Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Führerbremsventil, bassemohluff

Ende des “Großen Verkehrsvertrages”

Startbeitrag von bassemohluff am 21.03.2016 19:00

Am 30. September 2016 endet der “Große Verkehrsvertrag” des Landes Baden-Württemberg mit der Deutschen Bahn aus dem Jahr 2003, in dem mit der DB damals überhöhte Trassenpreise vereinbart worden waren, um Stuttgart 21 quer zu finanzieren.

Nun sind 40 Mio Zugkilometer pro Jahr ab 1. Oktober 2016 neu zu vergeben.
Dazu sind Übergangsverträge mit DB-Regio geschlossen worden, die unterschiedliche Laufzeiten haben,
weil sie jeweils bis zu dem Zeitpunkt gelten, an dem die Neu-Ausschreibungen in Kraft treten.

In unserer Region Rhein-Neckar sind folgende Strecken betroffen:
- KBS 650 Heidelberg/Mannheim - Weinheim - Laudenbach (- Hessen)
- KBS 655 Mannheim - Waldhof (- Hessen)
- KBS 700 Mannheim - Schwetzingen - Karlsruhe
- KBS 771 Heidelberg - Bruchsal - Stuttgart
- KBS 665 Mannheim - Eberbach/Sinsheim - Heilbronn
- KBS 665 Mannheim - Heidelberg - Meckesheim - Aglasterhausen/Rappenau/Eppingen


Durch das Inkrafttreten dieser Übergangsverträge (insgesamt 17 in ganz Baden-Württemberg)
kommt es teilweise zu Änderungen im Fahrzeugeinsatz (älteres Wagenmaterial bzw neueres Wagenmaterial)
und auch zu Fahrplanänderungen.

So fahren die Züge der RE-Linie Heidelberg - Bruchsal - Stuttgart ab 01.10.2016 auch an Wochenenden mit Dosto-Wagen
(bevor diese Linie später ganz eingestellt wird).
Außerdem sollen hier zukünftig wohl die neuesten Loks der TRAXX-Familie nämlich die BR 147 fahren.

Auf der Strecke Würzburg - Osterburken - Heilbronn - Stuttgart fahren ab 01.10.2016 zunächst nur Silberlinge,
ab 11.12.2016 dann nur noch Dosto-Züge (mit BR 111 statt BR 143).

Da der große Vertrag in 17 Lose zerstückelt wurde, gibt es ab 01.10.2016 auch das Brechen bisheriger Durchbindungen:
So entfällt zum Beispiel an Wochenenden die Durchbindung der Züge Mannheim-Heidelberg-Heilbronn nach Stuttgart. Wegen des ab 01.10.2016 erforderlichen Umstiegs in Heilbronn muss bei diesen Zügen die Fahrzeit verkürzt werden, was zur Folge hat, dass diese Züge nicht mehr in Heidelberg-Altstadt (Karlstor) halten werden.

Derzeit kommen in Baden-Württemberg noch über 400 Silberlinge zum Einsatz, Anfang 2017 sollen es nur noch 120 sein,
und bis Ende 2018 soll die Anzahl auf unter 50 reduziert werden .

Ersetzt werden die Silberlinge durch 150 zusätzliche gebrauchte Dosto-Wagen,
die in anderen Regionen Deutschlands frei werden (sollen).
.

Antworten:

Zitat
bassemohluff
... (mit BR 111 statt BR 143).

.


Die gibt's noch?

von Führerbremsventil - am 22.03.2016 18:33
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.