Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Lokleitung, Stefan Klein, Dieter Mosbach, Der Regenleisten 0 305

Adventskalender - Türchen 11 - Abschiedsfahrt (18 Bilder)

Startbeitrag von Lokleitung am 11.12.2013 22:56

Der 11. Dezember 1982 war ein Samstag. Der Verein "Verkehrsfreunde Mannheim" hatte zur Abschiedsfahrt geladen. Zur Abschiedsfahrt von der "alten" Strecke nach Oggersheim.

Eigentlich hätte die neue "Stadbahnstrecke" schon zum Winterfahrplanwechsel 1982/83 in Betrieb gehen sollen. Doch wie üblich bei größeren Bauvorhaben war der Bau ein wenig in Verzug geraten, und so konnten die Verkehrsfreunde Mannheim unter ihrem Guru noch einmal eine Abschiedsfahrt über die alte Trasse durch die Frankenthaler Straße unternehmen.

Bewusst wurde ein Sechsachser eingesetzt, weil auf der Linie 4 nach Oggersheim ja die Ludwigshafener Achtachser dominierten. Die Wahl fiel auf den reklamefreien 121; den ehemaligen 368.

Die Fahrt begann in der Schleife am Hauptbahnhof Mannheim; im Hintergrund wurde gebaut. Und wer schon immer mal wissen wollte, was BHW bedeutet, damals hat man es noch ausgeschrieben:



Ich weiß jetzt nicht mehr die genaue Route der Fahrt und stelle die Bilder daher in einer eventuell willkürlichen Reihenfolge ein. Die Fahrt führte auch nach Neckarstadt West, wo sich der Erstserienwagen 314 zu uns gesellte:



Beim Wenden in der Oggersheimer Schleife ließ sich kurzzeitig die Sonne blicken:



Auf dem Rückweg von Oggersheim wurden mehrere Fotohalte eingelegt. Zunächst an der Haltestelle "Zum guten Hirten". An der neuen Haltestelle stand eine Stopfmaschine, fragt mich bitte nicht, warum ich den Mast so schön mit ins Bild genommen habe:



Auf der alten Trasse herrschte noch Linienbetrieb; der 1014 kam in Richtung Bad Dürkheim vorbei:



So einfach konnte damals eine Haltestelle ausgestaltet sein - ein weißer Streifen, ein bisschen Fahrgastunterstand und ein Fahrscheinautomat auf der gegenüberliegenden Straßenseite:



Ein weiterer Halt erfolgte an der Stelle, wo die Neubaustrecke von der alten Trasse ausfädeln würde, in Höhe der Firma Engelsmann. Normalerweise blieben damals die Achtachser am Wochenende im Depot, aber im Vorweihnachtsverkehr liefen sie auch samstags auf der 4 und auf der 3 - Wagen 148 fährt stadtauswärts:



Nochmal die gleiche Stelle, dem Opel dauerts zu lange:



Irgendwie obligatorisch, der Fotohalt am idyllischen Ostausgang, wo man den Beton frisch mit bunten Mustern dekoriert hatte. Zufällig hat die DB mitgespielt und zwei 140er ins Bild fahren lassen:



Wir rückten wieder im Luitpoldhafen ein. Hier ergab sich die Gelegenheit, auch ein wenig vom abgestellten Material zu fotografieren. Der 126 war frisch in die Ludwigshafener Farben mit dem roten Streifen umlackiert worden. Der Wagen dahinter dürfte entweder der 109 oder der 125 sein, es folgt der noch schwarz gestreifte 138, rechts ist noch das Heck des 1022 zu erkennen:



Im Dezember 1982 standen noch einige zweiachsige Beiwagen innerhalb der hinteren Schleife herum Sie waren als Lager für alles mögliche benutzt worden, und entgegen meinen sonstigen Gewohnheiten habe ich sie sogar mal fotografiert - zum Beispiel diesen namenlosen Wagen, völlig ohne Zierstreifen:



Das Dia dieses Wagens ist mit "VBL 84" beschriftet. Der wurde laut Statistik aber schon 1972 verschrottet, es könnte aber der 81, 83 oder 88 gewesen sein, die sind in der 1983er Statistik noch als "vorhanden" vermerkt:



Leichter zu identifizieren ist der Wagen 94:



und ebenso der 97:



Nochmal der 97 von der anderen Wagenseite:



Und das Ensemble des Märchen-Tram Beiwagens 100, des 94 und des 97:



Der 100 hatte - sagen wir mal - eine "Asterix-Seite (siehe vorheriges Bild) und eine "Micky-Maus-Seite". Ich kann mir kaum vorstellen, dass für die Bemalung damals irgendwelche Lizenzgebühren gezahlt wurden, man hat sich einfach an den lustigen Bildchen erfreut. Heute würde eine solche Bemalung sicher mehrere Abmahnungen mit strafbewehrten Unterlassungserklärungen nach sich ziehen. Und ich fand diese Sprechblase immer so klasse::



Zum Schluss noch das Quoten-Busbild - ich hab nur dieses eine gemacht. Einer der wenigen Ludwigshafener O305, der 589, ist bereits abgestellt und seiner Zielfime beraubt. Der Fahrleitungsmontagewagen dahinter ist auch nicht schlecht:



Die Zweiachser überlebten nicht mehr lange, sie wurden alle - mit Ausnahme des 100ers, der noch eine kurze Gnadenfrist bekam, - schon 1983 verschrottet.

Die Oggersheimer Stadtbahntrasse ging dann im Frühjahr 1983 in Betrieb.

Nur die Leser des Eisenbahn-Kurier, die wurden wie immer bestens, aber anders(ter) informiert. Dort hatte man in einem der letzten Hefte 1982 gemeldet, dass die Strecke schon zum Winterfahrplan 1982/83 umgestellt worden sei. Bei der Meldung vom angeblich letzten Betriebstag war auch ein Foto des 1123 oder 1124 dabei. Es zeigte den Zug am "letzten Betriebstag" zwischen wunderschön sommerlich belaubten Bäumen in der Frankenthaler Straße...

Antworten:

Zitat
Lokleitung

Zum Schluss noch das Quoten-Busbild - ich hab nur dieses eine gemacht. Einer der wenigen Ludwigshafener O305, der 589, ist bereits abgestellt und seiner Zielfime beraubt.

LU-HC 589, O305, Bj. 1971, ausgem. 04.1982, Verbleib unbekannt.


Zitat
Lokleitung
Der Fahrleitungsmontagewagen dahinter ist auch nicht schlecht:


Das müsste eigentlich der LU-HC 618 gewesen sein, oder gabs noch andere mit den verblechten Scheinwerfern?

von Dieter Mosbach - am 11.12.2013 23:50
Herrlicher Bericht! Mit einem O 305a (-Baujahr 1972) und unserem UHW. Jetzt wissen wir wenigstens die Farbe vom Rot der Stoßstange.

von Der Regenleisten 0 305 - am 12.12.2013 07:11
Zitat

...unserem UHW...


Ach, isser das?
Okay...

von Lokleitung - am 12.12.2013 09:34
Ja, er ists. Im Innenraum sind auch noch irgendwelche Hinweise bzgl der Arbeitsbühne aufgeklebt, auch wenn er die mittlerweile nicht mehr hat.

von Stefan Klein - am 12.12.2013 10:19
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.