Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Tw237

(CZ) Straßenbahn zu Pfingsten-Teil 12: Beiwagen-Ei und Weiterreise im Speisewagen(mB)

Startbeitrag von Tw237 am 16.10.2016 20:53

Morsche,

… und weil Brünn so viel zu bieten hat, kommt nun noch ein Teil Brünn. Das ist dann aber der Letzte, versprochen ;-)




Nachdem wir die LGB-Bude (vgl. Teil 11) verlassen hatten, machten wir uns wieder auf den Weg zur Bahn.

Dabei konnten wir diese Obus-Kreuzung beobachten.





Und weils so schön ist noch ein Obus ohne Kreuzung.





Hier windet sich die Bahn eine aufgeständerte Rampe hinauf. Insgesamt hat Brünn für den Straßenbahnfreund nahezu alle möglichen Trassierungen für Straßenbahnen zu bieten. Von der Bahn im Pflaster durchs historische Stadtzentrum bis hin zur modernen und kreuzungsfrei geführten Schnellstraßenbahn.





T3 mit einem etwas merkwürdig anmutenden NiFlu-Beiwagen.





Interessehalber sind wir in die Kiste eingestiegen und mitgefahren. Hier ein Blick in den Innenraum.





Über eine weitere Schnellstraßenbahntrasse gelangten wir in ein außerhalb liegendes tristes Plattenbauviertel.





Die Wendezeiten scheinen hier noch üppig bemessen zu sein. Blick auf die Abfahrtsposition der Wendestelle.





Ein KT8 nähert sich der Endstation. Nur das sonnige Wetter mag nicht so recht zur tristen Bebauung passen. Oder eben umgekehrt…






Kurz danach kommt ein frisch befratzter K2 mit Niederflurmittelteil.






T3-Doppel





Ein KT8 passiert die Schleife Bohunice.











Vario LF





Ein KT8 hat die Innenstadt verlassen und führt auf die Schnellstraßenbahn Richtung Stary Liskovec.





Mittäglicher Betrieb am Hauptbahnhof





Relativ Monoton ist die Strecke Richtung Modrice. Wir konnten sie auch nicht mehr ganz befahren, weil die Endstelle schon außerhalb Brünns liegt und nicht mehr im Bereich unserer Tageskarte war.
Dennoch konnten wir hier noch einen vergleichsweise ursrpünglichen K2 sehen. Leider aber ohne Sicken.




Nachdem das Gepäck geholt war, machten wir uns auf den Weg zum Bahnhof, wobei dieses Bild entstand.



Dann hieß es Abschied nehmen von Brünn. Auf dem Programm stand nun die Weiterfahrt nach Bratislava.






Dabei testete die Stiftung Speisewagentest den SpeiWa.
Das Essen ist frisch zubereitet. Dafür sind es lediglich einfachere Speisen. Diese werden aber im Gegensatz zu z.B. WARS in Polen an den Platz gebracht und auf Porzellan mit vernünftigem Besteck serviert.
Die Auswahl an vegetarischen Speisen ist leider stark limitiert.





Zum Schluss noch einen Blick auf den Nachtisch, womit ich diesen Bericht für heute abschließe.


Alla hopp…

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.