Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 9 Monaten, 3 Wochen
Beteiligte Autoren:
Tw237

[PT/ES/FR] Interrail 2016, Teil 22: Im Nachtzug von Lissabon nach Hendaye (mB)[PT/ES/FR] Interrail 2016, Teil 22: Im Nachtzug von Lissabon nach Hendaye (mB)

Startbeitrag von Tw237 am 01.02.2017 23:24

Mahlzeit,

so langsam neigte sich mein Lissabon-Besuch dem Ende entgegen.





Der Bahnhof Santa Apolonia, wo am Abend mein Zug in französische Hendaye gehen sollte.

Hier war ich zwar auch angekommen, aber dennoch wollte ich mich nochmal umsehen. Außerdem stand das Licht gut für einige Bahn-Bilder





Blick aufs Gleisvorfeld





DiLo, S-Bahn und Eurosprinter





Das hier ist wohl das Wagenwerk von Santa Apolonia. Links ist noch eine Art portugiesischer Caravelle zu erkennen.







Auf der Brücke, von der ich diese Fotos machte, kann man auch den Busverkehr vor der Kulisse der Hafenanlagen erleben.





Ein Zweiwegefahrzeug mit einem Talgo im Hintergrund, der wohl meiner werden würde.












Es war zwar für den Nachtzug ein Speisewagen angekündigt, da ich aber nicht über den Umstand vegetarischer Speisen, Zuverlässigkeit und Preis-Leistungs-Verhältnis Bescheid wusste, zog ich es vor eine kleine Notverpflegung für alle Fälle einzukaufen.

Dazu suchte ich den neuen Bahnhof Oriente auf, der einen umfangreichen Konsumtempel beinhaltet.





Nach abgeschlossenem Einkauf machte ich mich mit der Metro auf zum Hotel, um mein Gepäck zu holen.
Der Portier wünschte mir noch einen „guten Flug“. Die Vorstellung, dass ich mit dem Zug gekommen bin, schien ihm schon abartig.







Da stand er nun zur Abfahrt bereit im Bahnhof Santa Apolonia – Mein Talgo nach Frankreich.





Blick auf die einachsigen Fahrgestelle des Talgos





Da geht’s rein





Durch kleine Luken in Bodennähe wird das Bettzeug eingeladen.






Mit dem Eurosprinter ging es dann über den portugiesischen Streckenteil







Das hier war meine Kabine und mein „Hotel“ bis zum nächsten Mittag.






Während die 1er Kabine nur eine Zweierkabine mit hochgeklapptem Bett ist, sieht so die 4er Kabine aus.







Blick auf den Gang







Flachspülende PiBu mit Fußbedienung






Das ist die 2er-Kabine mit zwei ausgeklappten Betten.




Als günstigste Reiseklasse wird der Sitzwagen angeboten.






Das hier ist der SpeiWa






Das Snacksortiment hätte ich jetzt nicht gebraucht. Und auch wenn er nicht besonders einladend wirkt, wird dem Fleisch-/Fischesser ein Sortiment von zwei mehrgängigen Gerichten geboten, das für den Umfang mit 16 Euro eigentlich recht annehmbar aussieht.
Ich kam mit CP/RENFE an diesem Abend nicht mehr ins Geschäft.







Zum Abendessen beschränkte ich mich auf meine „Notration“, mit deren Foto ich den Bericht für heute beende!


Morgen geht’s dann nach Bordeaux weiter, wo mich ein straßenbahntechnisches Kontrastprogramm zu Lissabon erwartete.


Alla hopp!
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.