Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr
Letzter Beitrag:
vor 11 Monaten, 3 Wochen
Beteiligte Autoren:
Triebzug 420, Heinrich Fuchs, Fabrikant i.R., E60, Fabegdose, Einholmstromabnehmer, GT8NF, Sandhase, Kastenlok

OEG Rundfahrt Teil 11 (Großsachsen-Schriesheim)

Startbeitrag von Triebzug 420 am 21.08.2016 15:01

Hallo HiFo-Gemeinde,

heute wollen wir weiter nach Schriesheim fahren. Auch dieser Streckenabschnitt sieht nach dem zweigleisigen Ausbau ganz anders aus.


Bild 1



Tw 81 und 80 auf der Rückfahrt nach Edingen nach einer Sonderfanrt (25.5.1990).


Bild 2



Düwag-Verband zwischen Großsachsen und Leutershausen (24.7.72).


Bild 3



Tw 77 kommt von Leutershausen (24.7.72).


Die nächsten 3 Bilder habe ich am 14.5.1998 vor Leutershausen aufgenommen.

Bild 4




Bild 5




Bild 6




Bild 7



Tw 81 kehrt mit Bw 193 und 205 am 29.7.96 nach Edingen zurück, nachdem am Tag zuvor mit diesem Zug eine private Sonderfahrt von Viernheim nach Bad Dürkheim durchgeführt wurde.


Bild 8



Tw 358 überführt am 30.5.91 Bw 205 von Käfertal nach Edingen. Nachdem der Fahrradzug in Käfertal durch einen Schaden ausgefallen war, wurde Bw 205 nach Schriesheim gebracht, um mit dem zweiten Tw weiter als Fahrradzug zu fahren.


Bild 9



Tw 76 erreicht Leutershausen (24.7.72).


Bild 10



Ein Gt 8 an gleicher Stelle (25.6.04)


Bild 11



Tw 357 an gleicher Stelle (25.6.04).


Bild 12



Düwag-Verband (8.5.05).


Bild 13



Tw 357 überführt am 24.8.93 Bw 193 und 205 von Vierneim nach Edingen. Die beiden Bw waren in der Regel in der alten Wagenhalle in Viernheim abgestellt und wurden am letzten August-Sonntag in Edingen für die beiden Fahrradzüge nach Bad Dürkheim benötigt.


Bild 14



Im Sommerfahrplan 1969 fuhr abends ein Ganzzug über Weinheim nach Mannheim. Ab Schriesheim verkehrte er als Halbzug.
Im Bild verlässt Hz 39/40 am 11.8.69 den Bahnhof Leutershausen.


Bild 15



Ein Rastatter Zug am 24.7.72 im Bahnhof Leutershausen.


Bild 16



Tw 110 im Bahnhof Leutershausen (11.5.93).


Bild 17



Der bereits erwähnte Zug im Bf Leutershausen.


Bild 18



Auch diesen Zug haben wir bereits gesehen, jetzt im Bf Leutershausen.


Bild 19



Tw 359 auf Dienstfahrt (19.8.97).


Bild 20



Düwag-Verband im Bf Leutershausen (12.3.2000).


Bild 21



Fahrradzug mit Tw 80 zwischen Leutershausen und Schriesheim (Mai 1991).


Bild 22



Tw 107 an gleicher Stele (7.6.93).


Bild 23



Tw 63 mit Zug an gleicher Stelle (24.7.72).


Bild 24



Tw 68 im März 1973.


Bild 25



Tw 357 mit Bw 193 und 205 (24.8.93).


Bild 26



Tw 75 in Schriesheim (21.7.72).


Bild 27



Gt 8 in Schriesheim (26.9.99).


Bild 28



Gt 8 in Schriesheim (26.6.99).


Bild 29



Tw 65 mit Zug verlässt Bf Schriesheim (24.7.72).


Bild 30



Tw 76, ebenfalls im Bf Schriesheim (24.7.72).


Bild 31



Tw 81 mit Fahrradzug verlässt Bf Schriesheim (26.5.91).


BIld 32



Ganzzug mit 47/48 und 23/24 als Sonderzug im Bf Schriesheim (23.9.73).


Bild 33



Tw 83 im Bf Schriesheim (April 1987).


Die nächsten 4 Aufnahnen entstanden am 14.6.88. Wie bereits früher erwähnt, erreichten bis März 1989 morgens 2 Rastatter Züge Schriesheim. Am 14.6.88 wurden sie von Tw 73 und 75 geführt.

Bild 34




Bild 35




Bild 36




Bild 37




Bild 38



Tw 358 mit Bw 205 (30.5.91).


Bild 39



Zum Schluß noch Tw 80 mt Fahrradzug (14.7.91).


Das wärs für heute.

Gruß
Triebzug 420

Antworten:

Wie immer hammer Bilder. Kann nicht mehr aufhören zu staunen, Bilder von lang vor meiner Zeit zu sehen. Danke dass du diese Bilder mit uns Teilst. Weiter so.

von GT8NF - am 21.08.2016 15:34

Bei DSO gibt es eine Nachfrage zu einer Besonderheit auf Bild 2

DSO

Ich kann mir auch keinen Reim drauf machen.

von Sandhase - am 22.08.2016 17:28
Bild 23 finde ich besonders interessant. Bisher hab ich Rastatter Tw nur mit höchstens 3 Bw gesehen. Auf Bild 23 hat Tw 63 aber sogar 4 Bw am Haken!

von Einholmstromabnehmer - am 28.08.2016 18:45
Ist ja auch kein Rastatter Tw ;)

SCNR

von Kastenlok - am 28.08.2016 20:51
Hallo,

es gab einige Züge, die mit 4 Beiwagen fuhren. Es werden noch einige Bilder kommen.
Besonders bei den Zügen mit Fuchs-Tw führte das dazu, daß die Beschleunigung im Bereich Mannheim und Heidelberg bei 600 V nicht sehr berauschend war, da die Fahrmotoren bei 600 V nicht umgeschaltet wurden (wie bei den Rastatter Triebwagen und den Düwags). Insbbesondere bei der Steigung in Mannheim zur Riedbahnbrücke war dies spürbar.

Gruß
Triebzug 420

von Triebzug 420 - am 29.08.2016 11:02
Zitat
Triebzug 420
Hallo,

es gab einige Züge, die mit 4 Beiwagen fuhren. Es werden noch einige Bilder kommen.
Besonders bei den Zügen mit Fuchs-Tw führte das dazu, daß die Beschleunigung im Bereich Mannheim und Heidelberg bei 600 V nicht sehr berauschend war, da die Fahrmotoren bei 600 V nicht umgeschaltet wurden (wie bei den Rastatter Triebwagen und den Düwags). Insbbesondere bei der Steigung in Mannheim zur Riedbahnbrücke war dies spürbar.

Gruß
Triebzug 420


Ein Teil der Forderungen der OEG war damals, daß mit 3 Bw unter 1200V 65km/h erreicht werden mußten... das muß ein Erlebnis gewesen sein!

von Heinrich Fuchs, Fabrikant i.R. - am 31.08.2016 11:55
Wie lange waren eigentlich die Fuchs-Beiwagen in Betrieb?
Offenbar nicht sehr lange ...

von Fabegdose - am 31.08.2016 19:28
Die Fuchs-Bw waren ca. 15 Jahre im Bestand (einmal HU und die 2. hat keiner bekommen).

von E60 - am 31.08.2016 23:12
Zitat
Fabegdose
Wie lange waren eigentlich die Fuchs-Beiwagen in Betrieb?
Offenbar nicht sehr lange ...


13,7m

von Heinrich Fuchs, Fabrikant i.R. - am 01.09.2016 04:38

Re: OEG Rundfahrt Teil 11 (Großsachsen-Schriesheim),Fuchs-Beiwagen

Die Fuchs-Bw 140 - 154 wurden nicht sehr alt. Bei meinem Besuch der OEG-Wagenhallen und Werkstätten Ende Juli 1967 hatte
ich folgendes festgestellt:

Schriesheim : Bw 144 und 145, aber offensichtlich nur als Reserve.

Edingen : Bw 148 und 149, ebenfalls nur als Reserve.

Heddesheim : Bw 140 - 143, 146, 147, 150 - 154. Die Bw 141 - 143, 151 und 152 waren bereits abgestellt.
Tagsüber verkehrten nach Heddesheim 2 Halbzüge, in der HVZ 2 Ganzzüge und ein 4x-Zug mit Tw 4 oder 17 mit 2 oder 3 Beiwagen.

Seit der Inbetriebnahme der ersten Düwag-Serie wurden die restlichen Fuchs-Bw nicht mehr benötigt.

Verbleib:
Im Juli 1969 wurden in der alten Werkstatt Edingen die Bw 140 - 144, 148, 149, 153 und 154 zerlegt, im August Bw 145 - 147 und 150.

Die Wagenkästen der Bw 151 und 152 wurden bereits 1968 zerlegt, die Drehgestelle wurden beim Umbau des Bw 221 auf 8 Achsen verwendet.

Zum Abschluss noch einige Bilder.


Bild 1



Bw 144,148 und 149 in der alten Werkstatt Edingen (14.5.69).

Die folgenden 3 Bilder habe ich am 12.7.69 in der alten Werkstatt Edingen aufgenommen.

Bild 2



Bw 141 - 144, 148.149 und 154.


Bild 3



rechts 154, links in der Mitte 149.


Bild 4



Blick über die B 37 auf die abgestellten Wagen. Wie man sieht, wurde der Fahrdraht bereits demontiert.


Bild 5



Bw 147 und 150 (22.8.69).

Soviel zu den Fuchsbeiwagen.

Gruß
Triebzug 420

von Triebzug 420 - am 01.09.2016 08:12
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.