Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Immobilienwirtschaftliches Forum
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 16 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 16 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Julia, lo

Gewährleistungsrecht

Startbeitrag von lo am 18.05.2001 18:37

hallo!

1) wie ist beim folgenden fall die anspruchslage des käufers?

ein käufer kauft per ratenzahlung einen fernseher. schon nach z.b. 2 monaten
weist dieser jedoch einen mangel auf (flackert plötzlich oder funktioniert gar nicht mehr). der käufer wendet sich an den händler, dieser weist ihn mit der begründung ab, dass er noch keinen ausreichenden betrag ( hier also erst 2 raten) gezahlt hat! ist der käufer im recht? kann er dies tun? gibt es eine mindestgrenze bei der ratenzahlung, also erst 50 % des kaufpreises oder 2/3 müssen gezahlt sein, bevor der käufer seine rechte einlösen kann? geht nicht, oder??
2) die 6 monate gewährleistung (gesetzlich) gehen immer vom händler aus oder doch vom hersteller?

gruss lidija

Antworten:

Hallo Lidija,
alles fit? Also zu 1. 6 Monate Gewährleistungspflicht sind 6 Monate sind 6Monate... also entweder Wandlung, Reperatur, Umtausch für den Käufer.
Die Zahlungsmodalitäten stehen auf einem ganz anderen Blatt und wurden außerdem ausgehandelt.
Oder würdest Du für etwas Raten zahlen, was innerhalb der G-Frist kapput geht? Aber, wenn es nach der gesetzlichen, oder der (längeren) versprochenen Frist kapput geht, musst du trotzdem weiter deine Raten zahlen.

Mach Dich nicht verrückt, wird schon.
Haben alle ausgeschlafen und gut gefrühstückt?

von Julia - am 20.05.2001 10:12
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.