Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Heinrich Fuchs, Fabrikant i.R., Tw237

DeuLaPa'14 - Teil 17: Zwischenstopp in Leipzig (mB)

Startbeitrag von Tw237 am 13.02.2015 21:48

Mahlzeit,

am 17. tag der DeuLaPa-Reise bestiegegen wir in Mannheim den ICE nach Leipzig, wo wir auf dem Weg nach Polen einige Tage pausieren wollten





Im Zug lagen wieder mehrere Zeitungen aus. In einer war dieser Artikel mit interessanten Taschengeld-Statistiken.
Interessant zu sehen, welche Parallelen sich zur Erwachsenenwelt ergeben. Die Mädels scheinen mehr Sympathiepunkte zu sammeln und bekommen daher mehr Geld geschenkt. Wenn es ums Verhandeln der monatlichen Taschengeldzahlungen geht, sind die Jungs im Vorteil. Wahrscheinlich verdienen sie deshalb auch später im Beruf mehr.
Aber auffällig, dass weniger aus bleibende Werte gesetzt wird. Es wird nichts gespart und Spielwaren werden nur zu kleinen Teilen vom Geld gekauft. Für mich unvorstellbar. Bevor ich mein Geld zusätzlich in Aktien, Maschinen oder Bücher investierte, steckte ich es nahezu zu 100% in die Modelleisenbahn (Spielwaren).
Erschreckend also, dass die meisten Ausgaben beim Durchschnittskind konsumtiv getätigt werden.
Das bestätigt auch das Bild der übergewichtigen Gesellschaft, die nicht mit Geld umgehen kann.
Ich hätte einen Teufel getan meine 20DM/10Euro(ab 2002) im Monat für Süßwaren oder solch ein Zeug auszugeben. Die Ernährung ist schließlich Sache der Eltern.
Und für was bitte braucht man Geld für ein Schwimmbad oder einen Indoor-Spielplatz auszugeben, wenn man eine Schülerkarte für die Straßenbahn hat?
*Verständnislos* :-P







In Leipzig angekommen bezogen wir unser Zimmer im oft bewährten Hotel Admiral/Lindenau.








An diesem Tag war G4 1204 unterwegs.





Anschließend zog es uns auf die KarLi, zum Essenfassen. Leider habe ich nur diese Baustellensituation, nicht aber das Essen fotografiert.







BGT8 in Gohlis




Auf einer anderen Strecke in Gohlis verlaufen die Richtungsgleise durch verschiedene Straßen:









Mit dem Bus gelangten wir nach Paunsdorf zum Straßenbahnhof.





Interessanter Hinweis :-)
Erinnert mich an den Mannheimer 702, der an der Außenseite eine Zeit lang mit dem Schriftzug „Anzeige defekt“ durch die Gegend fuhr.






Straßenbahnhof Paunsdorf







Bis 1974 fuhr die Straßenbahn von Paunsdorf weiter nach Engelsdorf. Wir begaben uns etwas auf Spurensuche und trafen dabei diesen SEV-Bus






In Engelsdorf gibt es Straßen mit löblichen Namen.







Teilweise sind noch immer Gleisreste zu finden.






Mit dem Bild des Busses, mit dem wir wieder zurück in die Stadt kamen, schließe ich diesen Bericht für heute ab.



Alla hopp

Antworten:

Paunsdorf 1990

In Paunsdorf sah es im September 1990 fast noch genauso aus:

(...der Doppeldecker erschien mir damals wichtiger.)

von Heinrich Fuchs, Fabrikant i.R. - am 14.02.2015 17:34
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.