Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Das Biergleis, Lokleitung

Vor 25 Jahren - Mit dem KFZ durch Reichsbahnland (7) Rund um Chemnitz - 23 Bilder

Startbeitrag von Lokleitung am 17.04.2016 20:16

Hallo und herzlich willkommen beim siebenten und letzten Teil meines Reiseberichts "Mit dem KFZ durch Reichsbahnland".

Die übrigen Teile findet ihr hier:
1 Jüterbog, Potsdam (9.4.1991 vormittags)
2 Brandenburg, Müncheberg (9.4.1991 nachmittags)
3 Oschatz - Mügeln (10.4.1991, vormittags)
4 Elbtal (10.04.1991, nachmittags)
5 Zittau (11.04.1991, vormittags)
6 Löbau, Bautzen, Arnsdorf (11.04.1991, nachmittags)
7 Rund um Chemnitz (12.04.1991)

Nach einer recht kurzen Übernachtung sollte mich meine weitere Tour in den Raum Chemnitz führen. Rundherum gab es noch einige Nebenbahnen, und als erstes suchte ich eine solche auf.


FREITAG, 12. APRIL 1991


01
Und so beginnen wir doch diesen Beitrag gleich mit einem Rätsel. Mein erstes Bild zeigt die 112 624 des Bw Chemnitz mit offener Frontklappe. Als Aufnahmeort habe ich "bei Frankenberg (Sachsen)" notiert. Doch irgendwie mag ich heute meinen Aufzeichnungen von damals nicht so recht trauen. Kürzlich war ich mal wieder dort, und bin den Rest der Strecke zwischen Niederwiesa und Hainichen auch abgefahren, allerdings mit dem Zug. Aber irgendwie finde ich zu Frankenberg keinen Bezug. Der Zug scheint jedenfalls in einen Bahnhof einzufahren, eine Weiche ist ja im Bild. Leider finden sich auch keine Kilometersteine oder sonstige Anhaltspunkte, sodass ich dieses Bild ohne Hilfe nicht verorten kann. Im Nachhinein meine ich, dass ich damals möglichst weit einem Zug entgegen (oder voraus?) gefahren bin, um die aufgehende Sonne etwas besser ausnutzen zu können und mehr Licht aufs Bild zu kriegen:



02
Anschließend fuhr ich nach Flöha. Der große Bahnhof wies viel Betrieb auf und daher bleib ich auch eine Weile. Die Chemnitzer 242 146 zeigte sich breitseitig:



03
250 202 des Bw Chemnitz kam Lz vorbei. Diese Lok wurde nach 31 Dienstjahren 2014 abgestellt und im vergangenen Jahr in Opladen verschrottet:



04
Fast hätte ich es geschafft, auf den Tag genau 25 Jahre später ein Vergleichsbild zu machen, aber dazu fehlten genau fünf Tage. Am 7. April 2016 sah es aus ähnlicher Perspektive so aus - das Stellwerk ist verschwunden, statt der Hl-Signale stehen nun Ks-Signale, die Beleuchtung und die gesamte Fahrleitung wurde erneuert und die Bahnsteigenden braucht man nicht mehr und überlässt sie der Vegetation. Auch auf eine 155 habe ich vergeblich gewartet:



05
Auf Gleis 5 übernahm 242 280 den Doppelstockzug, den 242 146 gebracht hatte. Die Lok bleib bis 1999 im Einsatzbestand und wurde im Jahr 2000 verschrottet:



06
Wie auch schon im vorigen Bild sichtbar, standen hier auch Bauzugwagen herum, natürlich auch mit den entsprechenden Loks. Den Kran bespannte die 110 618. Es erstaunt mich heute, wie viele der DR-V100 aus meinem Beitrag doch erhalten geblieben sind. Nach ihrem Karriereende bei der DB AG im Jahr 1994 wurde diese Lok zur 293 umgebaut und gelangte ab 1996 zur EKO-Stahl (heute Arcelor Mittal) in Eisenhüttenstadt, wo sie heute noch als Lok 63 oder 98 80 3293 063-4 D-EKO in orange mit rotem Zierstreifen im Einsatz steht:



07
Den Verschub erledigte 102 247:



08
Weiterhin abgestellt war 112 578. Sie blieb allerdings nicht erhalten, sondern wurde 1998 abgestellt und 1999 verschrottet:



09
Die Anzahl der Bahnsteiggleise in Flöha ist mit 6 bis heute unverändert geblieben. Im Hintergrund der Bilder 05 bis 08 erkennt man außerdem weitere Nebengleise und Bahngebäude. Diese sind heute allesamt verschwunden, die Bahn hat hier einer hübschen Straße Platz gemacht, und das nach Annaberg-Buchholz führende Gleis 6 ist nicht mehr elektrifiziert.



10
Beim Blick in die Gegenrichtung (den ich 1991, wohl aus Gründen des Sonnenstandes, so nicht fotografiert habe) erkennt man auch die ausgeklügelte Lärmschutzstrategie - die Lärmschutzwand aus Beton schützt die Straße vor dem Bahnlärm, während eine Lärmschutzwand aus Recyclingelementen wiederum den Ort vor dem Straßenlärm schützt. 642 735 am 7. April 2016:



11
In Richtung Ostensehen wir zwei Flachdach-243er, links die 243 038 und rechts die 243 085. Die Uhr zeigt 8:20 Uhr, und so dürfte es sich links um den um 8:15 Uhr aus Zwickau angekommenen P 8643 und rechts um den durchfahrenden D 963 gehandelt haben:



12
Ein genauerer Blick auf den Wagenpark des 8643. Auch den "Grünstreifen" zwischen den Gleisen 4 und 5 mit den beiden Bäumen fand ich damals bemerkenswert. Die Aufnahmeposition ist von Gleis 4 in Richtung Nordwesten:



13
Genau aus der entegengesetzten Richtung ist das aktuelle Vergleichsbild aufgenommen, von Gleis 5 in Richtung Südost. Noch gibt es sie hier, die 143er, aber schon in Kürze werden Triebwagen diese Leistungen übernehmen. Den "Grünstreifen" zwischen den Gleisen 4 und 5 gibt es auch noch, aber irgendwie erscheint er ungepflegt. Die beiden Fichten sind weg (oder Tannen oder Lärchen - keine Ahnung, im Zweifelsfall ja eigentlich immer "> No.1 - THE LARCH

Antworten:

Zitat

Auch auf eine 155 habe ich vergeblich gewartet:


Na ja, die letzte 155 fährt ja auch in unserer Gegend herum. ;)
Ansonsten herrliche Aufnahmen, Danke fürs Zeigen.

von Das Biergleis - am 17.04.2016 21:48
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.