Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 9 Monaten, 2 Wochen
Letzter Beitrag:
vor 9 Monaten, 2 Wochen
Beteiligte Autoren:
Lokleitung, Tw237

(A) Straßenbahn zu Pfingsten-Teil 19: Ende einer Rundreise (mB)

Startbeitrag von Tw237 am 04.11.2016 08:26

Mahlzeit,

heute gibt’s den 19. und letzten Teil der Pfingstrundreise 2015.


Im Wesentlichen war der Betrieb wieder durch die besonderes niederflurigen ULFs geprägt. Über diese möchte ich mich zumindest vom optischen Eindruck her nicht beschweren. Gleisfreundlich sind sie jedoch nicht. Und auch in Punkto Fahrverhalten gibt es bedeutend bessere Wagen.


















Und dann kam doch noch was Altes:







Und immer wieder muss man feststellen, wie die Rückspiegelverstelleinrichtungen diese schönen Fahrzeuge verunstalten.










Einer der U-Strab-Abschnitte aus den 50er/60er Jahren ist die Endschleife am Ring, die hier gerade von Tw 768 befahren wird.






Von der Warteposition aus kann man gut die einfahrenden Züge sehen.
















Interessant sind hier auch die Signalgeber der Ampelanlagen, die hier mitten über der Kreuzung hängen. Ganz ohne Mast. In Deutschland ginge das so glaube ich gar nicht. Jedenfalls sieht es optisch viel besser aus, da man sich wieder einen(mehrere) Masten spart, der das Stadtbild verbaut.






Eine in Deutschland ebenfalls kontrovers diskutierte Frage: Wie bringt man die Frauenquote auf die Ampel?
Schließlich wirkt das Symbolbild „grüner gehender Mensch“ und „roter stehender Mensch“ viel zu maskulin, was Frauen diskriminieren könnte(oder sollte?). Einen wunderschönen Beitrag hatte dazu mal Extra3 über die Dortmunder Grünen. Man überlegte sich dann Ampelweibchen mit Zopf oder Rock, um die feminine Seite zu betonen, kam aber zu dem Ergebnis, dass das ja auch sexistisch sei, da es ja auch hosentragende Frauen mit Glatze gebe.
In Österreich macht man sich dabei keine Gedanken und zieht den Ampelweibchen, die aber auch Ampelschotten sein können einen Rock an. Wichtig ist nur eines: Sie lieben sich, während sie die Straße überqueren.
Nun ist es ja so, dass sich die konventionellen Ampelmännchen durch „Stehen“ oder „Gehen“ auszeichnen. Richtet sich eine Ampel explizit an einen Radfahrer, so enthält sie ein Fahrradsymbol, das sich dadurch auszeichnet, dass es ein Fahrrad ist. Diese Überkategorie schließt Herrenräder, Damenräder, Mountainbikes und Pedelecs ein. Aber an wen richtet sich ein Ampelsymbol, dessen Bild die Hauptaussage „liebendes lesbisches Paar“ hat?
Bei der „wesentlichen Aussage“ dieses Signalbildes, das durch das Herz angezeigte „liebend“, könnte eigentlich auch ein lesbisches Paar bei rot laufen, wenn es sich gar nicht mehr liebt und nur noch wegen des vor Jahren aus einem Krisengebiet adoptierten Kindes zusammenlebt. Denn die Eigenschaft „liebend“ würde in diesem Fall ja gar nicht erfüllt.
Und was ist mit Einarmigen oder keinbeinigen Rollstuhlfahrern. Die müssten sich nach der zugrundeliegenden Theorie ja von jeglichem Signalbild diskriminiert fühlen, das einen stilisierten Menschen mit vollzähligen Gliedmaßen zeigt, oder nicht?
Fragen über Fragen.
Aber es zeigt auch, dass es einem Land (egal ob jetzt Österreich oder Deutschland), das sich über solch einen Unsinn Gedanken machen kann, verdammt gut gehen muss!







Nun aber mal wieder zurück zum Thema: Schöne Busse in der Innenstadt.







Auf dem Weg zum Hotel zwecks Gepäckabholung führte uns unser Weg auch an der Buslinie 57 entlang.






Noch ein letztes Strab-Bild für diesen Ausflug.








Bereits mit User Hummelchen hatte ich 2013 die Erfahrung gemacht, dass die Westbahn gut&günstig ist. So sollte sie auch dieses Mal wieder auf dem Reiseplan stehen. Dies sahen viele so, was dem Zug eine gute Auslastung bescherte. Und immerhin packt dieser Triebzug, der äußerlich eher an eine Regionalbahn erinnert locker seine 200 Km/h.
Für ein DB-DoSto-IC-Netz wäre so etwas eindeutig die bessere Wahl gewesen, zumal die derzeitigen Garnituren eh nicht geschwächt oder gestärkt werden können. Nicht mal die Lok kann man tauschen.


Soviel für heute…


Alla hopp…

Antworten:

Zitat
237
...Jedenfalls sieht es optisch viel besser aus...


Hajo.
Wie sollte es auch akustisch besser aussehen?



Zitat
237
Aber an wen richtet sich ein Ampelsymbol, dessen Bild die Hauptaussage „liebendes lesbisches Paar“ hat?


Ich fühle mich gerade diskriminiert, weil ich ja als alleine laufender Mann dort offenbar auch bei grüner Ampel nicht rüberlaufen darf. Oder wie?

von Lokleitung - am 04.11.2016 10:49
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.