Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 8 Monaten, 1 Woche
Beteiligte Autoren:
Heinrich Fuchs, Fabrikant i.R.

Lissabonbons- reloaded: Die Straßenbahn von Lissabon 1994 (Teil 1, Linie 15)

Startbeitrag von Heinrich Fuchs, Fabrikant i.R. am 08.12.2016 11:01

Nachdem der Bilderfrosch leider sämtliche Fotos meines alten Beitrags gefressen hatte, hab ich mich nun zu einer Neuauflage entschlossen.

1994 besuchte ich Lissabon.
Ziel war der damals noch (relativ) weitverzweigte Straßenbahnbetrieb mit urigen Altfahrzeugen.
Es zeichnete sich damals allerdings schon eine Modernisierung mit Niederflurfahrzeugen ab,
der Betriebshof „Santa Amaro“ wurde schon umgebaut- aber der Reihe nach.
Leider habe ich nur noch wenig Erinnerung dran, wo die jeweiligen Bilder aufgenommen wurden,
soweit ich es rekonstruieren konnte hab ich das dann eingefügt.
Ich wohnte außerhalb, in Cascais, im Hotel „Baia“
[www.google.de]
unweit des Bahnhofs der Estoril-Bahn, der Vorortbahn nach Lissabon.
So kam ich täglich in den Genuß einer Fahrt entlang der Küste.
Den Bildbericht werde ich nach Linien aufteilen, je nach Möglichkeit versuche ich,
Gugelörß-Bilder bzw. Streetviewaufnahmen des heutigen Zustandes miteinzubinden.
Auf letzteren sieht man oft überteerte Gleise und Schienenrelikte, nichts für schwache Nerven.
Oft hängt auch noch die Oberleitung-
ich kenne keine andere Stadt in der stillgelegte Straßenbahnstrecken noch so derart präsent sind.
Das Streckennetz war damals schon sehr dezimiert,
ich habe hier eine Karte skizziert auf der die 1994 noch betriebenen Strecken schwarz eingezeichnet sind:


Es gab auch einen kleinen Faltplan, dort waren die Strecken zum Gomez Freire noch eingezeichnet,
1994 war da aber schon Schluß.
Der Plan hat während des Urlaubs ein wenig gelitten, bitte um Nachsicht für das „Altpapier“.


Beginnen wir mit der Linie 15.
Diese hatte ihren westlichen Endpunkt in „Cruz Quebrada“.
Die Gegend um die Endstation machte keinen allzu vertrauenserweckenden Eindruck,
also machte ich hier nur wenige Fotos.

Auf der 15 fuhren ausschließlich die großen Vierachser:

Endstation Cruz Quebrada, damals…


…und heute.




Kurzläufe der 15 fuhren nur bis zur Schleife Algès,
dort ist auch die heutige Endstation der 15.
Der Rest nach Cruz Quebrada ist stillgelegt.

Die 15 fährt auch am Betriebshof Santa Amaro vorbei,
dort ist auch die Hauptwerkstatt, später mehr hierzu.

Im Hintergrund die „Ponte de 25. Abril“…


…die inzwischen mit einer zweiten Etage für die Eisenbahn versehen wurde.


Vom Oberdeck der Stadtrundfahrt konnte man die 15er auch beobachten…


…so sieht das heute aus, aber die Strab fährt da noch.


Am „Cais do Sodre“ konnte man mit verdammt viel Glück eine „Breitseite“ der Vierachser autofrei hinbekommen.
Ich weiß nicht mehr, wie lange ich gewartet habe, und dann kam auch noch ein schöner „Oberlichtwagen“. 

Blick heute auf diese Stelle. Zur Bergstrecke kommen wir später.


Wie fast alle Linien kommt die 15 am „Praca do Comercio“ vorbei:





...und diesen Blick hat man heute.


In östlicher Richtung biegt die 15 ab, um in den engen Straßen
die Endstation am "Praca do Figueira" zu erreichen.


Heutiger Blick.




Zwei Breitseiten eines Tonnendach-Vierachsers.


Und heute fahren da Niederflurwagen.


Die Endstation am "Praca de Figuera" damals...


...und heute.

Fortsetzung folgt.

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.