Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 9 Monaten, 2 Wochen
Beteiligte Autoren:
Fotofuzzi, Tw237

(SK) Straßenbahn zu Pfingsten-Teil 14: Unverhofft historisch durch Bratislava(mB)

Startbeitrag von Tw237 am 21.10.2016 20:57

Mahlzeit,

hiermit setze ich mit Teil 14 den Bratislava-Bericht von Pfingsten 2015 fort.




Wir begeben uns nun auf die kurze Zweigstrecke zum Bahnhof Nove Mesto.
Hier sehen wir einen der umgebauten K2-Wagen.




7120 verlässt gerade die Endschleife.






Im Bahnhof selbst konnten wir noch diesen Reisezug sichten.





Das hier ist das EG, das noch etwas 60er-Jahre-Flair versprüht.










Als wir wieder an der Straßenbahn waren, trauten wir unseren Augen kaum. Da kam ein wunderschön restaurierter Tatra T2 angefahren. Wir verließen schlagartig unsere Bahn wieder und begaben uns ans Gegengleis, um ein schnelles Sichtungsbild des T2 zu erhaschen, als dieser plötzlich hielt und die Türen öffnete. Fahrer war glücklicherweise das Bratislava-Gegenstück zu unserem User Lokleitung bei der RNV. Er erlaubte uns mit zum Betriebshof zu fahren, wo er einen alten Zweiachser abholen und in die Werkstatt schleppen würde. Das ließen wir uns nicht zweimal sagen und stiegen natürlich zu. Eindrucksvoll demonstrierte er uns das Beschleunigungsvermögen, bis bei ca. 75 Km/h nichts mehr ging, die wir auf einem Bahnkörper in Straßenmittenlage bei eher mäßigem Gleis erreichten.

Auf jeden Fall ein geile Fahrzeug. Sowas bräuchte ich natürlich auch noch für die Semmelbahn.





Blick in den Innenraum des Wagens.






Hier sehen wir den Wagen nach der Rückkehr aus dem Betriebshof mit dem Zweiachser im Schlepp.





Kurz vorm Einrücken in den anderen Betriebshof.





Nicht vergessen wollen wir natürlich auch den mitgeführten Anhang. Dabei handelt es sich um einen historischen 2x-Tw, der als Eigenbau bei der Straßenbahn Bratislava entstanden ist.






Nahe der Hauptwerkstatt begegnet uns ein T3-Doppel.






Mit Fahrschulwagen 8133 sehen wir hier noch einen originalen K2, sogar noch mit den seitlichen Sicken.
Insgesamt soll es noch drei originale K2 geben. Dementsprechend sollen auch drei der „Reko-K2“, die nun auch schon mehrfach gezeigt wurden, nicht als Umbauten, sondern als komplette Neubauten entstanden sein!





T3-Doppel mit Reklame für eine Mannheimer Baumarkt-Kette.





Und noch eins im leider immer seltener werdenden, traditionellen Farbschema.





Und noch ein T6-Doppel im gleichen Lack.









Weiter begaben wir uns an die Endschleife der Linie 5. Diese ist etwas kurios in ihrer Anlage ausgeführt, nämlich durchweg zweigleisig. Man kann sie im und gegen den Uhrzeigersinn befahren. Welchen sinn das hat erschließt sich mir allerdings nicht.





Zum Abschluss dieses Berichts noch ein T6-Doppel in einer neueren Farbgebung, die jedoch auch schon wieder überholt ist.


Soviel für heute….


Alla hopp

Antworten:

Scheint eine Reise wert zu sein, zumal nicht allzu weit von Wien.

von Fotofuzzi - am 05.11.2016 15:02
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.