Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Diskussionsforum - Alles Mögliche
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 13 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
marusha, mareike, Sensual

Panikattacken + somatoforme Störungen?

Startbeitrag von Sensual am 02.08.2004 10:06

Vor circa drei Monaten bekam ich aus heiteren Himmel
ein Hitzgefühl, kribbeln, herzrasen, Atemnot und verspürte Übelkeit, dabei dachte ich ich müsste sterben. Seitdem habe ich ständig einen trockenen Mund + Schluckbeschwerden, ebenso tägliches Herzrasen + Herzschmerzen.
Aufgrund dessen suchte ich meinen Hausarzt auf der mich ins Krankenhaus überwiesen hatte.
Dort wurde kein Schaden an Organen festgestellt. Also dachte ich mir..toll...doch nach einiger Zeit bekam ich wieder
diese Attacken...ca. zwei dreimal am tag....Seitdem leide ich auch an Kopfschmerzen. Zu dieser Zeit habe ich mir aber dennoch
eingeredet es diese Symptome können nur körperlicher Natur stammen. Deshalb suchte ich nochmals meinen Hausarzt auf und ich bat
um eine Überweisung in ein anders Krankenhaus. Dort wurde ich dann ordentlich durchgecheckt..jedoch wurde auch dort nichts festgestellt. Zu meiner
Überraschung war die Diagnose Panikattacken (somatoforme störungen) und sie empfehlen mir autogenes Training + psychotherapeutischer Behandlung.
Nun ist es schwierig für mich damit umzugehen und hoffe dass mir hier irgendwie weitergeholfen werden kann, denn seit diesem Anfall (vor drei Monaten)
gab es keinen Tag wo ich mich wohl gefühlt habe, das natürlich die Lebesqualität drastisch senkt...Seit einigen Tagen nehme ich auch Beruhigungstropfen die aber anscheinend nichts helfen...Mein Herzschlag ist eigentlich rund um die uhr viel zu schnell...zudem ist mein puls meistens über 100.

Antworten:

hallo!

ich kann dich gut verstehen..genauso fing es bei mir auch an...herzrasen, trockener mund, hitzegefühl....auch ich bin ein halbes jahr von arzt zu arzt gerannt...überweisung zum hno arzt, alles ok, zum herz spezialisten, alles ok....mein hausarzt hat vorher schon auf ein panikattacken getippt..somit bekamm ich psychopharmaka das schlug sehr gut an...konnte es nur sechs wochen nehmen weil sich dann heruasstellte das ich schwanger binseit dem nahm ich johanniskraut, und mache eine psychotherapie...und ich muss sagen es geht bei weitem besser...bis jetzt keine wirklich pa mehr..man lernt durch andere verhaltensweisen und verschiedene techniken damit umzugehen...zum beispiel: richtiges atmen...entspannungs technicken...zumdem bekamm ich auch noch eine dicke depression, und das wärend der schwangerschaft...und alles das kam davon weil mein bruder vor zweieinhalb jahren tödlich verunglückt ist und ich damit nicht zurecht kam....also das dein körper so reagiert wie er reagiert hat seinen grund!!erst wenn du selbst eingesehen hast das was mit deiner psyche nicht stimmt, hast du super tolle chancen was zu verändern damit es anders wir, nimm die hilfe eines psychotherapeuten an und du wirst sehen es wird dir bald besser gehen!!ich wünsche dir viel erfolg!

gruß mareike die in sechs wochen ihr baby bekommt und die es auch geschafft hat

von mareike - am 02.08.2004 14:35
liebe mareike,
deine schilderung baut mich auf. ich will auch bald ein kind und hab immer bedenken, wie ich das alles himkriege. ich wünsch dir von herzen das alölerbeste für dich und das baby.
gruß marusha

von marusha - am 03.08.2004 05:55
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.