[IT]11 Tage-7 Länder-1Ticket: Teil 11 - Die Reise nach Neapel (mB)

Startbeitrag von Tw237 am 17.09.2015 16:01

Mahlzeit,

nachdem diese Berichtsreihe über die Prüfungsphase des Sommersemesters und die vorlesungsfreie Zeit unterbrochen war, nutzte ich die Zeit im Zug dazu nicht nur alle Italien-Berichte, sondern auch alle Deutschlandpass-Berichte und einiges mehr auf Halde zu verfassen, womit ich nun alle paar Tage was posten kann. :-)


Zur Erinnerung nochmal was bisher geschah auf meiner Reise nach Italien und während meines Aufenthalts in Rom:


[www.drehscheibe-online.de]

[www.drehscheibe-online.de]

[www.drehscheibe-online.de]

[www.drehscheibe-online.de]

[www.drehscheibe-online.de]

[www.drehscheibe-online.de]

[www.drehscheibe-online.de]

[www.drehscheibe-online.de]

[www.drehscheibe-online.de]

[www.drehscheibe-online.de]









An meinem letzten Rom-Tag stand noch ein Tagesausflug nach Neapel an




Neapel ist ca. 200 km von Rom entfernt und wird mit dem Frecciarossa in etwa einer Stunde erreicht.
Hier wird der eingefahrene Zug in Roma Termini für die nächste Fahrt gereinigt.






Hier konnte ich Platz nehmen und die rasante Fahrt Richtung Süden genießen.





Der Info-Bildschirm heißt mich willkommen.





Bei der Ausfahrt aus Termini konnte ich diesen Zug Richtung Norden fotografieren.




Auf jeder Fahrt erhält man einen gratis Snack (süß oder salzig) mit Getränk nach Wahl.





Zeitweise bekommt man über die Bildschirme einen Blick auf die Strecke. Allerdings nach hinten heraus. Ob man damit vermeiden will, dass Fahrgäste eventuelle Suizidfälle mit beobachten können?




Abwechselnd dazu wird die Geschwindigkeit eingeblendet.





Laut den Heftchen der FS packen diese Züge immerhin bis zu 360 Km/h. Auch nach 300 Km/h wird scheinbar noch weiter beschleunigt. Die Innenanzeige geht jedoch nur bis 300. Darüber wird nur ein Strich angezeigt.




In Neapel angekommen lehnte ich das Angebot ein Ipad eines Passanten für 50 Euro zu erwerben ab und machte mich auf den Weg zu Straßenbahn, die am Ende des Platzes fährt.
Hier zeigt sich schon ganz gut, dass das Benutzen der Bahnkörper durch den MIV die Regel ist.
Generell sollte man den Verkehr in Neapel mal gesehen haben. Das ist sehr amüsant.
Prinzipiell kann man sagen, dass alle Verkehrsteilnehmer bevorrechtigt sind.
LSAen sind vorhanden, haben jedoch keinen bindenden Charakter ;-)





Nebenan fahren die Busse. Hier noch einer im einst Italen-typischen orangefarbenen Lack





Für das geringere Aufkommen hat man diese Wagen.




Die älteren Fahrzeuge Neapels sind die Vierachser aus den 20er Jahren, die in den 70ern mit neuen Wagenkästen versehen wurden. Eines dieser Fahrzeuge existiert noch im Originalzustand.





Auch einige Obusse gibt es. Dieser hier fährt allerdings mit seinem Hilsdiesel und hat die Stangen unten.





Hier ging es offenbar mal in eine Blockumfahrt zur Erreichung des Bahnhofs-EG. Gleisreste wie diesen findet man noch an einigen Stellen.



Mit diesem Foto beende ich diesen Bericht für heute und verweise auf die Fortsetzung.

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.