Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
18
Erster Beitrag:
vor 4 Monaten, 2 Wochen
Letzter Beitrag:
vor 4 Monaten, 1 Woche
Beteiligte Autoren:
Eisdebahn, Lokleitung, bassemohluff, Heinrich Fuchs, Fabrikant i.R., 218er, Fabegdose, Einholmstromabnehmer

Zwei Gleisbauzüge auf der KBS 650

Startbeitrag von Einholmstromabnehmer am 07.06.2017 20:09

Zur Zeit ist ja die KBS 650 Frankfurt (Main) - Heidelberg zwischen Bensheim und Weinheim voll gesperrt wegen Gleis- und Brückenarbeiten.
Hiervon zwei Bilder von heute:

Bild 1: RTS 2016.906 mit Gleisbauzug zwischen Weinheim (Bergstraße) und Hemsbach:



Bild 2: SGL V 300.18 (ex DB 232 446) mit Gleisbauzug zwischen Hemsbach und Weinheim (Bergstraße):

Antworten:

Oh, sehr schön!

Fahre da jeden Tag zweimal auf meinem Arbeitsweg vorbei, und, wenn es die Mittagspause erlaubt, laufe ich zur Brücke in Laudenbach.

Dort gibt sich ab und an auch noch eine V220 die Ehre (an Stelle der V300 auf Deinem Bild), die ich leider nur von der Ferne habe:



Ich kann zwar einen Teil der Strecke zwischen Hemsbach und Laudenbach von meinem Schreibtisch sehen und kriege mit, ob die V220 gerade am Abraumzug im Einsatz ist, aber mit einem schönen Foto hat es bisher nicht klappen wollen...

von Eisdebahn - am 08.06.2017 08:41

Re: Frau Zwohundert auf der KBS 650

Gesehen am 2. Juni 2017 in Ladenburg bei der Fahrt von Friedrichsfeld nach Weinheim über das Ladenburger Gleis 3 :




.

von bassemohluff - am 08.06.2017 14:00

Re: Frau Zwohundert auf der KBS 650

Ui, die scheinen davon mehrere zu haben?

Sieht mir, soweit ich mich an den Blick aus dem Auto, wo ich nicht fotographieren konnte, erinnere, nach einer anderen aus...

von Eisdebahn - am 08.06.2017 14:18

Re: Frau Zwohundert auf der KBS 650

Sind aber beides 221er.

von Lokleitung - am 08.06.2017 18:18

Re: Frau Zwohundert auf der KBS 650

Hi Ralph, ich habs gegoogelt und frag mich woran Du das jetzt gesehen hast...:)...bitte, klär mich auf...:cheers:...ich finde es klasse, dass die Maschienen offensichtlich so langlebig und immer noch (sicher nach nicht unerheblichen Umbauten) im Einsatz sind...

Was hab ich übersehen?

Danke!

P.S.: Ok, Du hast das Wiki gründlicher gelesen? :xcool:

von Eisdebahn - am 08.06.2017 19:29

Re: Frau Zwohundert auf der KBS 650

221er haben die Lüfteröffnungen über den Lampen, oder?

von Fabegdose - am 08.06.2017 20:05

Re: Frau Zwohundert auf der KBS 650

Zitat
Fabegdose
221er haben die Lüfteröffnungen über den Lampen, oder?


...hmmm, war das nich "nur" eine Änderung zwischen Vorserie und Serie?

So hatte ich es verstanden...

von Eisdebahn - am 08.06.2017 20:33

Re: Frau Zwohundert auf der KBS 650

Die V200 spätere Baureihe 220 hatte auch Lüftergitter über den unteren Frontlichtern. Die BR 220 und 221, ex V200.1 unterscheiden sich äußerlich anhand unterschiedlicher Fenster bzw. Lüftergitteranordnung an den Lokseiten. Desweiteren waren nur die V200,BR 220, wenn nicht durch Umbauten geändert mit der 36-poligen Wendezugsteuerung ausgerüstet.

Gruß 218

von 218er - am 09.06.2017 10:18

...ah! Danke, 218! :-) (k.T)

nix

von Eisdebahn - am 09.06.2017 10:49

Re: Frau Zwohundert auf der KBS 650

Zitat
218er
Die V200 spätere Baureihe 220 hatte auch Lüftergitter über den unteren Frontlichtern. Die BR 220 und 221, ex V200.1 unterscheiden sich äußerlich anhand unterschiedlicher Fenster bzw. Lüftergitteranordnung an den Lokseiten. Desweiteren waren nur die V200,BR 220, wenn nicht durch Umbauten geändert mit der 36-poligen Wendezugsteuerung ausgerüstet.

Gruß 218


Ähem,
die "Lüftergitter" an der Front der V200 sind die Abdeckungen der Typhone.
Aber bitte, wenn man schon "2XX" heißt, wohe soll man auch wissen was Frau200 vorne hat. :joke:

von Heinrich Fuchs, Fabrikant i.R. - am 09.06.2017 19:50

Das Objekt meiner Begierde

...dadaaaa:

Isse nicht schee...



Der Herr im Vordergrund möge mir den Verzicht auf Balken verzeihen...aber mit "Ludmilla" im Hintergrund...





von Eisdebahn - am 09.06.2017 20:43

Re: Frau Zwohundert auf der KBS 650

...ahem, bitte erklären. Sitzen da nicht die Startermotoren?

A bisserl Wikipedia hab ich mittlerweile ja doch schon gelesen...

:--D

von Eisdebahn - am 09.06.2017 20:50

Re: Frau Zwohundert auf der KBS 650

Zitat
Eisdebahn
...ahem, bitte erklären. Sitzen da nicht die Startermotoren?

A bisserl Wikipedia hab ich mittlerweile ja doch schon gelesen...

:--D


Zitat
2XX
Die V200 spätere Baureihe 220 hatte auch Lüftergitter über den unteren Frontlichtern.


Hinter den Klappen sitzen die Startermotoren, das ist richtig.
Der 2XXer schrub aber von den Gitttern über den "Frontlichtern". ;)
"Frontlichter"...klingt fast wie "Zugampel".. (="Lichtsignal" im Jounalistendeutsch rotfl )

von Heinrich Fuchs, Fabrikant i.R. - am 10.06.2017 07:35

Re: V 200 - Das Objekt meiner Begierde

Heute aufgenommen aus einem fahrenden Zug bei Neckarhausen :


Wie gut, dass man in Silberlingen/Rotlingen die Fenster öffnen kann !
.

von bassemohluff - am 10.06.2017 12:30

Re: Frau Zwohundert auf der KBS 650

Naja, sehen muss man da erstmal gar nicht viel; meines Wissens gibt es derzeit in Deutschland keine betriebsfähige 220 (mal abgesehen von den eventuellen Museumsloks 220 001, 007 und 033, über deren Status ich aber nicht wirklich informiert bin.)

Also, rein optische Unterschiede:

- Die 220er haben fast freiliegende Radscheiben in den Drehgestellen, während bei den 221ern irgendwelche Verstrebungen davorgebaut sind.

- Die Neigung/Wölbung der Front der 220er beginnt unmittelbar über der Pufferbohle, während die 221 bis über die vermeintlichen Lüftergitter, die keine sind, gerade ist und erst darüber die charakteristische Frontwölbung anfängt. Die 220 sehen also viel "schräger" aus.

- Die 220er haben, mit Ausnahme der Vorserie, ovale Blenden über den Spitzen- und Schlusslichtern, die der 221 sind rund. Die der 220-Vorserie sind auch rund, das Schlusslichter aber deutlich kleiner als Spitzenlichter. Auch da gab es noch eine Ausnahme, die 220 003 wurde irgendwann mal mit den ovalen Leuchten der Serie ausgestattet.

- Die Gitter über den Spitzen-/Schlusslichtern gibt es bei allen V200 außer der Vorserie. Wie schon von Waggonbau Fuchs richtig angemerkt, sind da die Typhone dahinter. Die Vorserie hatte keine Gitter und stattdessen eine Luftpfeife unterhalb der Frontfenster

- Und, augenfälligster Unterschied - die 220er haben seitlich, unterhalb des Knicks, nur Fenster. Je Seite zwei lange, durch die man den Maschinenraum gut sieht, und zwei kleinere, die aus einzelenen Lamellen bestehen und sich zur Belüftung schräg stellen lassen. Die langen Fenster gibt es bei der 221 nicht, sie hat an deren Stelle vier Lüftergitter je Seite und in Lokmitte noch ein kleines Fenster zwischen den Lüftern.

- Alle 220 waren ab Werk mit der (logischerweise konventionellen) Wendezug- und Doppeltraktionssteuerung ausgerüstet. Alle 221 waren das nicht.

- Alle V200 hatten einen Heizkessel für die Dampf-Zugheizung. Aus einigen 221ern wurde der nach der vollständigen Versetzung in den Güterverkehr ausgebaut.

- Alle V200 hatten ab Werk Zierleisten aus Alu. Diese wurden wegen Unterrostung bei den meisten Loks abgebaut und nur noch aufgemalt.



Ich hab mal auf die Schnelle ein paar Beispielbilder rausgesucht:

Vorserie: 220 001 an ihrem letzten Tag, dem 10.7.1980 - bis zum Schluss mit Aluleisten:



Serie 220: Am 19.06.1982, 220 015 in Lübeck:



Von der 221 hab ich auf die Schnelle nur ein türkis/beiges gefunden, das ich nicht erst neu scannen musste. Ebenfalls am 10.7.1980, 221 118 noch im Schnellzugdienst in Oldenburg:



Und manchmal wird man dann wirklich überrascht.
30 Jahre, nachdem man diesen Maschinen ins Ruhrgebiet nachgefahren ist, um sie noch ein letztes Mal im Einsatz zu erleben, findet man ein wirkliches Schmuckstück ganz in der Nähe seines eigenen Wohnortes vor. Zwar mit eckigen Puffern, nicht mehr voll klappbaren Fenstern in der Seite und LEDs in den Schlussleuchten, aber ansonsten äußerlich wirklich klasse - im Innern mit eigentlich viel zu leisen Caterpillar-Motoren - 221 145 am 4. März 2017 in Schwetzingen. Sie war damals die erste 221 bei der DB ohne Heizkessel:


von Lokleitung - am 10.06.2017 16:56

Re: Das Objekt meiner Begierde

Ist übrigens die 221 124, die zwischenzeitlich als A 419 bei der griechischen Staatsbahn OSE im Einsatz war.

von Lokleitung - am 10.06.2017 17:04

Vielen Dank für die...

...umfassende Auskunft und Bebilderung - da schreibt der Fachmann.

:cheers:

Und - jetzt seh ichs auch.

von Eisdebahn - am 12.06.2017 08:04
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.