Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
Heidelberger Straßenbahner, A-dot

Streckenwanderung im „schwarzen Loch“ (Teil 4)

Startbeitrag von Heidelberger Straßenbahner am 19.05.2016 19:53

Vorwort:
Bei den – eigentlich immer schönen und informativen – Reiseberichten liest man ab und an in den Kommentaren, warum eigentlich nie (oder meinetwegen auch selten) Berichte „aus der Region“ eingestellt werden.

Nun will ich diesem Manko abhelfen und das Heidelberger Streckennetz ein wenig zeigen.
Erwartet aber bitte keine perfekten Aufnahmen (dies sei anderen vorbehalten), sondern meine Schnappschüsse zeigen Betriebssituationen, in denen eben Masten, Schilder und Passanten/Fahrgäste und sogar Fahrzeuge vor den Bahnen zu sehen sind!

Bericht:
Nun zum 4. Teil meiner Streckenwanderung durch die „nördlichste Stadt Italiens“, so zumindest die (Eigen)werbung. Während der Spaziergänge hat man ja die ein oder andere Minute Wartezeit, bis ein Motiv vor die Linse kommt, erfahrene Fotografen werden mir da sicher zustimmen. Italienisch höre ich da jedoch ziemlich selten, vielleicht sollte man den Werbespruch mal überdenken. :rolleyes:

Aber nun zum ersten Bild der letzten vom Bismarckplatz (zumindest für meinen Bericht) ausgehenden Strecke; die nach Eppelheim:



Und Diese stellt wirklich ein „Schnappschuss“ da. Aber, ein solches Fahrzeug ist ja nicht alle Tage unterwegs – da muss man die Gelegenheit „beim Schopfe“ packen und halt mit dem Ergebnis leben …................... oder eben nicht (und das Bild löschen), wobei ich mich für die erste Variante entschieden habe.
Ah – bevor ich's vergesse: Am 18. März 2015 fanden mit diesem Tw Bügelmessfahrten für den neuen Gleisbogen zum Adenauerplatz statt.

Nun aber zur Bergheimer Straße: Tw 3266 hat vor wenigen Augenblicken seine Fahrt am Bismarckplatz begonnen und wird gleich am alten Hallenbad den ersten Stopp einlegen.



Im Buch Straßenbahnen in Heidelberg auf Seite 59 ist ein Bild von 1953 zu sehen, dass ungefähr an dieser Stelle aufgenommen ist. Bemerkenswert finde ich darauf, dass die Häuser auf der rechten Straßenseite (also im Hintergrund meines Bildes) Vorgärten hatten, die auf der linken Straßenseite hingegen nicht – vielleicht kann dies Jemand aufklären?

Zuerst wollte ich ja das erwähnte Bild hier einstellen, doch dann fiel mir ein, dass man im Knast wahrscheinlich keine Berichte schreiben darf, vom Bilder machen ganz zu schweigen.

Nun, das (obligatorische) Busbild und dem hierzu rechtzeitig ins Bild gefahrenen weißen Lieferwagen: Aus der Römerstraße kommend biegt die MB Citaro 8189 auf Linie 32 zum Universitätsplatz auf den Gleiskörper in der Bergheimer Straße ein.
Die Grüninseln im Bildvordergrund gehören übrigens zur Haltestelle Römerstraße.



Merke!!! Eine Haltestelle muss nicht unbedingt in der Straße liegen, dessen Name sie trägt, aber dass haben wir in HD ja öfter.

Vor dem schönen Gebäude der ehemaligen Krehlklinik fährt Tw 3263 an der Unfall trächtigsten Kreuzung der Bergheimer Straße Richtung Eppelheim.



Kurzes abschweifen:
Fahrgast am Hbf: Fahren Sie zur medizinischen Klinik?
Fahrer: Zur Krehlklinik?
Fahrgast: Nein, zur medizinischen Klinik!!!
Weiterer Fahrgast: Ah, Sie wollen zur Innern?

Fahrgast steigt kopfschüttelnd aus


Nachdem alle Klarheiten beseitigt sind zu einer Betriebssituation, die so nicht alltäglich ist:

Durch die Erneuerung der Gleise in der Kurfürstenanlage war ein durchgehender Betrieb der Linie 5 in Heidelberg nicht möglich. Auch können die Bahnen am Bismarckplatz aus Weinheim kommend nicht umsetzen (gut, außer am Faschingsdienstag). Aus diesem Grund wurde während der Sommerferien 2015 die OEG ab Hans-Thoma-Platz über die Berliner Straße/Bergheimer Straße umgeleitet und endete am Bismarckplatz.

Beim passieren des Linienmäßig nicht befahrenen Gleisbogens biegt die V6 4117 in Richtung Bergheimer Straße ab. Und das Ganze sogar ohne ein Auto, selbst der weiße Lieferwagen hielt sich zurück!






Noch verkehrt Sie über den Betriebshof: Zwei M8CNF begegnen sich in der – ungewöhnlich ruhigen – Haltestelle, muss wohl um die Mittagszeit gewesen sein, sonst ist an diesem Umstiegspunkt eigentlich „die Hölle los“.

Kurze Erklärung: Nach Fertigstellung der Stecke durch die Bahnstadt (bzw. neben dran) wird die Linie 22 ab (Höhe) Czernybrücke Süd über Hauptbahnhof Süd und Montpellierbrücke zum Bismarckplatz fahren, die Linie 26 (zu dieser kommen wir noch → später), vor der Montpellierbrücke über Hbf Süd + Bergheimer Straße zum Bismarckplatz.

Ich halte dies für sehr sinnvoll, erhalten doch beide Stadtteile und Eppelheim eine direkte Verbindung zum Hauptbahnhof (Süd), als Nachteil muss eine kleine Fahrzeitverlängerung zum Bismarckplatz in Kauf genommen werden. Fahrgäste von der Linie 22 die ins Neuenheimer Feld wollen/müssen dann an der Stadtbücherei in die Linie 21 umsteigen. Klar – Nachteil für Einige, aber der ÖPNV fährt ja für Alle!



Huch, (doch) noch ein Busbild :mued:; Am Ende der Bergheimer Straße fährt ein Bus der Linie 35 Richtung Wieblingen. Während die Gleise nach links Richtung Czernybrücke verschwenken schleift der KOM nach rechts aus. Vor 1966 hätte man anstelle des Busses einen Triebwagen der Linie 12 in diese Richtung aufnehmen können. Aber mit Ende der Konzession musste die HSB diese Verbindung auf politischen Entscheidung hin auf Busbetrieb umstellen.

Ja,ja, ich stand auf dem Gleis, aber ich hatte grün. Vom Fußgängerübergang aus eine schnelle Aufnahme (sonst wird es rot → ich wundere mich ständig, wie alte, gehbehinderte Menschen es schaffen, in den kurzen Grünphasen die Straßen zu überqueren) in Richtung der Czernybrücke: Ein MGT6D beim Fahrgastwechsel an der Haltestelle gleichen Namens. Eigentlich müsste diese Haltestelle ja den Zusatz Nord erhalten, denn es gibt ja noch Czernybrücke Süd. Aber wir haben ja auch eine Haltestelle mit dem Zusatz Süd, ohne dass es eine Weitere gleichen Namen gibt (Welche, na ratet mal).

Aber lassen wir dass …......................................................... → Heidelberg




Übrigens: Bis 1993 fuhr die OEG ab Bismarckplatz durch die Bergheimer Straße bis hier her und bog vor dieser Haltestelle in die Gneisenaustraße ab. Auf Höhe ihres ehemaligen Güterbahnhofes war sie wieder auf ihrer Trasse

Meine „Freizeit“ ist beinahe um, ich höre meine Familie zurück kommen!

Mit dem Bild eines M8 (Kurzform für M8CNF) auf der schon mehrmals genannten Brücke beende ich meinen Spaziergang für heute. Auf dem Kuselgelände (ein Begriff aus meiner Bundeswehrzeit = buschiges, leicht matschiges Gelände, wo man sich gut verstecken kann) entsteht ein Jahr nach dieser Aufnahme das (hochgelobte) Kinocenter, dass man (sich) in der Innenstadt nicht gewünscht hat.




Auch recht, jetzt haben die, die „Party“ machen mehr Platz!


Salü Erhard

Antworten:

Zitat
Heidelberger Straßenbahner
Im Buch Straßenbahnen in Heidelberg auf Seite 59 ist ein Bild von 1953 zu sehen, dass ungefähr an dieser Stelle aufgenommen ist. Bemerkenswert finde ich darauf, dass die Häuser auf der rechten Straßenseite (also im Hintergrund meines Bildes) Vorgärten hatten, die auf der linken Straßenseite hingegen nicht – vielleicht kann dies Jemand aufklären?

Die Aufteilung sieht man in dieser Postkarte, die "etwas" älter als 1953 sein dürfte, recht schön - die Gleise dürften dabei noch Pferdebahn und Bachstein sein.

Auf der Südseite der Bergheimer Straße befanden sich immer überwiegend Gewerbebauten, die zur Straße hin in Blockbauweise bündig abschlossen und rückwärtig zur damals noch dort verlaufenden Bahn zeigten. Befördert wurde dies auch durch den Bau großflächiger Gebäude wie dem Veth'schen Hallenbad 1906 oder dem ehemals benachbarten Capitol-Kino 1927. Auf der nördlichen Straßenseite - angrenzend zum Klinikum nach hinten raus - befand sich gehobenerer Wohnbau.
Ab der Krehl-Klinik nach Westen - bzw. auf Südseite dem Abzweig der Römer- und alten Eppelheimer Straße - fand sich auf beiden Seiten überwiegend Industrie, die dann großteils ab den 50ern dicht machte, und dazugehörige Arbeiterwohnstätten.

von A-dot - am 23.05.2016 11:47
Na dass ist ja mal eine ausführliche Erklärung :spos::spos::spos: - vielen Dank dafür :grins:


Salü Erhard

von Heidelberger Straßenbahner - am 23.05.2016 12:04
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.