Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Eisdebahn, Tw237, Fabegdose, Vetter 16SH

Graffitisprayer erwischt... endlich mal!

Startbeitrag von Vetter 16SH am 08.04.2016 07:02

Heidelberg. (pol/rl) Der Sicherheitsdienst der Deutschen Bahn AG hatte laut Polizeibericht die beiden Sprayer im Alter von 22 und 32 Jahren am Sonntagmorgen dabei beobachtet, wie sie auffällig an den Zügen in der Abstellgruppe West auf- und abliefen und danach einen Zug besprühten. Bei Festnahme kam es laut Polizei zu einem Handgemenge gekommen, wobei ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes leicht verletzt wurde.

Die verständigte Bundespolizei übernahm die Personen und sicherte die Spuren am Tatort. In den Taschen der beiden Männer wurden mehrere Sprühdosen, Handschuhe sowie Kleidungsstücke mit Farbresten gefunden. Im Bereich des Zuges wurden zwei Skizzen festgestellt, die ebenfalls sichergestellt worden sind. Gegen die beiden Männer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung, Körperverletzung und Hausfriedensbruch eingeleitet. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen kamen sie wieder auf freien Fuß.

Aber anstatt zu schreiben das sie wieder auf freiem Fuß sind, hätte man lieber erwähnen sollen welche Strafen und Kosten die beiden zu erwarten haben. Zum Glück sind sie Volljährig und könne mit der vollen Härte des Gesetzes verurteilt werden!

Antworten:

:spos::spos::spos:

von Eisdebahn - am 08.04.2016 07:12
Zitat
Vetter 16SH
Zum Glück sind sie volljährig und könne mit der vollen Härte des Gesetzes verurteilt werden!


Wobei die "volle Härte des Gesetzes" in unserem Rechtssystem oftmals ein Witz ist.
Da empfiehlt sich ein Blick in andere Länder, z.B. Singapur :spos:

von Fabegdose - am 08.04.2016 09:56
Ich weiß nicht, ob härtere Strafen hier wirklich abschrecken.

Mal zwei Beispiele: Die Metro in Rom verkehrt in der CI der Regionalzüge der FS, nämlich von oben bis unten vollgeschmiert.
Die Metro in Lissabon beispielsweise weist keinerlei Schmierereien auf.

Während ersterer wohl ihre Stromversorgung über Fahrleitung zum Verhängnis wird, nutzt letztere (für jüngere Systeme eher unüblich) eine seitlich ungeschützte, von oben bestrichene Stromschiene.

Was lernen wir daraus?

Von oben bestrichene Stromschienen lösen das Graffitiproblem nachhaltig. :-P

von Tw237 - am 08.04.2016 20:37
:hot:

von Eisdebahn - am 11.04.2016 07:50
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.