Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 3 Monaten, 1 Woche
Beteiligte Autoren:
bassemohluff

Zwei Unfälle auf OEG-Strecken

Startbeitrag von bassemohluff am 01.09.2017 16:00

1) Verkehrszeichen auf Schienen gestellt - Bahn stark beschädigt [www.rnz.de]

Gegen 23 Uhr am späten Sonntagabend (27.08.17) haben Unbekannte ein mobiles Verkehrszeichen mitten auf die Gleise gestellt.
Mit diesem Verkehrszeichen kollidierte eine Bahn zwischen Heddesheim und Wallstadt. Der Zug war kurz nach 23 Uhr von Heddesheim in Richtung Wallstadt unterwegs. In Höhe des Bahnübergangs zum "Ilvesheimer Weg" hatten unbekannte Täter ein mobiles Verkehrszeichen auf die Gleise gestellt. Als der Bahnfahrer kurz zuvor die einspurige (nur eine Schiene ? - meint wohl eingleisig !) Strecke in Richtung Heddesheim gefahren war, hatte das Schild noch nicht auf den Schienen gestanden.

Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Durch die Kollision wurde die Front des Zuges stark beschädigt, und es liefen Betriebsstoffe auf die Schienen. Die Bahn konnte im Notprogramm noch zum Betriebshof gefahren werden. Danach war die "einspurige Strecke" zwischen Heddesheim und Wallstadt bis 2.45 Uhr gesperrt. Zu Behinderungen im Bahnverkehr kam es nicht. (Wie kann das sein ? - Die Strecke wird gesperrt, aber es kommt zu keinen Behinderungen - rätselhaft ! - Was war mit den Zügen um 23:31, 00:01 und 00:31 ab Käfertal ? - Sind die gefahren, obwohl die Strecke gesperrt war ? )

.

2) Lastwagen zertrümmert Bahnschranke am Seckenheimer OEG-Bahnhof [www.rnz.de]

Fahrer übersah rote Ampel - Lastwagen riss Schranke in mehrere Teile

Eine Bahnschranke zwischen Edingen und Seckenheim rammte ein Lastwagen am Donnerstagvormittag (31.08.2017) . Der 50-jährige Fahrer war gegen 11 Uhr mit seinem Lastwagen in Richtung Ortsmitte Seckenheim unterwegs. Beim Abbiegen am Seckenheimer OEG-Bahnhof auf die Kreisstraße in Richtung Neckarhausen übersah er das Rotlicht am Bahnübergang und stieß mit dem Lastwagen gegen die sich schließende Schranke. Die Schranke wurde dabei in mehrere Stücke gerissen und total zerstört.

Der Unfallverursacher fuhr zunächst zu einer Firma in Neckarhausen weiter, von wo aus er den Unfall der Polizei meldete. Anschließend kehrte er zur Unfallstelle zurück. Der Sachschaden wird auf rund 2000 Euro geschätzt.
.

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.