Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
12
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr
Beteiligte Autoren:
Führerbremsventil, bmstrab, Tw237, Fabegdose, Lokleitung, jockeli, bassemohluff

Seckenheim-Rathaus

Startbeitrag von bassemohluff am 21.07.2016 09:00

Zum Baufortschritt beim Umbau der OEG-Haltestelle Seckenheim-Rathaus :

Seit dem 12. Juni 2016 fahren sie wieder durch Seckenheim - die Züge der RNV-Linie 5 .

Zunächst gab es im Ortszentrum nur provisorische Ersatzhaltestellen für die Züge ,
der Umbau der Bushaltestelle dauert sogar noch bis in den Herbst :


Die vorübergehende Ersatz-Haltestelle Richtung Edingen :


Nach knapp zwei Wochen wurde die neue Haltestelle Richtung Neuostheim in Betrieb genommen :




Der letzte Zugverband am Vormittag verlässt die neue Haltestelle Seckenheim-Rathaus (um 10:11) ,
bevor er dann in Käfertal getrennt wird :


Auf diesen Bildern kann man gut die neue Verkehrsführung für die Radfahrer erkennen .





Für geübte Radfahrer sicherlich kein Hindernis !

Derzeit gibt es in Seckenheim übrigens Diskussionen über diese neue Radwegführung
unter dem Motto "da wird man nervös und fällt" : [www.morgenweb.de] , [www.morgenweb.de] .

Doch auch für solche Probleme gibt es Lösungen (gesehen in Mannheim-Käfertal) :


Die neue Haltestelle Richtung Edingen ging übrigens ein paar Tage später in Betrieb .

Hier noch ein Blick auf den Aushangfahrplan Richtung Mannheim
mit den beiden in Neuostheim auf das Straßenbahnnetz wechselnden Zügen :

(Der Zug der Linie E fährt wohl von Edingen über Neuhermsheim nach Bad Dürkheim)

Den Bauzustand vom März 2016 findet man hier : [20066.foren.mysnip.de] .
.

Antworten:

Die Verkehrsführung für die Radfahrer ist großes Kino :spos: :joke:

von Fabegdose - am 21.07.2016 13:49
Zitat
Fabegdose
Die Verkehrsführung für die Radfahrer ist großes Kino :spos: :joke:


Mit ein bißchen Geschick geht das alles...

von Führerbremsventil - am 21.07.2016 17:39
Nun fahre ich selbst hin und wieder mal mit dem Rad durch die Seckenheimer Hauptstraße. Probleme hatte ich bisher keine. Das ist eben eng und für den Radfahrer stellenweise nicht sehr angenehm. Den Straßenschnitt kann man eben nur schwer ändern. Ähnlich ist es mit der Mittelstraße oder Friesenheim.

Wahrscheinlich könnte man auch einen anderen Weg fahren, wenn man da nicht zum Zwecke des Fuzzens unterwegs ist ;-)

An den neuen Bahnsteigen ist es natürlich besonders unangenehm. Bisher bin ich immer zwischen Gleis und Bahnsteigkante gefahren. Da kann man sich ohne abzusteigen mit einem Bein kurz abstützen, und einen Blick auf die DFI oder das Handy werfen. Zur zügigen Durchfahrt würde ich auch als geübter Radfahrer den linken Fahrbahnrand wählen, um den Bahnsteig zu passieren.

Anstelle der RNV hätte ich die komischen Radmarkierungen weggelassen, da hätte vielleicht keiner was gemerkt.
Die Führung des Radweges zwischen den Schienenprofilen ist natürlich übelster Unfug. Zwar habe die RNV dem MM wohl mitgeteilt, dass das so regelwerkskonform sei, bloß ist der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV),die die Regelwerke ausarbeitet wohl nicht bekannt, dass die "Normalspur" im Rhein-Neckar-Raum im Gegensatz zu Rest Deutschlands nur 1000 mm beträgt. Denn dort heißt es:


Zitat
ERA 2010
Die Führung im Gleisbereich
kommt vor allem bei normalspurigen Bahnen in Frage,
da mehrspurige Fahrräder in Gleisbereichen von nur
1,00 m Breite nicht ausreichend Platz finden.


Oder vielleicht war der RNV auch nicht bekannt, dass die Normalspur im Sinne der FGSV 1435 mm beträgt. Doch spätestens im Nachsatz hätte man bemerken müssen, dass das was nicht stimmt :-P

von Tw237 - am 21.07.2016 22:22
besonders schick finde ich die neue Wartehalle am Bahnsteig stadtwärts von 1718!
Sehr vorrausschauend gebaut damals ;)

von jockeli - am 22.07.2016 07:35
Ich zitiere auch mal aus dem Zitat
Zitat
237
...da mehrspurige Fahrräder in Gleisbereichen von nur 1,00 m Breite nicht ausreichend Platz finden...

(Hervorhebung von mir)

Da steht "mehrspurige". Ein Fahrrad ist normalerweise ja nur einspurig, für die passt es also.Und Symbole für mehrspurige Räder gibt's da ja keine.
Und bis der Tw 237 ins Rentenalter kommt und dann mit dem Dreirad dort durchfährt hat man sicher alles längst wieder umgebaut ;)


Im Übrigen sind solche Neubauten ja von zahlreichen Instanzen und Behörden geprüft. Es würde mich auch nicht wundern, wenn gerade diese Markierung von einer solchen Prüfinstanz vorgeschlagen oder angeordnet worden wäre.

von Lokleitung - am 22.07.2016 09:06
Zitat
Lokleitung
Ich zitiere auch mal aus dem Zitat
Zitat
237
...da mehrspurige Fahrräder in Gleisbereichen von nur 1,00 m Breite nicht ausreichend Platz finden...

(Hervorhebung von mir)

Da steht "mehrspurige". Ein Fahrrad ist normalerweise ja nur einspurig, für die passt es also.


Habe ich die letzten Tage mehrfach mit meinem einspurigen Fahrrad getestet und es funktioniert. Aber es ist schon ein bißchen blöd, weil man ja beim Überfahren der rechten Schiene diese so schlecht im 90°-Winkel kreuzen kann.

von Führerbremsventil - am 22.07.2016 10:00
Ich habe das heute spaßeshalber auch mal bewusst ausprobiert ri. Heidelberg.

Auch wenn ich nach wie vor der Ansicht bin, dass das so unzulässig ist, muss ich sagen, dass es (mit einspurigem Rad)doch ganz gut geklappt hat. Nur das Ausfahren ri. HD birgt Risiken, auch für einspurige Räder.
Da die Gleise hier ebenfalls verschwenkt werden, wird der Winkel, in dem die Schienenrille gekreuzt wird spitzer, womit das Risiko dort hinein zu geraten steigt.

von Tw237 - am 25.07.2016 21:22

Re: Edingen-SAP Arena-Bad Dürkheim

Hallo,
"Der Zug der Linie E fährt wohl von Edingen über Neuhermsheim nach Bad Dürkheim"
Und wie kommt der Zug wieder nach Edingen. Einer der beiden Ausrücker aus Edingen ging doch früher abends auf die Abendzüge Neuhermsheim-Hbf-Linie 5 über.
Herzlichen Dank

von bmstrab - am 26.07.2016 19:49

Re: Edingen-SAP Arena-Bad Dürkheim

Zitat
bmstrab

Und wie kommt der Zug wieder nach Edingen.
Herzlichen Dank


Gar nicht. Er geht nach vormittäglichem Tausch gegen GT6N und Einsatz nachmittags auf Linie 5A/15 am Abend nach Käfertal.

von Führerbremsventil - am 27.07.2016 18:41

Re: Edingen-SAP Arena-Bad Dürkheim

Danke.
Also wie im alten Fahrplan. Der zweite Zug geht nach Käfertal.
Danke

von bmstrab - am 29.07.2016 18:08

Re: Edingen-SAP Arena-Bad Dürkheim

ja, keine Änderung diesbezüglich.
Nur die Fahrtstrecke des Wagens hat sich ein wenig erweitert...

von Führerbremsventil - am 30.07.2016 10:44
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.