Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Fabegdose, Führerbremsventil, Rumpelweiche, Lokleitung, Jan N., Tw237

Heue vor 5 Jahren: Mit der letzten 14 endet der eigenständige RHB-Betrieb (mB)

Startbeitrag von Tw237 am 13.12.2013 22:49

Hierzu wiederhole ich nochmal das Bild von 2008:



Abschiedskundgebung am Cafe Ostbahnhof.
Dabei sind neben dem Tf, der Betriebschronist sowie die User Frieder Scharz, SL6 Zentralfriedhof, Fabegdose, Tw237 und Hummelchen.

Antworten:

warum gibts hier noch keinen schwarzen vogel als smiley?

von Jan N. - am 14.12.2013 02:14
Weil schwarze Vögel beim Forenadmin mittlerweile Brechreiz erzeugen.

von Lokleitung - am 14.12.2013 17:13

Eigenständig war der aber nie, nicht heue und auch gesern nicht

nix

von Führerbremsventil - am 14.12.2013 18:45

Re: Eigenständig war der aber nie, nicht heue und auch gesern nicht

Auf jeden Fall eigenständiger wie heute.

von Fabegdose - am 14.12.2013 19:44

Re: Eigenständig war der aber nie, nicht heue und auch gesern nicht

Zitat
Fabegdose
Auf jeden Fall eigenständiger wie heute.


Jo. Bis 1977 am Tropf der MVG, dann am Tropf der VBL.
Was war damals eigenständiger, abgesehen von der Tatsache der eigenen Linien"nummer"?

von Führerbremsventil - am 14.12.2013 20:28

Re: Eigenständig war der aber nie, nicht heuer und auch gestern nich

Die Leistungen von MVG bzw. VBL wurden teuer bezahlt von der RHB (teurer, als insbesondere der Pfusch der VBL in den letzten Jahren wert war, aber wo kein schwarzer Vogel, da kein Richter).
"Am Tropf hängen" ist was anderes und beschreibt eher die Situation Deines Arbeitgebers.
Betriebe, die Leistungen fremd vergeben, sind nach meiner Definition betrieblich nicht uneigenständig.
Oder ist die RNV uneigenständig, weil Leistungen von Fremdfirmen in Anspruch genommen werden?
Leider ist die Entscheidung der Landesregierung, das Defizit der RHB von den Kommunen zu übernehmen, erst vor kurzem gefallen, sonst hätte man andere Optionen für die Zukunft gehabt.

von Fabegdose - am 15.12.2013 19:14

Re: Eigenständig war der aber nie, nicht heuer und auch gestern nich

Gequält aus der Gruft aufsteig ....
Zitat
Fabegdose
Die Leistungen von MVG bzw. VBL wurden teuer bezahlt von der RHB (teurer, als insbesondere der Pfusch der VBL in den letzten Jahren wert war, aber wo kein schwarzer Vogel, da kein Richter).
Wie jetzt ? Die Leistungen des PFUSCHES VON VBL WURDEN IN DEN LETZTEN JAHREN TEURER BEZAHLT ALS DIE LEISTUNGEN VON MVG Bzw. VBL GESAMT ? Ist das jetzt wieder so eine bayrische Milchmädchenrechnung ? Die Teilsumme von X ist größer als die Summe von X und Y. Verfickt nochmal, du wärst mein Lieblingsmathelehrer, der hatte auch solche Logismen drauf (Frag die LL ... lol ...) Aber du hast bestimmt keine Jesus-Latschn ... oder doch, dann warst du mein Lieblingsmathelehrer
"Am Tropf hängen" ist was anderes und beschreibt eher die Situation Deines Arbeitgebers.
Betriebe, die Leistungen fremd vergeben, sind nach meiner Definition betrieblich nicht uneigenständig.
Oder ist die RNV uneigenständig, weil Leistungen von Fremdfirmen in Anspruch genommen werden?
Ein Betrieb ist dann eigenständig, wenn er unternehmerische Entscheidungen eigenständig treffen kann. In den Vorständen von RNV und aller beteiligten Unter-Unternehmen ist es aber noch nie so gewesen, daß betriebliche Interessen unternehmerisch getroffen wurden, sondern nach mandathaft besetzten kommunalen Parteiinteressen ... also uneigenständig, weil parteipolitisch fremd bestimmt
Leider ist die Entscheidung der Landesregierung, das Defizit der RHB von den Kommunen zu übernehmen, erst vor kurzem gefallen, sonst hätte man andere Optionen für die Zukunft gehabt
... zum Glück fiel dieser güldene Gedanke nie dem anderen Schwarzen Abt HK zu, sonst wäre ja schon in den 70ern der defizitäre Nahverkehr nie in die missliche Lage gekommen, mehr oder weniger, von den sprudelnden Gewerbesteuern subventionierte Beiträge zum ÖPNV beigesteuert zu bekommen, bis HK als BK die Gewerbesteuer mehr gen Bonn/Berlin leitete und den unkonservativen Kommunen die Eigenständigkeit abdrehte. Was waren das noch für Zeiten als HK in unisoner Funktion als Pfälzischer Landesfürst und Best Friend of FJS die Defizite der RHB trug !


von Rumpelweiche - am 15.12.2013 22:12

Re: Eigenständig war der aber nie, nicht heuer und auch gestern nich

Zitat
Rumpelweiche
Ein Betrieb ist dann eigenständig, wenn er unternehmerische Entscheidungen eigenständig treffen kann. In den Vorständen von RNV und aller beteiligten Unter-Unternehmen ist es aber noch nie so gewesen, daß betriebliche Interessen unternehmerisch getroffen wurden, sondern nach mandathaft besetzten kommunalen Parteiinteressen ... also uneigenständig, weil parteipolitisch fremd bestimmt.


Da muß ich Dir Recht geben, aber bezog mich eher auf Aspekte der Durchführung des Betriebes.
Die anderen Argumente hast Du nicht wirklich verstanden, aber nur soviel: Der schwarze Vogel ist kein CDU-Mitglied :)
Frohe Weihnachten in die Gruft! :cheers:

von Fabegdose - am 15.12.2013 23:32
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.