Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Erfolgsberichte zur Angstbewältigung
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
nadine

Ich lebe wieder normal!!

Startbeitrag von nadine am 15.02.2006 09:13

Tja Leute..alles begann am 1.11.2005.....meine 1. Panikattacke.....Notarzt, blutuntersuchung, Gyn (doch nicht schwanger), EKG, 100 mal Blutdruckmessen, durchcheck von oben bis unten, nix gefunden, am nächsten Tag Internist, Ganzkörper-ultraschall, auch nix..immer wieder angstzustände.....meine Mum meinte: "das war einfach eine Panikattacke" ich hab gegoogelt und gelesen und es stimmte........dann bin ich auf dieses Forum gestoßen, hab mich ausgetauscht....
ich habe eine Therapie angefangen, nebenher noch sozusagen eine 2. therapie gemacht mit einer Freundin meiner Mutter die mich einfach total gut kennt und mir Bachblüten gemacht hat und mich mit notfallsöl eingedeckt hat und sozusagen meine Not-ansprechpartnerin war....es wurde immer besser, selten Panikattacken, öfter Angstzustände...haben viel an den Ursachen gearbeitet, bin auf viele Sachen draufgekommen, die mich bedrücken, beschäftigen.....

Hatte eine Zeit lang oft Problemem mit dem Atmen, bekam keine Luft.....da die Lunge für Familie steht und das Luft wegbleiben, keine Luft bekommen, für Einengung steht, wussten wir, woran ich arbeiten musste und wo das Problem lag........ging dann in ein Institut für energetische Regeneration, um meine Energien aufzuladen und meine Allergien durch Bioresonanz zu löschen....Diese Frau Docktor, konnte bei mir auch sehr viel mit der Kinesiologie erreichen......da es mir dann soo gut ging, habe ich die eine Therapie aufgehört, weil es mir zu langwierig war, mit einer völlig fremden Person zu sprechen und habe nur noch mit der Freundin meine Mutter weitergemacht, die mir irrsinnig schnell helfen konnte, weil sie mich seit meiner Geburt kennt.....

ich habe Angefangen Sport zu machen, habe aufgehört zu rauchen, habe oft Entspannungsmusik gehört und Entspannungsübungen zu machen, habe schnelle Griffe der Akupressur gelernt und mich viel mit den Stresszentren und Angstzentren am Körper beschäftigt....ich habe kein Medi genommen, nur für den ärgsten Notfall, XANOR......habe Bachblüten genommen, NEROLI (das ist da allerbeste öl der Orangenblüten, und ein tolles Shock-öl für den Notfall)....habe gelernt, NEIN zu sagen und zu sagen was mich stört und was ich will und nicht immer alles runter zu schlucken und zu allem JA und AMEN zu sagen.....habe gelernt, auch mal ein bissi egoistisch zu sein und das wichtigste habe ich gelernt: ICH BIN NICHT KRANK!!!!! ich habe nix, mir fehlt nix, alles ist ok, ich habe eine Angststörung, aber das wars, daran sterbe ich nicht und das gefährdet nicht meine Gesundheit, das Blutbild und alle anderen Untersuchungen haben ergeben, dass ich Kerngesund bin und ich werde keine Allergischen Schock erleiden oder so, denn alle Allergien sind weg!!!! Ich habe kein größeres Risiko zu sterben alls viele andere, und denen ist es egal...und eine AS ist auch nicht so schlimm, habe ich halt mehr angst als andere, na und....aber: ich kanns schlimm machen, indem ich die ganze zeit dran denk!!....ich darf meine Zeit nicht damit verschwenden, an die Angst zu denken und ich darf meine Zeit nicht damit verschwenden, wie scheiße die Welt doch ist und dass ich jederzeit sterben könnte, denn dann ist mein Leben nicht lebenswert!!! und ich will LEBEN, spaß haben, fortgehen, snowboarden, tanzen, lachen und nicht nur grübeln, grübeln, grübeln, das Leben ist viel zu Kurz, um sich darüber Gedanken zu machen, vorallem, wenn man kerngesund ist!!! Denn die Angst hat keine Chance...Die Angst ist ein Gebilde aus Gedanken, Gedanken die sich im Kreis drehen und Gedanken kann man stoppen, kann man aufhalten, denn wir sind stärker als die Gedanken, stärker als die Angst, den wir denken nicht, sondern wir WISSEN dass wir gesund sind und das ist unser vorteil!! und wir alle SIND gesund, denn wir waren alle so oft beim arzt und uns gehts gut!!! und wir sind nicht gefährdeter an einer Grippe zu sterben als alle anderen auf der welt!! und der Weg mit den Öffis durch die Stadt ist keine Weltreise an der seite von Terroristen und Mördern, sonder alltäglich und der einfachste weg für alle von A nach B zu gelangen.....und vorallem der Schwindel, unser ständiger Begleiter, ist nur psychisch, denn wenn er körperlich wäre, könnten wir uns dabei nicht auf ein bein stellen und die Augen schließen, ohne um zu fallen!!! wir sind durch die angst angespannt und somit bald verspannt, daher ist der schwindel vorprogrammiet und ganz NORMAL!!! wir alle hatten irgendwann ein Leben ohne Angst und wir alle können das wieder erleben, wir müssen nur aufhören unsere Angst und unsere PAs als Waffe einzusetzten um z.B. Liebe/Zuneigung/Mitleid/Geborgenheit zu bekommen, müssen aufhören und selbst zu bemittleiden und endlich anfangen, etwas zu tun und aus unserem Loch rauszukriechen und es zu WOLLEN.....denn ich habe meine PAs als Waffe eingesetzt, denn dann wurde ich in den Arm genommen, lieb gehabt.....aber ich habe aufgehört damit und es war mir wichtiger, normal leben zu können, als dieses ewige spiel, dann PA sind so ziemlich das schirchste, was ein mensch spüren kann!!!! und das leben mit einer AS ist nicht leicht und auch gar nicht schön!!!

ich wünsche allen viel glück und drücke allen die Daumen.....es ist bei mir noch icht ganz geschafft, aber ich kann das ende sehen und es ist nicht mehr weit, mit ein wenig arbeit an sich selbst und dem Wissen, dass man gesund ist, ist das alles halb so schlimm.....

ganz liebe grüße, und bussi, nadine

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.