Die Bruchsaler Bahnen der SWEG - Teil 1

Startbeitrag von Triebzug 420 am 08.05.2017 13:51

Hallo,

heute möchte ich eine Reihe über die Bruchsaler Bahnen beginnen. Diese Bahnen gehörten zu meinen Lieblingsbahnen.
Die Gründe:
- ein umfangreicher, vielfältiger Fahrzeugpark
- in der HVZ waren bis 1975 4 Triebwagen im Einsatz
- besonders an Schultagen verkehrten die Züge mit bis zu 3 Beiwagen
- zwischen Ubstadt und Bruchsal verkehrten in der HVZ recht lange Züge

Von 1969 und 1994 habe ich die Bruchsaler Bahnen sehr oft besucht. In dieser Reihe möchte ich meine Beobachtungen und Aufnahmen bringen.

Zum ersten Mal habe ich die Bahnen am 8.4.1969 besucht. Ich habe dort folgende Trieb- und Beiwagen angetroffen:

Triebwagen:

VT 100, 108, 110 - 112, 200 - 202 und den VT 63 der Moselbahn.
Die VT 100 und 200 - 202 gehörten zu den 7 VT, die die DEBG 1956 von der DB erworben hat. Gebaut wurden sie 1936 bis 1937 als Baureihe VT 50. Bei der DEBG erhielten sie die Nummern 105 - 107 und 200 - 203. Der VT 105 kam 1961 zur VDD, die anderen 6 blieben im Kraichgau. 1967 kam der VT 105 auch nach Bruchsal. Da die Betriebsnummer 105 durch den VT der Tegernseebahn belegt war, erhielt er die Nummer VT 100. 1969 waren die VT 106, 107 und 203 bereits verschrottet, der VT 202 stand ausgeschlachtet in Menzingen, die VT 100, 200 und 201 waren noch betriebsfähig.
Die VT 110 und 111 waren Esslinger. 1951 für die AKN gebaut kamen sie 1963 nach Bruchsal.
Die VT 108 und 112 waren 1958 gebaute Esslinger, der VT 108 kam fabrikneu nach Bruchsal, der VT 112 wurde 1964 von der Bentheimer Eisenbahn erworben.
Der VT 63 der Moselbahn war ebenfalls ein Esslinger (1952 gebaut), wurde 1969 von der SWEG angekauft und erhielt später die Nummer VT 113.

Beiwagen:

VB 222 - 224, 226 - 228 und der DB-VS 145 363.
VB 222 - 224 waren Esslinger, gebaut 1957 (VS 222) und 1958 (VS 223 - 224).
VB 226 kam 1963 von der AKN, gebaut wurde er 1959 von der Waggonfabrik Hansa.
VB 227 entstand aus dem VT 5 der AKN, der 1940 bei LHB in Breslau erbaut wurde. Er wurde 1960 von der DEBG erworben und in einen VB umgebaut.
VB 228 wurde 1967 von der DB erworben (VS 145 393).
Der in Menzingen abgestellte VS 145 363 wurde VB 230.

Die nun folgenden Bilder wurden am 8.4.69 aufgenommen.

Bild 1



In Odenheim stand der VT 100.


Bild 2



Der ausgeschlachtete VT 202.


Bild 3



VT 63 der Moselbahn.


Bild 4




Bild 5



VT 108 mit Stückgutwagen in Menzingen.


Bild 6



VT 110 bei Oberöwisheim.


Bild 7



VT 110 im Bf Oberöwisheim.


Bild 8



VT 110 in Ubstadt.


Bild 9



VT 111 verlässt den Bf Odenheim.


Bild 10



VT 201 im Bf Stettfeld.


Die weiteren Bilder wurden am 9.5.1969 aufgenommen.

Bild 11



VT 201 ist in Ubstadt angekommen und übernimmt den VS 226.


Bild 12



VT 201 und VS 226 warten auf den Triebwagen aus Menzingen.


Bild 13



VT 110 aus Menzingen hat angekuppelt.


Bild 14



Derselbe Zug, jetzt mit VT 110 an der Spitze, kommt zurück.


Bild 15



VT 111 mit Stückgutwagen kommt von Odenheim.


Bild 16



VT 111 hat in Ubstadt VB 227 angekuppelt und wartet auf den Zug aus Menzingen.


Bild 17




VT 108 kommt mit VB 230 aus Menzingen. Wie man sieht, war der Umbau des VS 145 noch nicht beendet, zumindest die Aussenlackierung war noch unfertig.


Bild 18



Der Zug mit VT 111, VB 227, 230 und VT 108 und Güterwagen fährt nach Bruchsal.


Bild 19



VT 108 und VB 230 kurz vor Menzingen.


Bild 20



VT 108 stellt VB 230 in Menzingen ab.

1970 war ich nur am 28.2. kurz im Kraichgau. Ich konnte feststellen, daß der VT 113 im Einsatz war. Dafür waren VT 200 und 201 in Odenheim abgestellt.

Bild 21



VT 201.


Bild 22



VT 201 und 200.

!971 habe ich die Bahnen mehrmals besucht. Bilder davon, dann in Farbe, folgen.

Gruß

Triebzug 420

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.