Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 10 Monaten, 3 Wochen
Letzter Beitrag:
vor 10 Monaten, 3 Wochen
Beteiligte Autoren:
Lokleitung, Linie 8 muss wieder her

? zum Gleisplan Bhf Schriesheim

Startbeitrag von Linie 8 muss wieder her am 04.04.2017 13:34

Nachdem die OEG mit mir heute wieder von Süden kommend vor dem Bhf Schriesheim warten musste bis der Gegenzug das eingleisige Stückchen passiert hatte und damit weitere Verspätung aufbaute, frage ich mich nicht zum ersten Mal, warum man das so gebaut hat. Platz für eine durchgehende zweigleisge Strecke gäbe es ja, zu Lasten des Aufstellgleises.

Ich weiß, "das wurde aufgrund einer Regelung so geregelt", aber vielleicht gibt es auch nachvollziehbare Gründe. ;)

Antworten:

Naja, eingleisig ist an der südlichen Ausfahrt Schriesheims ja eigentlich nichts.

Letztlich hat man beim Bahnhofsumbau wohl einfach das vorherige Gleislayout an die zweigleisige Einfahrt angepasst.
Ursprünglich war ja geplant, dass die Züge Richtung Weinheim das mittlere Gleis (Gleis 2) nutzen sollten und das Gleis an der Bushaltestelle (Gleis 3) für die Pendelzüge genutzt würde. Daher hat man das Layout so gestaltet, dass im Falle eines eingleisigen Betriebs zwischen Dossenheim und Schriesheim es möglich ist, das Gleis 3 auch aus Dossenheim vom Gegengleis her anzufahren. Ein aus Gleis 3 Richtung Heidelberg ausfahrender Zug hätte also sowieso immer einen einfahrenden aus HD blockiert.

Was im täglichen Betrieb über Jahrzehnte völlig normal und problemlos war, gestaltete sich durch die neuen Hochbahnsteige schwieriger, weil es ja den zuvor in Bahnsteigmitte vorhandenen Überweg nicht mehr gibt, nämlich das Umsteigen von der Bahn zum Bus. Aus diesem Grund wurde schon nach kurzer Zeit die Bahnhofsfahrordnung geändert, und die Gleise der Pendelzüge und der Züge Richtung Weinheim getauscht. Das hat dazu geführt, dass ein aus dem Mittelgleis ausfahrender Zug einen aus Dossenheim einfahrenden blockiert, was besonders im 5-Minuten-Takt mit der Linie 24 doch erhebliche Nachteile für die Zufolge mit sich bringt.

Man hat übrigens daraus gelernt.
Die Einfahrt in den Bahnhof Viernheim sollte im ursprünglichen Entwurf ähnlich wie ein Schriesheim gebaut werden.
Nach diversen Interventionen wurden dann dort die Weichenanordnung vom Typ "Seckenheim" eingebaut.

von Lokleitung - am 05.04.2017 06:56
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.