Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Immobilienwirtschaftliches Forum
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 16 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 16 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Steffi, Ebermann-Richter, Anika+Alice

Eigentumsvorbehalt

Startbeitrag von Anika+Alice am 17.05.2001 19:56

Was ist der Unterschied zwischen einfachem und verlängertem Eigentumsvorbehalt?
Wir würden ja gern noch eine nette Floskel schreiben, aber unsere Kreativität beschränkt sich zur Zeit nur auf: wie blättere ich gleichzeitig im GMW, HGB, BGB,
bla bla sülz, Ihr wißt schon!

Antworten:

Einfacher Eigentumsvorbehalt:
Käufer wird (entgegen des Abstraktionsprinzips) est mit vollständiger Zahlung des Kaufpreises Eigentümer.
Aber: Der einfache Eigentumsvorbehalt schützt den Verkäufer dann nicht mehr, wenn der Käufer die Sache an einen gutgläubigen Dritten weiterveräußert oder die gekaufte Sache weiterverarbeitet oder mit einer anderen Sache verbindet (z.B. gekaufte Fenster werden in ein Haus eingebaut). Deswegen ....
Verlängerter Eigentumsvorbehalt:
Hier schützt sich der Verkäufer durch bestimmte Verarbeitungsklauseln oder Weiterveräußerungsklauseln vor den Risiken des einfachen Eigentumsvorbehalts. Wenn dann der Käufer zum Beispiel die Sache an einen gutgläubigen Dritten veräußert, dann hätte der Verkäufer einen Kaufpreisanspruch gegenüber dem gutgläubigen Dritten, weil durch eine Weiterveräußerungsklausel der Käufer seinen Kaufpreisanspruch gegenüber dem Dritten an den Verkäufer abtritt.

von Ebermann-Richter - am 18.05.2001 14:52
Hallo, Ihr Zwei
einfacher eigentumsvorbehalt: ware ist solange das eigentum, bis bezahlung des käufers erfolgte

verlängerter eigentumsvorbehalt: unterschieden in: mit weiterverarbeitungsklausel und mit weiterveräußerungsklausel

weiterverarbeitungsklausel: käufer verarbeitet Lieferung weiter und der verkäufer hat im falle der nicht Zahlung ein zugriffsrecht auf die Neuware, verkäufer bleibt eigentümer- auch der neuware

weiterveräußerungsklausel: ist eine Zession! dem verkäufer werden vom käufer die forderungen seiner Kunden abgetreten

ich hoffe, es ist richtig, verständlich und ich konnte helfen!

von Steffi - am 18.05.2001 14:58
Hallo, Ihr Zwei
einfacher eigentumsvorbehalt: ware ist solange das eigentum, bis bezahlung des käufers erfolgte

verlängerter eigentumsvorbehalt: unterschieden in: mit weiterverarbeitungsklausel und mit weiterveräußerungsklausel

weiterverarbeitungsklausel: käufer verarbeitet Lieferung weiter und der verkäufer hat im falle der nicht Zahlung ein zugriffsrecht auf die Neuware, verkäufer bleibt eigentümer- auch der neuware

weiterveräußerungsklausel: ist eine Zession! dem verkäufer werden vom käufer die forderungen seiner Kunden abgetreten

ich hoffe, es ist richtig, verständlich und ich konnte helfen!

von Steffi - am 18.05.2001 15:05
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.