Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Immobilienwirtschaftliches Forum
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Ebermann-Richter, Adrienne

Reallast

Startbeitrag von Adrienne am 11.06.2001 20:13

SO
Wenn man eine Reallast zugunsten einer Person bestellt, so ist sie nicht übertragbar und vererbbar. (siehe Hefter).
§ 1111(2) BGB sagt auch: Ist der Anpruch auf eine einzelne Leistung (Reallast nicht übertragbar, so kann das Recht nicht veräußert oder belastet werden.

ODER SO?
Wenn man eine Reallast zugunsten einer bestimmten Person bestellt, ist sie laut "Murfeld" vererblich und veräußerbar, sofern nichts Gegenteiliges vereinbart und ins Grundbuch eingetragen wird.


Oder wie nun????

Adrienne

Antworten:

Bei der persönlichen Reallast geht man davon aus, dass sie nur auf Lebenszeit des Berechtigten geschlossen wird. Sie wird dann vererblich, wenn die bestellte Reallast darauf schließen läßt, dass auch nachfolgende Personen daran beteiligt werden sollen.
Also, erst prüfen, ob Reallast beispielsweise nur auf Lebenszeit einer bestimmten Person bestellt wurde oder eben auch unbefristet, dann aber vererblich.

von Ebermann-Richter - am 12.06.2001 08:51
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.