Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Einholmstromabnehmer, Vetter 16SH, Lokleitung, Leutershausen OEG-Bahnhof

Deutschland-Pass 2014, Tage 15-17: Zwangsaufenthalt in Hamburg, Rheinstrecke und Dresden (15B)

Startbeitrag von Leutershausen OEG-Bahnhof am 12.06.2015 20:28

Hallo,

weiter geht´s heute mal wieder mit den folgenden drei Tagen des letztjährigen Deutschland-Passes. Wir strandeten ja zwangsläufig sonntags abends gegen 21.30 Uhr am Hamburger Hauptbahnhof. Nachdem wir im Hotel eingecheckt hatten und die wohltuende Wirkung einer kühlen Dusche genießen durften, machten wir noch einen kleinen abendlichen Abstecher nach Altona, in der Hoffnung dort noch irgendwas Nettes zu entdecken. Trotz Sonntag waren wir aber wohl doch schon zu spät, denn gegen 23.30 Uhr war der Bahnhof wie ausgestorben, lediglich eine einsame Regionalbahn nach Itzehoe konnte noch auf den Chip wandern.

Der nächste Morgen begann sehr gediegen, denn das Hotel hatte ein wirklich sehr schönes Schwimmbad zu bieten, sogar mit Wasserrutsche :D
Nach dem morgendlichen Spaßbad und einem reichhaltigen Frühstück, machten wir uns am späten Vormittag wieder auf den Weg. Leider relativ planlos, denn wir waren ja unverschuldet in Hamburg gestrandet. Da mir bisher die S-Bahn Hamburg im meinem Archiv noch komplett fehlte, machten wir uns mal auf Stellensuche in Hamburg, was leider gar nicht so einfach war.

Fündig wurden wir zunächst am Berliner Tor.






Ein weiteres Bild entstand in Hamburg-Bergedorf.




Viel Verkehr herrschte am Bahnhof Dammtor. Tz 05 konnte bei der Einfahrt als ICE 1028 aus Nürnberg noch mitgenommen werden.




Leider verschlechterte sich das Wetter wieder einmal, denn wir wollten nun eigentlich noch in Richtung Neumünster fahren um dort noch ein paar 143 mit n-Wagen abzupassen, welche leider seit Dezember 2014 Geschichte sind. Letztlich war der Abstecher aber ein absoluter Reinfall; es schüttete wie aus Kübeln, außerdem fanden wir keine passende Stelle. Interessant wäre da nun noch der PbZ von Neumünster nach Hamburg-Langenfelde gewesen; doch dieser fuhr an diesem Tag lediglich mit einer 101. Somit gab es weder die erhoffte Einheitslok am PbZ noch ein gescheites Bild einer 143 :( Wenigstens gab es dann im ICE von Neumünster nach Mannheim für die ganze Strecke ein freies Abteil; der Zug startete an diesem Tag wegen verspäteter Vorleistung erst in Neumünster statt Kiel, sodass wir freie Platzwahl hatten.





Dienstag, 12.08.2014

Am nächsten Tag hatte ich dann erstmal daheim morgens noch allerhand zu erledigen. Am Vormittag quälte ich dann mal den Wetterbericht, wie es so am heutigen Tag aussehen würde. Am besten würde es wohl im Rheinland werden, doch irgendwie hatte ich darauf absolut keine Lust. In der Hoffnung, dass auch im Rheintal schönes Wetter sein könnte, fuhr ich gegen Mittag dann mal nach Oberwesel an die linke Rheinstrecke. Ist zwar jetzt keine absolute Relation für den Deutschland-Pass, doch weit weg fahren lohnte sich ohnehin nicht und da die letzten Stündchen für die 143 an der linken Rheinstrecke auch schon schlugen, war es mir einen kleinen Ausflug wert. Das Wetter sah zunächst auch noch ganz gut aus, so konnte 101 114 mit ihrem IC 2313 nach Stuttgart als erstes aufgenommen werden.




Auf dem RE2 Frankfurt-Koblenz kamen bis Dezember 2014 (in Wirklichkeit bis Februar 2015) noch 143-Sandwichgarnituren zum Einsatz. Da ich mir bereits sicher war, es dorthin im Herbst nicht mehr zu schaffen, war der Tag nun so mit die letzte Möglichkeit dort noch etwas zu machen. 143 009 fährt mit ihrem RE hier von Frankfurt nach Koblenz.




In der Gegenrichtung konnte 143 932 mit ihrem RE nach Frankfurt gesichtet werden.




Da der Güterverkehr auf der rechten Rheinstrecke wesentlich besser ist als auf der linken, machte ich gegen Abend noch ein paar breite Bilder über den Rhein hinüber auf die andere Rheinseite. Zum Glück hatte sich eine große Wolkenwand dann doch nochmal verzogen ;) Nach einem RBH-Kohlezug mit der halb orientroten 151 144, erfreute mich noch ein unbekannt gebliebener privater Vectron mit einer Ladung Kesselwagen.









Mittwoch, 13.08.2014

Am folgenden Tag sollte es mal wieder in den Osten gehen. Wir hatten uns nochmals zwei Nächte in Berlin gebucht, da wir zum Wochenende hin nochmals an die Ostsee wollten. Da ich aber im Voraus nicht schon wieder den ganzen Tag nach Berlin wollte, schlug ich mal Dresden als Tagesziel vor. Dort wollte ich gerne wieder die Vorortbahnhöfe in Richtung Radebeul besuchen, die sich großteils in desolatem Zustand befinden und an denen meist recht viel Güterverkehr herrscht. Auf den langweiligen Güterverkehr hatten die Begleiter natürlich keine Lust und so fuhr ich dann allein zunächst nach Stetzsch, wo ich bereits bei meinem ersten Deutschland-Pass 2012 gewesen bin.

Der RE aus Hoyerswerda wurde sogar noch mit Baureihe 112 gefahren, eigentlich rechnete ich hier ausschließlich mit den Hamster-Kisten (442).




Der hübsche private Güterverkehr ließ nicht lange auf sich warten und so tauchte nach einer 155 dieser schicke 186 von ITL auf.




Später fuhr ich dann nach Radebeul-Naundorf, da mir dieser Gammelhaltepunkt noch fehlte und verbrachte dort die nächsten Stunden. Ein weiteres schmuckes Stück an diesem Tag, war einer der silbernen 152 der ITL. Leider bekommt man die in heimische Gefilden nicht vor die Linse :(




Der DB-Schenker-Anteil war an diesem Tag sehr gering, denn aus Richtung Dresden kam schon wieder der nächste Private :)




Eine schicke CD-Knödelpresse mit einem Mischer nach Engelsdorf rundete meinen Ausflug an diesem Tag ab.




Gegen Abend traf ich die beiden anderen dann wieder und zwar am Dresdener Flughafen. Dort konnte dann noch eine 143 im Tunnel abgepasst werden.




Wir begaben uns anschließend zurück zum Bahnhof und warteten auf den EC 170 in Richtung Berlin. Dort konnte ich mich dann auch mal vom leckeren Abendessen im MAV-Speisewagen überzeugen ;)


Was es um Berlin und an der Ostsee so alles noch gab, gibt`s im nächsten Teil zu sehen.

Grüße, Leutershausen OEG-Bahnhof

Antworten:

Schöner Bericht, aber...
Zitat
leu
...machten wir noch einen kleinen abendlichen Abstecher nach Altona, in der Hoffnung dort noch irgendwas Nettes zu entdecken...


Das hätte ich doch mal auf der Reeperbahn probiert :--D

von Lokleitung - am 15.06.2015 16:23
Zitat
Leutershausen OEG-Bahnhof
Der nächste Morgen begann sehr gediegen, denn das Hotel hatte ein wirklich sehr schönes Schwimmbad zu bieten, sogar mit Wasserrutsche :D


War das Hotel gegenüber dem HBF in Hamburg? Und konnte man da mit dem Fahrstuhl zur Wasserrutsche hochfahren? :joke:

von Vetter 16SH - am 16.06.2015 08:37
Hey Marius, superschöne Bilder! Mit dir würde ich auch gerne mal auf Fototour gehen.

Mit freundlichen Grüßen
Wolfgang Böhme

von Einholmstromabnehmer - am 18.06.2015 20:14
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.