Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 1 Monat, 2 Wochen
Letzter Beitrag:
vor 1 Monat, 2 Wochen
Beteiligte Autoren:
Triebzug 420, jockeli

Die Achertalbahn der SWEG Teil 4

Startbeitrag von Triebzug 420 am 04.07.2017 11:37

Hallo liebe Freunde der SWEG,

heute setze ich meine Reihe über die Achertalbahn fort mit Bildern aus den Jahren 1984 und 1985.

Bild 1



Wieder eine neue Lok. V 100 mit VB 140 in Achern (21.8.84). Die V 100 wurde 1982 von der MaK geliefert.


Bild 2



V 100 mit VB 140 vor Kappelrodeck.


Die nächsten 7 Bilder habe ich am 1.4.85 aufgenommen.

Bild 3



V 100 mit Güterzug in Kappelrodeck.


Bild 4



Der G-Zug im Bf Oberachern.


Bild 5



VT 125 erreicht Kappelrodeck.


Bild 6



Bild 7



Der abendliche Personenzug mit V 100 und VB 143 erreicht Kappelrodeck.


Bild 8



V 100 mit VB 143 in Ottenhöfen.


Bild 9



VB 143. Man kann erkennen, daß der VB aus einem Triebwagen umgebaut wurde.


Bild 10



VT 125 mit VB 141 und 143 hinter Ottenhöfen (18.7.85).


Bild 11



Der Schülerzug in Kappelrodeck.


Die restlichen Aufnahmen entstanden am 9.10.85.

Die VB 140 und 141 waren nach Fristablauf abgestellt, 2 neue VB waren, wie man mir erzählte, noch nicht eingetroffen. Deshalb wurde der VB 116 wieder in Betrieb genommen und von Endingen kam der dort überzählige VB 233. Dieser VB wurde 1974 aus dem VT 100 umgebaut. So kam der 1936 gebaute Wagen vor der Abstellung noch im Achertal zum Einsatz.


Bild 12



Eine Köf III der DB rangiert mit VB 116 und 233 in Achern.


Bild 13



VT 125 mit VB 116 und 233 in Achern.


Bild 14



VB 233 in Achern.


Bild 15



VT 125 und VB 116 vor Kappelrodeck.


Bild 16



VT 125 und VB 233 in Achern.


Bild 17



Vt 125 und VB 233, ebenfalls vor Kappelrodeck.


Bild 18



VT 125 und VB 233 erreichen Ottenhöfen.


Bild 19



VB 140 und 141, abgestellt hinter dem Bw.


Bild 20



VT 125 in Ottenhöfen.


Bild 21



V 100 mit Schotterzug in Ottenhöfen.

Das wars für heute. Bis demnächst.

Gruß
Rainer

Antworten:

Wie kam es denn zu diesem nicht gerade ökonomischen Einsatz von Güterzuglok mit nur einem Beiwagen?
Ein normaler Schienenbus hätte es doch auch getan, oder gab es Mitte der 80er schon keine mehr?

von jockeli - am 04.07.2017 15:37
Hallo Jockeli,

ursprünglich waren das Leerfahrten der Diesellok vom Bw in Ottenhöfen nach Achern. Hier wurden die leeren Schotterwagen von der DB ubernommen und nach Ottenhöfen zur Verladestelle bei Ottenhöfen West gebracht. Es lag nahe, diese Leerfahrt mit einem mitgeführten VB für den Personenverkehr auszunutzen, Das gleiche geschah abends. Die Lok brachte die vollen Wagen nach Achern. Bei der Rückfahrt zum Bw in Ottenhöfen wurde wieder ein VB mitgenommen. Dadurch hatte man die Wartezeit für die Fahrgäste abgekürzt. Und der Beiwagen war sicher billiger als ein zusätzlicher Triebwagen.

Gruß
Rainer

von Triebzug 420 - am 04.07.2017 17:22
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.