Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Tw237, Sandhase, Zweisystemer

11 Tage-7 Länder-1Ticket: Teil 27 - Aveniotest, Abschluss und Abrechnung (mB)

Startbeitrag von Tw237 am 23.10.2015 13:50

Mahlzeit,


Nach dem Besuch des Museums der MVG machten wir den Avenio-Test auf der Linie 19.
Nachdem das Fahrzeug bereits im Straßenbahnmagazin unkritisch gefeiert wurde (vermutlich aus einem Siemens-Prospekt abgeschrieben…) mussten wir uns noch unser eigenes Bild von der Kiste machen.




Hier die Außenansicht. Opoptisch jetzt kein Flexity Berlin oder Artic, aber dennoch optisch durchaus gefällig.
Durch die neuartige Anordnung der Antriebe (wie beim Combino) ist es möglich erheblich mehr Türen vorzusehen als bei den AEG-GTXN. Im Stadtbetrieb sind zu wenige Türen immer sehr hinderlich (vgl. RNV6 ZR, S-Wagen in Frankfurt) und führen zu verlängerten Haltestellenaufenthalten, die sich negativ auf die Fahrplantreue auswirken.

Die Laufeigenschaften sind natürlich erheblich besser als bei den Variobahnen, inwiefern ihr Verschleiß dennoch höher liegt als bei einem echten Drehgestelwagen weiß ich nicht. Denke aber schon, dass er es ist.










Blick in den Innenraum. Dieser wirkt erheblich aufgeräumter und durchlässiger als bei den AEG-Wagen. Negativ fällt hier am ehesten der noch immer enge Durchgang über den Fahrwerken auf, der im Wesentlichen aber der nach wie vor äußerst geringen Fahrzeugbreite in München geschuldet sein dürfte.

Gut zu erkennen sind auch die ausgerundeten Fensterkanten, welche seit der Haarriss-Problematik bei den DÜWAG-Wagen aus den 90ern wieder mehr an Verbreitung zu gewinnen scheinen.

Mit ca. 600 mm ist der Raddurchmesser an allen Rädern für einen Niederflurwagen relativ gut.





Anschließend fuhren wir die 23 ab, wo folgende Bilder entstanden:








Nach diesem Straßenbahntag erwartete uns ein ausgiebiges Abendessen.




Am nächsten Morgen stand die Abreise aus München an. Doch vorher machten wir einen kleinen Spaziergang zum Scheidplatz.




An einer Bushaltestelle lässt sich diese kuriose Anordnung von Leitplatten bewundern. Insgesamt passt dies jedoch zum ansonsten sehr löblichen Münchner ÖPNV, wo man wenig Wert auf einen barrierefreien Ausbau zu legen schein. Selbst neue Straßenbahnstrecken werden mit Bahnsteigen ausgestattet, welche keinen niveaugleichen Einstieg gewährleisten.





Ein GT6N in alter Lackierung an der Endstelle der Straßenbahn






Zum Anschluss steht ein Citaro im neuen Lackschema bereit.






Einer der modernisierten GT6N





Damit beende ich diesen Bericht für heute und die gesamte Reihe nach nun 27 Teilen.

Rückblickend betrachtet hat die Reise sehr viel Spaß gemacht. Besonders gefreut hat mich auch das exorbitant gute Wetter während meines Italien-Aufenthalts.

Und um es für die Statistik festzuhalten, habe ich auch bei dieser Reise wieder über meine Ausgaben Buch geführt:



Insgesamt kostete die Reise 986,37 Euro.

Diese teilen sich wie folgt auf:

351,00 Euro für einen frühjahrsvergünstigten Interrailpass 1. Klasse
73,00 Euro für Reservierungen
174,57 Euro für Verpflegung (davon 39 Euro Bordgastronomie)
331,00 Euro für Hotels
46,10 Euro für ÖPNV-Tickets
8,50 Euro für Museen
2,20 Euro sonstiges

Gerade das Reisen in der ersten Klasse hat sich hier richtig gelohnt. Es war nicht nur mehr geboten als in der Zweiten, man hatte auch seine Ruhe. Zudem machten alleine 73 Euro nur die Reservierungen aus, die in der 2. Klasse nicht günstiger gewesen wären. Somit lag der Endpreis für das Fahren unter dem 1,5-Fachen des Fahrpreises 2. Klasse.
Wenn sich die Gelegenheit ergibt würde ich demnächst wieder nach Italien fahren. Ich müsste nur noch einen Weg recherchieren, wie man die Schweiz ohne Nutzung von bummelnden Neigetechnikzügen durchqueren kann ;-)



Hier nochmal alle Teile zusammengefasst:

[www.drehscheibe-online.de]

[www.drehscheibe-online.de]

[www.drehscheibe-online.de]

[www.drehscheibe-online.de]

[www.drehscheibe-online.de]

[www.drehscheibe-online.de]

[www.drehscheibe-online.de]

[www.drehscheibe-online.de]

[www.drehscheibe-online.de]

[www.drehscheibe-online.de]


[www.drehscheibe-online.de]


[www.drehscheibe-online.de]


[www.drehscheibe-online.de]


[www.drehscheibe-online.de]


[www.drehscheibe-online.de]


[www.drehscheibe-online.de]


[www.drehscheibe-online.de]


[www.drehscheibe-online.de]


[www.drehscheibe-online.de]


[www.drehscheibe-online.de]


[www.drehscheibe-online.de]


[www.drehscheibe-online.de]


[www.drehscheibe-online.de]


[www.drehscheibe-online.de]


[www.drehscheibe-online.de]






Alla hopp!

Antworten:

Zitat
Tw237
2,20 Euro sonstiges


Das lässt sich sicher noch weiter aufschlüsseln ;-)

von Zweisystemer - am 23.10.2015 15:35
Zitat
Tw237
Mahlzeit,


Nach diesem Straßenbahntag erwartete uns ein ausgiebiges Abendessen.


Ui, Messerbänkchen. Aber wo ist bitte die Damasttischdecke und die Servietten aus belgischem Linnen?

von Sandhase - am 23.10.2015 16:55
Bestimmt. Es waren Postkarten und Porto. Dabei hatte ich aber noch eine Briefmarke seite 2011 im Geldbeutel. Wie sich der Rest also auf zwei Karten und eine Briefmarke aufteilt müsste ich notfalls in meinem Büchlein nachschlagen :-)

von Tw237 - am 24.10.2015 10:43
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.