Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Immobilienwirtschaftliches Forum
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 16 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 16 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
anke!, Ulli, moni

einvernehmliche Mieterhöhung

Startbeitrag von moni am 10.06.2002 11:35

Kann mir bitte jemand erklären, was nach neuem Mietrecht unter der einvernehmlichen Mieterhöhung zu verstehen ist???????

Bitte dringend, da ich mittwoch prüfung habe!!!!!

Antworten:

Eine einvernehmliche Kündigung (§ 557 BGB, glaube ich) ist eine Kündigung, wo sich beide (Mieter/Vermieter) einig sind zu erhöhen.
Der Vermieter erhöht zum Beispiel, aber nicht so viel wie er könnte (z. B. gem. Mietspiegel) sondern nur etwas, er kann sich aber dann sicher sein, dass der Mieter nicht widerspricht und die Erhöhung ohne Probleme durch geht.

Einigermaßen verständlich???

Viel Erfolg für Mittwoch!

von Ulli - am 10.06.2002 12:24
Eine einvernehmliche Mieterhöhung liegt vor, wenn sich der Mieter und Vermieter schuldrechtlich auf eine Erhöhung der Miete einigen. Das geschieht in den meisten Fällen durch eine extra Vereinbarung ohne Grundlage von gesetzlichen Mieterhöhungsmöglichkeiten. Extra Fristen oder Wartezeiten müssen nicht beachtet werden.

Viiiiieeeel Erfolg am Mi !

von anke! - am 10.06.2002 13:08
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.