Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Leutershausen OEG-Bahnhof

Deutschland-Pass 2014, Tag 1+2: Unterwegs im Münsterland und Ruhrgebiet (13B)

Startbeitrag von Leutershausen OEG-Bahnhof am 02.03.2015 22:34

Hallo,

mittlerweile habe ich mal ein bisschen Zeit gefunden meine Bilder aus dem letzten Jahr auszusortieren und zu beschriften. Auch im letzten Sommer war ich wieder mit dem Deutschland-Pass 4 Wochen unterwegs und konnte einige Sachen besuchen bzw. fotografieren, die auf meiner Liste standen. Mein Pass war ab dem 28.07.2014 gültig, an diesem ersten Tag wollte ich ein wenig ins Münsterland fahren, um dort die Baureihe 111 etwas zu dokumentieren. So startete ich meine Tour pünktlich um 5.47 Uhr am Heidelberger Hauptbahnhof um mit dem Tw17 im IC 1074 in Richtung Münster zu fahren. Nach zwei schnellen Umstiegen in Frankflug und Köln genossen wir anschließend im deklassierten Apmz die Fahrt im Norddeicher IC, den wir bis Rheine nutzten.
Unterwegs immer mal aus dem Fenster geschaut, fiel mir der Ort Reckenfeld auf, dessen Bahnhof ganz nett aussah und an dem vom Gefühl her etwas machbar sein könnte. Dort angekommen positionierten wir uns am Bahnsteigende und ich konnte mich bald darauf über die Braunschweiger 111 145 freuen, welche ihren RE von Emden nach Münster bringt. Endlich hatte ich nun auch ein Bild mit 111 und DBuza geschafft ;)




Neben den RE und IC auf dieser Strecke ist vorallem auch die RB Rheine-Münster interessant. Neben der Westfalenbahn und den von DB Regio eingesetzten 425/426 pendelte zumindest im letzten Jahr immer auch noch eine Garnitur mit 111 und 5 n-Wagen. Da diese mit der Lok in Richtung Norden fährt lässt zwar nur Bilder vom Steuerwagen zu, da hier aber die schönen Karlsruher Köpfe zum Einsatz kommen, störte mich dies keineswegs. 111 037 war an diesem Tag auf diesem Umlauf im Einsatz. Der Karlsruher Steuerwagen (82-34 089 Bnrdzf 477) war übrigens 2013 noch in München beheimatet. Generell war die Garnitur höchst interessant, denn neben einem ex Frankfurter ABnrz sowie diversen n-Wagen im Design Hannover war auch der wohl letzte noch erhaltene n-Wagen im Schleswig-Holstein-Design und OFV-Sitzbezügen in diese Garnitur eingereiht. Hier erreicht ein RB aus Rheine kommend Reckenfeld auf dem Weg nach Münster.




Das Wetter war zwar recht sonnig aber dafür auch unangenehm schwül-warm. Ich wollte dann nördlich von Rheine noch den Ort Salzbergen besuchen, denn hier kommen ebenso die Züge aus Richtung Holland und Bad Bentheim sowie Güterzüge aus Richtung Emden, die in Rheine ostwärts Richtung Hannover abzweigen vorbei. Im VW-Verkehr zwischen Emden und Hannover wird noch planmäßig an zahlreichen Zügen die gute alte Baureihe 140 eingesetzt, weshalb ich mir die Chance erhoffte, dort in Salzbergen noch eine 140 zu erwischen. Zunächst aber fuhr diese 189 mit Holland-Latz und einem leeren Autotransportzug durch den Bahnhof.




Es war dann auch schon wieder Zeit für den nächsten RE aus Emden, dieser wurde zu meiner Freude von 111 141 von gezogen, welche in meiner Sammlung noch fehlte :)




Zur Ergänzung des stündlichen RE Emden-Münster fährt um die Mittagszeit noch ein Verstärker, der wohl hauptsächlich für die Schüler gedacht ist. Soweit ich mich erinnere, war das bis vor ein paar Jahren noch die letzte Leistung der Braunschweiger 110 mit n-Wagen, bevor nach deren Ausmusterung aus Braunschweig diese Leistungen auch von der 111 übernommen wurde. Doch auch damit ist dieses Jahr im Dezember Schluss, denn dann wird die Westfalenbahn den Verkehr auf der Emslandstrecke und zwischen Rheine, Hannover und Braunschweig übernehmen.




Nach einer Abkühlung im Aldi nebenan, waren wir gerade wieder pünktlich am Bahnsteig, bevor aus Richtung Emden endlich die erhoffte 140 mit einem leeren Autotransporter angerauscht kam.




Ein Takt der RB Münster-Rheine ist am Nachmittag bis nach Salzbergen durchgebunden, weshalb der Karlsruher Steuerwagen in Salzbergen nochmal ausgiebig portraitiert werden konnte. Mit dieser RB traten wir dann auch den Rückweg Richtung Münster an.




Eigentlich wollte ich die Rückfahrt von Münster nach Rheine dann noch fotografieren, doch die aufziehenden schwarzen Wolken am Himmel verhießen nichts gutes. Kaum am Hauptbahnhof Münster angekommen, begann der Wolkenbruch und es schüttete die nächste halbe Stunde wie aus Kübeln. Da ohnehin schwere Gewitter für den Abend angekündigt waren, war es das beste nun den Heimweg nach Heidelberg anzutreten, welcher auch ohne Probleme verlief. Kaum zuhause angekommen, hörte man in den Nachrichten welche heftigen Unwetter mit Überschwemmungen und unzähligen Blitzeinschlägen das halbe Münsterland am Abend lahm gelegt haben. Auch auf der Emslandstrecke ging wohl nicht mehr fiel, denn zahlreiche Stellwerke waren wegen Blitzeinschlägen außer Gefecht gesetzt. Noch in den nächsten Tagen kam es daher auf dieser Strecke zu vielen Zugausfällen und Verspätungen. Also gerade rechtzeitig den Abflug gemacht, sonst wären wir möglicherweise am ersten Tag nicht mehr heimgekommen ;)





Tag 2, 29.07.2014:
Da ich am dem Tag noch einen Termin wahrnehmen musste, war an eine große Tour nicht zu denken. Ursprünglich wollte ich nur ein wenig an die Südbahn fahren, doch da auch in Oberschwaben für diesen Tag Dauerregen und Unwetter gemeldet waren, verwarf ich diese Idee schnell. Da für kurze Touren eigentlich meist nur das Ruhrgebiet in Frage kommt, fuhr ich gegen 7 Uhr mal Richtung Düsseldorf, da ich gerne noch ein paar Aufnahmen der x-Wagen mit Baureihe 143 auf der S6 machen wollte. Zunächst noch ein kleiner Zwischenstopp in Köln Messe/Deutz, wo ich auf 628 503 traf. Der Einsatz der Baureihe 628 von Düsseldorf über Grevenbroich nach Köln ist leider seit Dezember 2014 auch schon wieder Geschichte und eine Großzahl der noch recht jungen 628 aus NRW arbeitslos geworden.




Zwar noch relativ modern, aber im Rheinland nun auch fast ausgedient hat die Baureihe 644, welche jahrelang hauptsächlich in der Eifel und in Richtung Gummersbach eingesetzt wurde. Bereits letztes Jahr sollten eigentlich alle Leistungen auf die Nachfolgebaureihe 620 umgestellt werden, doch auch im Sommer traf man noch die letzten 644 rund um Köln an.




Von Köln fuhr ich nach Duisburg um auch dort noch einen 628 auf der Linie nach Duisburg-Entenfang abzulichten. Am schönsten Bahnhofs Deutschlands wartet 628 504 auf höchstens eine Handvoll Fahrgäste, welche am späten Vormittag nach Entenfang möchte.




Anschließend nahm ich den nächsten Zug zurück nach Düsseldorf und fuhr nach Hellerhof, wo ich wenig später auf 143 298 mit ihrer S6 nach Köln-Nippes traf.




An diesem Tag waren die Garnituren bunt gemischt, manche fuhren mit Lok, andere mit Steuerwagen voraus. Das machte das ganze doch recht abwechslungsreich, denn auf die Steuerwagen Bxf gefallen mir sehr gut.




Von Hellerhof fuhr ich weiter nach Langenfeld-Berghausen und wartete dort den nächsten Kurs ab.




Nun war es auch schon wieder an der Zeit aufzubrechen, da ich um 17.00 Uhr bereits wieder in Weinheim sein musste.


Viele Grüße, Leutershausen OEG-Bahnhof

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.