn. Äußerst lecker, reichlich und preislich ok! Ach ja: nettes Ambiente und freundlicher Wirt!

Antworten:

Zitat
HSB
...nun auch ein Essensbild von mir...

Sehr löblich!

Zitat
HSB
...420 789-0, der in seiner alten weiß/blauen Lackierung...

Er hätte in weiß/blau besser ausgesehen, das ist sicher. War aber ab Werk (abgenommen im Januar 1979) schon orange/kieselgrau, wurde dann 2001 in verkehrsrot umlackiert. War also nie kieselgrau/blau.

Zitat
HSB
...ein Triebwagen der Mittelrheinbahn...

Da muss ich Dich korrigieren. Das ist kein Tw der Mittelrheinbahn, sondern es sind zwei LINT der Firma Vectus. Die Fahren zwischen Koblenz - Limburg und Gießen und auch andere Verbindungen rund um Limburg und Wiesbaden, mit Ausnahme der Schnellfahrstrecke ;-)
Mittelrheinbahn fährt elektrisch und zwar Desiro ML ("MainLine", was aber nichts mit dem Fluss "Main" zu tun hat) ist deutlich hässlicher.

Zitat
HSB
...müßte es ja Moselbahn heißen...

Ich kenne Moselbahn nur als Name der stillgelegten Privatbahnstrecke bzw. ihrer Betreibergesellschaft. Wikipedia sagt dazu

Zitat
wikipedia
Moselbahn bezeichnet:
- die Kleinbahnstrecke Trier-Bullay, siehe Moselbahn
- ein Verkehrsunternehmen, siehe Moselbahn GmbH
- die als Moselbahn links der Mosel bezeichnete Bahnstrecke Koblenz-Trier, siehe Moselstrecke
- eine auch als Rechtsufrige Moselbahn oder Moselbahn des rechten Ufers bezeichnete, unvollendet gebliebene Eisenbahnstrecke, siehe Rechte Moselstrecke


Aber das Wort Moselstrecke sähe auf den Triebwagen auch irgendwie doof aus, oder?


Schöner Bericht.

TransRegio hat ja die Strecke bei einer Ausschreibung verloren. Ich bin dort mal zu TR-Zeiten in einem Zug mitgefahren, da hat der Tf sowohl auf der Hin- als auch auf der Rückfahrt durchgehend ein offenbar extrem wichtiges Gespräch auf dem Mobiltelefon geführt. Das hat mein Vertrauen in ihn nicht wirklich gestärkt...

von Lokleitung - am 10.12.2013 20:52
Zitat
HSB
Nun stand ein Besuch unsererseits in Frankfurt- Hahn an, dass wie (fast) jeder weiß, eigentlich gar nicht bei Frankfurt liegt, aber in der Nähe halt - zumindest im Vergleich zu Paris.


Könnte mir vorstellen, dass man mit dem ÖV möglicherweise von MA aus schneller in Paris ist, als am Hahn :-P

von Tw237 - am 10.12.2013 21:11
Hallo Ralph,

tja, man sollte seine Berichte wirklich nicht um Mitternacht schreiben. Da habe ich wohl etwas durcheinander bekommen! Vielen Dank für die Berichtigungen/Ergänzungen!

Aber schön, wenn Dir mein Bericht gefallen hat.

Zitat
Tw 237
Könnte mir vorstellen, dass man mit dem ÖV möglicherweise von MA aus schneller in Paris ist, als am Hahn :-P


Ja, man ist wohl schneller in Paris, aber halt nicht mit dem Rheinland-Pfalz Ticket. Auf Grund der umständlichen (DB) Anreise bevorzug unser Sohn auch sein Auto (Zeitbedarf etwas über zwei Stunden).


Salü Erhard

von Heidelberger Straßenbahner - am 10.12.2013 21:50
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.