Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Heinrich Fuchs, Fabrikant i.R., Sandhase, Frieder Schwarz, Tw237

DeuLaPa '15 (Teil 5): Besuch beim DEV in Bruchhausen-Vilsen - mit OEG (mB)

Startbeitrag von Tw237 am 08.11.2015 10:29

Morsche

An Tag 5 des DeuLaPa mussten der RNLF-User Frankfurter und ich unmenschlich früh aufstehen (6 oder so).

Auf dem Programm stand eine Museumsbahn, welche ich schon lange besuchen wollte und es bisher nie schaffte. Heute schienen Öffnungszeit, Programm, Wetter und DeuLaPa-Phase zu passen.







Über Bremen fuhren wir nach Bruchhausen-Vilsen.

Dort beginnt eine meterspurige Museumsbahn nach Asendorf.

Bruchhausen-Vilsen selbst liegt an einer ebenfalls nicht mehr im Personenverkehr bedienten inzwischen regelspurigen Strecke von Syke nach Eystrup.
Dort betreiben die Verkehrsbetriebe Grafschaft Hoya noch einen Güterverkehr (was wird da eigentlich transportiert?) und einen bescheidenen Museumverkehr mit einem MAK-TW





Da der TrieWa etwas ungünstig zu den Zügen der DB verkehrte, zogen wir die Anreise mit dem Bus der VGH vor. Hier der Anschluss an den Schmalspurzug.

Natürlich wussten wir wie bei allen Regiobussen, die meist ohnehin SEV im weiteren Sinne sind, „natürlich“ „mal wieder“ nicht, ob der DeuLaPa Gültigkeit hat. Also kurzerhand das Ticket dem Fahrer gezeigt…

„Nehmen Sie und mit diesem Ticket mit“
…schaut genau hin…
….schaut noch mal genau hin…
„Aber sicher nehme ich Sie mit diesem Ticket mit!“

So kamen wir zum GH-Preis (GH=Geizhals, sprich kostenlos) nach Bruchhausen-Vilsen.




Nebenan wartet bereits der TW auf seinen Einsatz










Eines der wichtigsten DEV-Exponate für Rhein-Neckar-User: V29 der Lokalbahn von Ludwigshafen nach Meckenheim.





Nebenan wurde Rollbockbetrieb vorgeführt.






Franzburg mit Bedienstetem, der ein altes OEG-Hemd trägt.





Wie früher uff der Owwerrhoinisch..








Beim DEV war an diesem Wochenende „Tage des Eisenbahnfreundes“. Betrieblich war eine ganze Menge geboten. Ein echtes Erlebnis.
Für den Fahrpreis von 9 Euro hin und zurück kommt man voll auf seine Kosten.

Es konnte die Halle uneingeschränkt besichtigt werden und die Fahrzeuge waren offen, sodass man mal für einen Moment Platz nehmen und deren Flair genießen konnte. Das macht mir Eisenbahnmuseen immer sympathisch.





Zugkreuzung





Ankunft in Asendorf.
Auch wenn die Garnituren so wohl nicht früher hier gefahren sein dürften, wirken sie durchaus stilecht und harmonisch. Jedenfalls konnte ich keine Garnituren sehen, die so ziemlich das darstellen, was User Fotofuzzi so gerne als „Zirkuszug“ bezeichnet.


Irgendwann behauptete mal wer im Museumsbahnforum, er gebe keine Museumsbahnen in Deutschland, wo Infrastruktur und Fahrzeuge ein gemeinsames harmonisches – historisches – Bild abgeben oder so….
Also hier ist das Gegenbeispiel!
Es gibt viele schöne Museumsbahnen. Diese hier ist wohl eine der schönsten überhaupt.






Den kenn ich ausm LGB-Katalog






Alle Fans sind begeistert.






Schade, dass er nicht mehr bei uns in Mannheim ist… Würde sich hinter einem frisch sanierten OEG 2 oder der Götz’schen DaLo 56 sicher gut machen.






Mit dem TW der VGH gelangten wir dann wieder zurück nach Syke.




Dort konnten wir auf die S-Bahn umsteigen, deren Fahrgäste noch einen Sichtanschluss zum TrieWa der VGH hatten.





In Bremen reichte die Zeit noch für ein schnelles Straßenbahnfoto.






Auf der Rückfahrt verspürte ich Hunger. Leider kam der APS nicht durch. So bemühte ich mich selbst ans Bistro um mir einen kleinen Snack in Form des Flammkuchens zu gönnen. Dort musste eine einzige Mitarbeiterin gemeinsam mit der Schaffnerin den kompletten Betrieb alleine aufrechterhalten.
Aber zumindest Porzellan-Geschirr hätte es sein dürfen…



Damit beende ich den Bericht für heute und verweise auf Teil 6.


Alla hopp

Antworten:

Vor der 56 läuft der Wagen wieder:

Und zwar mit komplettem Aufbau. :joke:

von Heinrich Fuchs, Fabrikant i.R. - am 08.11.2015 11:25
Freundschaft

schöner Bericht, sehr interessant mal wieder einen Wagen der Bahn Moskau - Mudau zu sehen.

von Frieder Schwarz - am 08.11.2015 16:17
Zitat
Heinrich Fuchs, Fabrikant i.R.
Vor der 56 läuft der Wagen wieder:

Und zwar mit komplettem Aufbau. :joke:


Ist das Bochum-Dahlhausen?

von Sandhase - am 08.11.2015 19:01

Ja. (owT)

.

von Heinrich Fuchs, Fabrikant i.R. - am 08.11.2015 21:01
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.