Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Lokleitung, Führerbremsventil, jockeli, bassemohluff

Seckenheim: Neue Buslinien

Startbeitrag von bassemohluff am 10.11.2017 08:00

Ab 10. Juni 2018 soll die Linienführung der RNV-Busse in Seckenheim geändert werden
[buergerinfo.mannheim.de]; und [www.morgenweb.de]

Folgende Neukonzeption des Buslinienverkehrs in Seckenheim, Friedrichsfeld, Neckarhausen Neu-Edingen und Edingen ist geplant :

Linie 40 : Seckenheim-Rathaus – Hochstätt – Pfingstberg – Rheinau-Karlsplatz :
Unveränderte Linienführung mit verbesserter, klarerer Taktung ohne Veränderung der Bedienzeiten.

Linie 41 : Seckenheim-Rathaus – Kaiserstuhlring – Innerer Heckweg – Seckenheim-Rathaus :
Diese Linie entfällt zukünftig. Die Aufgaben werden durch die veränderten Linien 42, 43 und 46 übernommen.

Linie 42 : Seckenheim-West – Seckenheim-Rathaus – Neckarhausen – Edingen :
Diese Linie wird vom OEG-Bahnhof Seckenheim zum Rathaus verlängert und fährt neu in der Hauptverkehrszeit weiter bis Seckenheim-West (als Ersatz für die entfallende Linie 41).
Die Fahrzeiten und die Fahrplanlage werden so angepasst, dass diese Linie mit stark verbesserter Pünktlichkeit verkehren kann, und dass in Seckenheim und Edingen die Anschlüsse von und zur Linie 5 optimiert werden.
Eine Verlängerung dieser Linie 42 von Seckenheim-West zum Gewerbegebiet Neuostheim und von Edingen zur Waldorfschule-Wieblingen ist optional möglich, im ersten Umsetzungsschritt aber noch nicht vorgesehen.

Linie 43 : Seckenheim-Rathaus – – Suebenheim – Friedrichsfeld – Suebenheim – Seckenheim Rathaus :
Die Linie verkehrt neu über Seckenheim-Südost (Bereich Innerer Heckweg) .
Die Übergangszeiten im Anschlussverkehr zur S-Bahn am Bahnhof Friedrichsfeld-Süd werden im Taktverkehr optimiert und zeitlich ausreichend gestaltet.
Die Einzelfahrten nach Alteichwald und Schöps bleiben erhalten.

Linie 44 (neue Linie) : Friedrichsfeld-Südbahnhof – Friedrichsfeld-Gewerbegebiet – Seckenheim Rathaus :
Diese Linie übernimmt in der Hauptverkehrszeit lastrichtungsabhängig die Aufgaben der bisherigen Linie (43)E.
Am Südbahnhof werden stabile Anschlüsse von und zur S-Bahn hergestellt.

Linie 46: Seckenheim-Rathaus – Neckarhausen – Neu-Edingen – Friedrichsfeld :
Diese Linie wird von Seckenheim-Rathaus nach Seckenheim-West verlängert.
Die Anbindung an den Bahnhof Neu-Edingen/Friedrichsfeld wird verbessert.
In Friedrichsfeld wird der Südbahnhof direkt angebunden, mit lastrichtungsabhängiger Bedienung des Gewerbegebiets über den Saarburger Ring.
Die Fahrzeiten und die Fahrplanlage werden so angepasst, dass diese Linie mit stark verbesserter Pünktlichkeit verkehren kann.

Linie 45 : Rheinau-Karlsplatz – Casterfeld – Mallau – Neuostheim :
( Diese Linie hat keinen verkehrlichen Bezug zu Seckenheim und Friedrichsfeld, ist aber betrieblich mit der Linie 40 verbunden und wird im neuen Linienkonzept ebenfalls aufgewertet.)
Die Erschließung der Mallau wird durch eine neue Linienführung verbessert, und der S-Bf. ARENA/Maimarkt und die Haltestellen SAP-Arena, Maimarkt und Hans-Thoma-Str. werden zusätzlich bedient.

Das ehemalige OEG-Busliniennetz im Bereich Seckenheim, Friedrichsfeld und Edingen-Neckarhausen wurde seit Jahren nahezu unverändert befahren. Im Laufe der Jahre gab es nur einige kleinere Ergänzungen (z.B. die Buslinie 41, die seit 2002 stadtbahnferne Seckenheimer Wohngebiete besser an die Linie 5 anband, und die Bedienung des Gewerbegebiets Friedrichsfeld seit 2014 mit einzelnen Fahrten der Linie 43-E).

Der Umbau der nun barrierefreien Haltestelle Seckenheim-Rathaus mit der Reduzierung der Bussteiganzahl von vier Bussteigen auf drei, war eine Randbedingung, die nun eine Neuordnung des Busnetzes erforderlich machte.


.

Antworten:

hast du auch die Grafik des Liniennetz aus der Präsentation, wie im Stadtratsdossier erwähnt?
ein link dazu wäre schön.

von jockeli - am 10.11.2017 14:09
Zitat
achdung
Der Umbau der nun barrierefreien Haltestelle Seckenheim-Rathaus mit der Reduzierung der Bussteiganzahl von vier Bussteigen auf drei, war eine Randbedingung, die nun eine Neuordnung des Busnetzes erforderlich machte.


Eine schöne Umschreibung für "man lässt sich zuerst mal unnötige Einschränkungen aufdrücken und ist dann völlig überrascht, dass es nicht mehr wie zuvor funktioniert".

von Lokleitung - am 10.11.2017 18:44
Zitat
Lokleitung
Zitat
achdung
Der Umbau der nun barrierefreien Haltestelle Seckenheim-Rathaus mit der Reduzierung der Bussteiganzahl von vier Bussteigen auf drei, war eine Randbedingung, die nun eine Neuordnung des Busnetzes erforderlich machte.


Eine schöne Umschreibung für "man lässt sich zuerst mal unnötige Einschränkungen aufdrücken und ist dann völlig überrascht, dass es nicht mehr wie zuvor funktioniert".


Meinst Du, weil die Anschlüsse von den Bussen zu den Zügen Richtung Mannheim jetzt so gut funktionieren, wenn die Bahn schon in der Haltestelle steht?

von Führerbremsventil - am 11.11.2017 18:47
Das auch... :nee:

von Lokleitung - am 12.11.2017 08:02
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.