Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Heinrich Fuchs, Fabrikant i.R., bassemohluff

2015 - OEG-Jubiläen

Startbeitrag von bassemohluff am 08.01.2015 10:31

Im Jahr 2015 gibt es zwei bedeutende Jubiläen bei der Oberrheinischen Eisenbahn (OEG = RNV-Li 5):

1) Vor hundert Jahren wurde die Strecke Weinheim - Viernheim - Käfertal als erste OEG-Strecke elektrifiziert.
Seit dem 2. September 1915 fahren von Mannheim nach Weinheim elektrische Triebwagen statt der bisherigen Dampfzüge.
Außerdem wurde damals die vorher eingleisige Strecke mit einem zweiten Gleis versehen
(schon 3 Jahre vorher war die Strecke in Weinheim von der Breslauer Straße in die Mannheimer Straße verlegt worden).
Die elektrischen Züge fuhren nun in Mannheim (vom Weinheimer OEG-Bahnhof neben der Alten Feuerwache am Alten Messplatz) weiter über die Straßenbahngleise durch die Breite Straße am Paradeplatz vorbei durch die Planken am Wasserturm vorbei durch den Kaiserring bis zum Hauptbahnhof Mannheim.

2) Vor 125 Jahren wurde die Strecke Weinheim - Schriesheim - Heidelberg in Betrieb genommen.
Seit dem 4. Oktober 1890 fuhren die Dampfzüge auf der 16,3 km langen eingleisigen Strecke jeweils am Rand der Bergstraße (heute B3).

- - - -

Der Mannheimer Morgen greift in seiner Ausgabe vom 07.01.2015 das Thema auf [www.morgenweb.de]
und weist auf diese beiden bevorstehenden Erinnerungstage hin.

Auszugsweise steht dort unter der Überschrift

"Jubiläen: 125 Jahre Nebenbahn nach Heidelberg und 100 Jahre OEG-Elektrifizierung"
Vom „Feurigen Elias“ bis hin zur „Elektrisch“
:

Weinheim. Zwei lange zurückliegende Ereignisse bescheren der OEG, Weinheim und den Gemeinden im Verkehrsdreieck Mannheim-Weinheim-Heidelberg im neuen Jahr zwei Erinnerungstage: am 4. Oktober 1890 wurde die eingleisige Nebenbahnstrecke von Weinheim nach Heidelberg in Betrieb genommen, am 2. September 1915 die neue zweigleisige OEG-Trasse von Mannheim nach Weinheim erstmals mit elektrischen Triebwagen befahren. Der "Feurige Elias" feiert also 2015 seinen 125. Geburtstag, die Elektrifizierung der OEG liegt 100 Jahre zurück. Sie schenkte Weinheim "die Elektrisch".
...
Am 12. September 1887 wurde die eingleisige Dampfbahnstrecke Mannheim-Weinheim auf einer Spurbreite von 1000 mm als erste Schmalspurbahn Badens dem Verkehr übergeben.
1897 gründete der Berliner Eisenbahnpionier Louis Herrmann Bachstein, Initiator und Betreiber von über 60 Straßenbahn- und Eisenbahnstrecken in Deutschland, als Tochterunternehmen die Süddeutsche Eisenbahn-Gesellschaft (SEG) mit Sitz in Darmstadt. In ihr gingen auch die Bahnen der Mannheim-Weinheim-Heidelberg-Mannheimer Eisenbahn (MWHME) auf: die Strecke Mannheim-Weinheim und die 1890 eröffnete Dampfbahnstrecke Weinheim-Heidelberg mit dem Heidelberger Bismarckplatz und dem Weinheimer "Secundärbahnhof", dem heutigen OEG-Bahnhof, als Endpunkten. 1911 ging die SEG in der Oberrheinischen Eisenbahngesellschaft (OEG) auf, deren Geburtshelfer auch die Stadt Weinheim ist.
Vorrangige OEG-Ziele waren der Aufbau eines publikumsnahen Straßenbahnnetzes und seine Elektrifizierung. Deshalb wurde auch in Weinheim die Streckenführung geändert. Mit der "Neue Überführung" genannten OEG-Brücke wurde die Main-Neckar-Bahn überführt. Am 1. Juli 1912 wurde die charakteristische Stahlbogenbrücke eingeweiht. Noch fuhren allerdings Dampfzüge auf dem Schienenpaar, das auf der noch weitgehend unbebauten, feldwegähnlichen Stahlbadstraße, der heutigen Mannheimer Straße, verlegt worden war, zur neuen Brücke.
Als erste Teilstrecke wurde 1915 die Strecke Käfertal-Viernheim-Weinheim elektrifiziert. Seitdem sprach man in Weinheim voller Stolz über "die Elektrisch" und ihre schlanken, weißen Waggons, aus denen nichts mehr rußte. Die Elektrifizierung des Schienendreiecks wurde 1929 auf der Strecke Mannheim-Heidelberg weitergeführt, doch dann dauerte es noch einmal 30 Jahre, ehe auch auf der Strecke Weinheim-Heidelberg der elektrische Betrieb eröffnet wurde.

.

Antworten:

Vielleicht findet sich ja ein "Luftikus", der sich der zu den Jubiläen passenden Fahrzeugen annimmt.
Ist ja auch nicht mehr lange hin. :joke:

von Heinrich Fuchs, Fabrikant i.R. - am 09.01.2015 00:09
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.