Adventskalender - Türchen 22 - Internationales in Luxembourg (5 Bilder)

Startbeitrag von Lokleitung am 22.12.2013 22:05

Der 22. Dezember 1992 war ein Dienstag. Es war mal wieder an der Zeit gewesen, unser kleines Nachbarland Luxembourg zu besuchen, dieses Mal überwiegend zum Besuch des Weihnachtsmarktes.


Das Wetter war leider ziemlich mies, und haben wir außer einem kurzen Spaziergang über den Weihnachtsmarkt die günstige Tageskarte "Oeko-Billjee" weidlich ausgenutzt und sind viel mit dem Zug gefahren. Bei einer Pause in Howald begegnete uns die dort rangierende Lok 804. Sechs dieser Loks wurden im Jahr 1954 nach amerikanischem Vorbild von AFB für die luxemburgische Staatsbahn gebaut, sie waren mit amerikanischen Motoren von General Motors / EMD ausgestattet. Die dieselelektrischen Loks leisteten etwa 850 PS:



Von den sechs Loks wurden bisher drei verschrottet. Die hier abgebildete 804 wurde im Jahr 2010 zum nationalen Denkmal erklärt und wird erhalten bleiben; die 806 wurde an einen belgischen Verein verkauft. Die 802 wurde bis zum Jahr 2011 noch aushilfsweise eingesetzt, dürfte aber mittlerweile abgestellt sein:



Wir fuhren Richtung Belgien, wo uns in Kleinbettingen, dem letzten Bahnhof vor der Grenze, der belgische Triebwagen 530 begegnet. Auf der mit dem belgischen System (3000V Gleichstrom) elektrifizierten Strecke Luxembourg (Hbf) - Arlon kamen und kommen überwiegend belgische Triebfahrzeuge zum Einsatz. Der 530 war einer von 38 Stück der Reihe AM 55, aus der großen Baureihenfamilie belgischer Elektrotriebwagen, von denen auch heute noch einige im Einsatz stehen. Die AM 55 sind allerdings längst alle ausgeschieden, der 530 hatte damals noch sechs Einsatzmonate vor sich und wurde am 1. Juli 1993 ausgemustert und später verschrottet:



Zurück im Hauptbahnhof der Hauptstadt sehen wir die französische BB 22224 vor einem belgisch/schweizerischen Wagenpark, vermutlich des TEE bzw. EC Iris oder Vauban. Die 205 Zweisystemloks der Reihe BB 22200 waren eher seltene Gäste im Großherzogtum, und mit der Einführung des Zugsicherungssystems Memor II+ in Luxembourg kommen sie heute gar nicht mehr dorthin. Die 22224 sowieso nicht, sie wurde am 22. Oktober 1977 in Dienst gestellt und als eine der ersten Loks ihrer Baureihe am 12. Januar 2012 ausgemustert. In ihrer aktiven Zeit hat sie knapp 5,9 Millionen Kilometer zurückgelegt:



Zum Schluss noch dieses Trio der Luxembourger "Zettis". Die zweiteiligen Triebwagen waren damals noch recht neu; die 22 Einheiten wurden zwischen 1990 und 1992 abgeliefert. Sie entsprechen weitgehend den französischen "nur-Wechselstrom"-Z2 der Reihe Z 11500 des Dépôts Thionville; auch die Franzosen besitzen 22 Stück. Diese Triebwagen sind bis heute bei den CFL im Einsatz und sind im gesamten Land anzutreffen. Da sie nicht mit dem französischen Zugsicherungssystem KVB nachgerüstet wurden, dürfen sie allerdings nicht mehr auf den Strecken von Luxembourg nach Frankreich eingesetzt werden:

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.