Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
13
Erster Beitrag:
vor 7 Monaten, 1 Woche
Letzter Beitrag:
vor 7 Monaten, 1 Woche
Beteiligte Autoren:
Tw237, bahnindianer, Fabegdose, Heinrich Fuchs, Fabrikant i.R., Lokleitung

Namensgebung zu den Verkehrsbetrieben im Rhein-Neckarraum

Startbeitrag von bahnindianer am 10.10.2017 10:18

Hallo,

da ich im Nahverkehrsforum trotz Anmeldung nicht schreiben kann stelle ich hir mal meine Frage:

An den Straßenbahnen im Rhein-Neckar-Raum waren immer die unterschiedlichsten Eigentümerbezeichnungen angebracht, so z.B. in Ludwigshafen VBL (Verkehrsbetriebe Ludwigshafen) oder Stadtwerke Ludwigshafen usw.. In Mannheim waren dies unter anderem MVV (Mannheimer Verkehrs- und Versorgungsbetriebe) oder Städtische Straßenbahn Mannheim.

Da ich derzeit versuche mein doch recht umfangreiches Bildarchiv zu sortieren würde mich interessieren wann welche Anschrift an den einzelnen Fahrzeugen angebracht war. Haben mit den Eigentümeranschriften auch die Nummernkreise der Fahrzeuge gewechselt.

Leider habe ich bisher nicht im WWW oder in den mir vorliegenden Chroniken und Büchern gefunden. Kann mir da jemand weiterhelfen? Einiges konnte ich ja schon irgendwie aus Textpassagen herausfinden aber da sind doch viele Fragen offen. Ab der Verbindung zur rnv ist ja alles klar aber davor schwimmt alles so etwas.

Noch eine Frage: wie funktioniert die Freischaltung um im Nahverkehrsforum auch was zu schreiben?

Gruß an alle und vielen Dank im voraus

Georg - der Bahnindianer aus Ladenburg

Antworten:

Das mit der Freischaltung ist leider ein Dauerärgernis in diesem Forum und hat sicher schon so manchen User vergrault.


Aber um auf deine Frage zurück zu kommen:

Auch wenn immer wieder mal was anderes angeschrieben war, lässt sich MA/LU in drei Epochen einteilen:

- Der Gemeinschaftsbetrieb Mannheim-Ludwigshafen (1878-)1899-1965
- Die getrennten Betriebe 1965-2005
- RNV (seit 2005)

Neue Nummern gabs hier und da mal immer, wenn was umgruppiert wurde oder Beiwagennummern für Triebwagen benötigt wurden.
Größere Umnummerierungen gabs 1965 bei der Trennung der Betriebe. Ludwigshafener Wagen erhielten allesamt neue Nummern, während dies in Mannheim nur einzelne Wagen betraf, z.B. die Umbauwagen.

Die letzte Umnummerierung war erst vor einigen Jahren bei der Umstellung auf die vierstelligen RNV-Nummern.

von Tw237 - am 10.10.2017 21:35
Hallo Yannick,

zunächst einmal vielen Dank für Deine Mithilfe bei meinem Problem. Das man hauptsächlich in die drei Bereiche untergliedern kann ist klar. Das Problem resultiert jedoch aus einer Fragestellung mit der man eventuell auf das Alter einiger Aufnahmen kommen kann. Deshalb meine Frage nach dem wie Fahrzeuge von wann bis wann ungefähr beschriftet waren.

So kann ich z.B. bei einigen Ludwigshafener Fahrzeugen feststellen, dass diese von 1965 bis 1972 mit Verkehrsbetriebe Ludwigshafen am Rhein beschriftet waren. Danach bis zur Ummnummerung in das rnv-Schema mit Stadtwerke Ludwigshafen am Rhein.

Nun lag für mich eben der Verdacht nahe, dass man dies auch auf der Mannheimer Seite so in etwa bestimmen könnte und auch im Gemeinschaftsbetrieb.

Bisher sind mir folgende Bezeichnungen unter gekommen:

Städtische Straßenbahn Mannheim - Städtische Straßenbahn Ludwigshafen - Straßenbahn Mannheim-Ludwigshafen - Verkehrsbetriebe Mannheim - Verkehrsbetriebe Mannheim-Ludwigshafen - Mannheimer Verkehrs- und Versorgungsbetriebe - Stadtwerke Ludwigshafen am Rhein

Aber leider scheint es zu diesem Thema keine näheren Informationen zu geben. Auch in den mir zugänglichen Unterlagen unseres gemeinsamen Freundes Werner Rabe konnte ich bisher dazu nichts finden.

Aber Dir zunächst nocheinmal vielen Dank für Deine Hilfe.

Grüße aus dem Ladenburger Bahnhof

Georg

von bahnindianer - am 11.10.2017 15:52
Hallo Indiander,

ich habe Dich fürs Hauptforum freigeschaltet, so funktioniert das :) .

Die Nummernkreise an den Fahrzeugen haben mit den Anschriften nicht gewechselt, mit einer Ausnahme, der Betriebstrennung zwischen MA und LU im Jahr 1965.

Bis 1.1.65 waren alle Straßenbahnfahrzeuge in einem gemeinsamen Nummernschema enthalten. Bei der Auftrennung bekam LU die Betriebsnummern 1 bis 199 für seine Fahrzeuge zugeteilt, und die nach Lu abzugebenden Fahrzeuge wurden nach den Bauserien ausgelost und entsprechend umgenummert (Zweiachser von 1 bis 100 einschließlich der Beiwagen, Sechsachser von 101 bis 146). Damit wurden dann auch alle Mannheimer Triebwagen, die ursprünglich Nummern zwischen 1 und 199 trugen, in die Nummerngruppe von 200 aufwärts umgezeichnet.
Die 1968 aus HD nach MA übernommenen Sechsachser wurden als 318II bis 320II eingereiht und dafür die originalen Mannheimer 318 bis 321 und 325 in 322II bis 326II umgezeichnet und belegten damit Nummern neu, die durch 1965 bei der Betriebstrennung durch Abgabe von Sechsachsern nach LU frei geworden waren (322I = LU 101, 323I = LU 102, 324I = LU 103, 326I = LU 104). Die Nummer 321 wurde damit frei, weil man ja ursprünglich noch einen vierten Wagen aus HD übernehmen wollte.

Die Busbetriebe Ma und Lu waren auch zuvor schon getrennt.

1977 kam die RHB von MA nach LU und damit auch die städtischen RHB-Wagen 1011-1022 und 1051-1058. Als Ausgleich gingen die Sechsachser 139 bis 146 nach MA zurück und erhielten wieder ihre alten Nummern.
In den 1980er Jahren wurden die RHB-eigenen Züge 1123+1217 und 1124+1218 abgestellt und dafür städtische Züge in RHB-Eigentum überführt, und zwar zunächst 1013+1053, 1014+1054, 1015+1055 sowie 1021 und 1022.
Für den verunfallten 1021 bekam die RHB irgendwann später im Austausch den Zug 1018+1058.
Mit diesen Verschiebungen wurde natürlich auch die Eigentümeranschrift geändert, die Wagen, die zur RHB kamen wurden aber nicht mehr in 11xx für die Tw und 12xx für die Bw umgezeichnet sondern behielten ihre städtischen Nummern.


Die vor-rnv-Eigentümerbezeichnungen lauteten nach meiner Erinnerung


  • Straßenbahn Mannheim-Ludwigshafen
  • Stadtwerke Mannheim
  • Mannheimer Verkehrs-AG (MVG)
  • MVV Verkehr AG



  • Straßenbahn Mannheim-Ludwigshafen
  • Stadtwerke Ludwigshafen am Rhein
  • Verkehrsbetriebe Ludwigshafen (VBL)


Hoffe, geholfen zu haben.

von Lokleitung - am 12.10.2017 10:38
Was der User bestimmt noch wissen möchte, ist das Übergangsdatum von Stadtwerke MA auf MVG bzw. Stadtwerke LU auf VBL.
Der große schwarze Vogel hätte es gewußt ...

von Fabegdose - am 13.10.2017 20:25
Zitat
Fabegdose
Was der User bestimmt noch wissen möchte, ist das Übergangsdatum von Stadtwerke MA auf MVG


... das kann dir so ziemlich jeder sagen, der so 4-7 alte Bilders googeln kann.
Dieser Übergang hat nie stattgefunden, denn "Stadtwerke Mannheim" gab es nie.

von Tw237 - am 13.10.2017 20:30
Zitat
Lokleitung


Die vor-rnv-Eigentümerbezeichnungen lauteten nach meiner Erinnerung


    ...
  • Stadtwerke Mannheim
    ...



Da lässt dich deine Erinnerung aber ganz arg doll im Stich ;-)

von Tw237 - am 13.10.2017 20:31
Zitat
Tw237
Zitat
Lokleitung


Die vor-rnv-Eigentümerbezeichnungen lauteten nach meiner Erinnerung


    ...
  • Stadtwerke Mannheim
    ...



Da lässt dich deine Erinnerung aber ganz arg doll im Stich ;-)


Vielleicht bestand diese Beschriftung nur aus Klebeziffern aus dem Baumarkt.
Soll ja schonmal so ähnlich vorgekommen sein.
Dadran können sich sicher so einige noch ganz deutlich erinnern. :rolleyes:

von Heinrich Fuchs, Fabrikant i.R. - am 14.10.2017 08:12
Jedenfalls bin ich mir ziemlich sicher, auf einem frühen Zwölfachserbild die Beschriftung "Stadtwerke Mannheim" gelesen zu haben.

von Fabegdose - am 14.10.2017 11:12
Im Baumarkt gibts Klebeziffern?

Vielleicht hätte man sich zuvor bei dir erkundigen können, wo man die besten DC-Fix-produkte erhält.

Ansonsten kann man bedruckte Folien nehmen. Eventuell hätte sich durch den auch hier unkonventionellen Einsatz von Kontaktspray ein längerer Halt einstellen können.

von Tw237 - am 14.10.2017 22:21
Dann muss es wohl daran liegen, dass du zu der Zeit, als du alte Zwölfachserbilder gemacht hast, noch nicht lesen konntest ;-)

von Tw237 - am 14.10.2017 22:55
Also im groben mal zusammengefasst:

An die Zeit, als die Altbaufahrzeuge noch liefen, kann ich mich natürlich nur dunkel erinnern.

Damals waren die Fahrzeuge erst beschriftet mit:

Mannheimer Trambahn

irgendwann, da lässt mich die Erinnerung im Stich, wurde auf

Trambahn Mannheim-Ludwigshafen umgestellt.


Als dann die neumodische Straßenbahn ohne Pferd davor kam, waren die Fahrzeuge einfach mit

Städtische Straßenbahn beschriftet.


Das wurde dann nach dem Krieg (wohl über einen längeren Zeitraum hinweg zwischen 1945-48) auf

Straßenbahn Mannheim-Ludwigshafen umgestellt.

Die Verbandstypen wurden mit dieser Beschriftung geliefert.

Doch schon mit Einführung der Düwags 1958 wurde auf "Verkehrsbetriebe Mannheim-Ludwigshafen" umbeschriftet. So blieb das bis zur Aufspaltung zum Jahr 1965.


In LU hieß es dann erst Stadtwerke Ludwigshafen am Rhein, dann ab Ende der 70er Jahre dann

Verkehrsbetriebe Ludwigshafen/Rhein GmbH


In Mannheim hieß es nach der Trennung entgegen der oft aufgestellten Behauptung nicht Stadtwerke, sondern ganz einfach

Verkehrsbetriebe Mannheim


1974 wurden dann die Stadtwerke und die Verkehrsbetriebe in der neugeschaffenen MVV verwurschtelt.
Ab da muss dann umbeschriftet worden sein auf

Mannheimer Verkehrs-AG (MVG)

Auch hier muss es eine Übergangszeit gegeben haben, denn vom BuGa-Jahr 1975 gibt es Aufnahmen mit beiden Beschriftungen.



Die MVG bestand noch bis zum Börsengang der MVV 1999, wo dann auf

MVV>Verkehr>AG umbeschriftet wurde.


Ab 2005 wurde dann auf RNV umbeschriftet, was sich auch länger hinzog.

von Tw237 - am 14.10.2017 23:12
Hallo,

zunächst einmal vielen Dank für's freischalten.

Und dann an alle noch mehr Dank für die Hilfe bei der Suche nach den Namen die im Laufe der Zeit so verwendet wurden.

Gruß aus dem dachgeschoß des Ladenburger Bahnhofs

Georg

von bahnindianer - am 16.10.2017 16:49
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.