Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Leutershausen OEG-Bahnhof, Führerbremsventil, Frieder Schwarz

Abschied von der Baureihe 420 im Rhein-Main-Gebiet (mB)

Startbeitrag von Leutershausen OEG-Bahnhof am 02.11.2014 20:38

Hallo zusammen,

da die Zeit der Baureihe 420 im Rhein-Main-Gebiet nun endgültig zu Ende sein scheint, möchte ich ohne viel Text einfach ein paar Bilder in die Runde werfen, die deren letzte Einsätze noch ein wenig zeigen. Beginnen wir mit einem kleinen Abstecher an die S7, die bereits seit dem Frühjahr mit der neuen Baureihe 430 gefahren wird. Im Dezember 2013 fand man am Frankfurter Hauptbahnhof aber noch ausschließlich die Baureihe 420, die als S7 zur Abfahrt nach Riedstadt-Goddelau bereit steht.




Als das Ende der Baureihe 420 auf der Riedbahn bereits absehbar war, war es nun höchste Eisenbahn auch noch Streckenfotos aufzunehmen. Daher fand im März diesen Jahres eine Fototour mit dem Tw 17 an die Riedbahn statt; begonnen haben wir am Haltepunkt Riedstadt-Wolfskehlen, als 420 308 zur mittäglichen Stunde ihrem Endbahnhof Riedstadt-Goddelau entgegen fährt.




Wir fuhren anschließend weiter nordwärts mit dem Drahtesel und erreichten bald darauf die nächste Fotostelle zwischen Dornheim und Dornberg, als der saubere 420 306 Richtung Riedstadt unterwegs war.




Über Groß-Gerau-Dornberg und die KBS 651 Darmstadt-Mainz fuhren wir noch nördlich von Dornberg, wo ein größeres Stück von DB Schnitt&Hecksel gerade bearbeitet wurde. Freie Sicht also für 420 282 :)




Im schon tiefer stehenden Mittagslicht fährt uns der 420 306 erneut vor die Linsen.




Eine halbe Stunde später war das Licht im Wald dann fast weg, für den 420 286 reichte es gerade nochmal so.




Nun war es an der Zeit wieder die freie Stelle etwas weiter vorne aufzusuchen, welche noch schön ausgeleuchtet war. 420 282 ließ sich dann nochmals blicken und beförderte zahlreiche Berufspendler aus Frankfurt in ihre Ortschaften entlang der Riedbahn.




Kurz vor knapp dann noch der nächste Planzug; anschließend ging es per Fahrrad wieder zurück nach Groß-Gerau-Dornberg.




Während die S7 nun kurz vor der Umstellung stand, sollte der Betrieb auf der S8 und S9 zunächst noch weiter in Hand der 420 bleiben. Da aber auch auf diesen Strecken die Tage der 420 gezählt sind, stand die nächste Tour nach Mainz bald darauf an. Erstes Ziel an diesem Tag sollte die Mainbrücke bei Kostheim sein, die der 420 282 und 420 377 gerade als S9 auf dem Weg nach Hanau überqueren.




Über Mainz-Kastel fuhren wir nach Wiesbaden, denn der Hauptbahnhof dort eignet sich auch ganz nett für ausfahrende 420.




Zurück in Rheinland-Pfalz begegnet uns der 420 314 auf der Mainbrücke zwischen Gustavsburg und Mainz Römisches Theater. Eines der wenigen schönen Motive entlang der ganzen S8.




Nach weiteren Fotos in Kostheim wurden am Abend in Wiesbaden die Stative ausgepackt, um noch ein paar Nachtaufnahmen dieser schönen Fahrzeuge anzufertigen.






Langsam aber sich bricht der letzte Herbst für die Baureihe 420 im Rhein-Main-Gebiet an. Nach wie vor sind zumindest unter der Woche noch zahlreiche 420 auf den Linien S8 und S9 unterwegs, dennoch tauchen immer öfters auch Fahrzeuge der Baureihe 423 in den Umläufen auf. In Kelsterbach konnte im September der 420 324 aber noch in alter Frische an der Bahnhofseinfahrt erlegt werden.




Dass das Einsatzende naht, wird einem am Bahnhof Rüsselsheim Opelwerk bewusst. Ungefähr 10 Fahrzeuge der Baureihe 420 stehen dort abgestellt und warten auf ihr sicheres Ende. Neben den bereits abgestellten 420 fährt gerade der 420 425, ein ex Stuttgarter Wagen, am Bahnhof Opelwerk ein.




Da es an Streckenmotiven entlang der S8 eher mangelt, muss man notgedrungen auf die Bahnhöfe ausweichen. Der Bahnhof Mainz-Gustavsburg lädt allerdings mit seinem noch etwas älteren Flair durchaus auch für ein paar Aufnahmen ein.




Neben Gustavsburg ist auch der Bahnhof von Raunheim recht gut zum Fotografieren geeignet. Das schöne Wetter nutzte ich unlängst nochmal für Sonnenaufnahmen; hier erreicht 420 293 gerade Raunheim aus Richtung Frankfurt kommend.




Der ex Stuttgarter 420 429 zeigte sich wenig später ebenfalls.




Leider früher als erwartet und Hals über Kopf kam nun die Meldung, dass der Einsatz der 420 heute definitiv beendet werden soll. Der Stimmung entsprechend mein letztes Bild eines Frankfurter 420, der als S9 am Frankfurter Hauptbahnhof auf seine wahrscheinlich letzten zu transportierenden Fahrgäste wartet.




Ein letzter Blick in den Innenraum. Die Fahrgäste werden froh sein endlich die "alten Kisten" los zu sein ;)




Eher fünf vor zwölf ist es für den 420 324, welcher in Kürze seine wahrscheinlich letzte Reise nach Wiesbaden antreten wird. Damit ist nicht nur der Einsatz der 420 in Frankfurt beendet, sondern auch mein kleiner Rückblick über die letzten Einsätze dieser schönen Baureihe in Hessen.




Grüße Leutershausen OEG-Bahnhof

Antworten:

Freundschaft,

schöne Bilder von schönen Kisten.

Da ich in Heimatkunde nie gelernt habe, dass der Main durch Rheinland-Pfalz fließt, vermute ich stark, die Mainbrücke am Mainzer römischen Theater ist immer noch eine Rheinbrücke.
Gleich daneben fließt aber der Main in den Rhein und dann kann die Verwechslung ja mal vorkommen.

von Frieder Schwarz - am 03.11.2014 07:56
Gott erbarme, da haben mich meine eigentlich recht guten Topographiekenntnisse aber böse im Stich gelassen ;)

Vor lauter Fotos an der Mainbrücke in Kostheim wurde die Rheinbrücke mal gründlich degradiert, tststs... :)

Grüße, Leutershausen OEG-Bahnhof

von Leutershausen OEG-Bahnhof - am 03.11.2014 21:05

Abhandlung in DSO zu diesem Thema

[www.drehscheibe-online.de]

von Führerbremsventil - am 05.11.2014 18:46
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.