Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Leipziger-Nahverkehr.de News
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Martin Böttcher

DEGES übergibt Baufeld am Hauptbahnhof

Startbeitrag von Martin Böttcher am 27.02.2006 12:45

Auf der fertigen Tunneldecke verlegen die LVB nun die restlichenbeiden Straßenbahngleise zum Hauptbahnhof sowieden Abzweig zur Kurt-Schumacher-Straße.Unter dem beheizten Bauzelt geht der Bau des Mittelbahnsteiges voran.Die DEGES hat heute das letzte Baufeld der City-Tunnel-Baustelle am Hauptbahnhof an die Leipziger Verkehrsbetriebe übergeben. Die Decken der künftigen unterirdischen S-Bahn-Station und der Verteilerebene sind nun soweit fertiggestellt, dass die LVB darauf die restlichen Gleise zur neuen Zentralhaltestelle auf dem Bahnhofsvorplatz verlegen können. Der Inbetriebnahme der Straßenbahnhaltestelle am 2. April sollte nun nichts mehr im Wege stehen. Allerdings sind bis Mitte Mai noch kleinere Arbeiten nötig, um die Haltestelle komplett fertigzustellen.

Ursprünglich sollte die Haltestelle schon im Dezember 2005 fertig sein. Der verzögerte Baustart für die S-Bahn-Station ließ jedoch die Termine platzen. So wurden die ersten beiden Deckenteile, auf denen derzeit die Straßenbahngleise und die südliche Fahrbahn liegen, statt im August erst Ende Oktober fertig. Nachdem der Bau aber erst einmal begonnen war, ging es zügig voran, so dass nach Überarbeitung des Zeitplanes die heutige Übergabe sogar fünf Tage eher als geplant stattgefunden hat. Außer dem mittleren Baufeld sind nun auch die Fläche für die nördliche Fahrbahn und der südliche Aufgangsbereich weitgehend fertiggestellt, so dass sich bald auch die Situation für die Autofahrer normalisiert.

Wenn die nördliche Fahrbahn wieder zurückgeschwenkt worden ist, beginnt die DEGES unter der fertiggestellten Decke mit dem Aushub der S-Bahn-Station. An der Oberfläche wird dann nur noch ein Loch am ehemaligen Kurzzeitparkplatz vor der Westhalle zu sehen sein. Von hier aus gelangen die Bagger unter die Erde und der Aushub an die Oberfläche. Sobald die Station ausgehölt und die Bodenplatte gegossen ist, kann sich die Tunnelbohrmaschine nähern. Sie soll im Sommer am Bayerischen Bahnhof starten und sich langsam zum Hauptbahnhof vorarbeiten. Sobald sie dort angekommen ist, wird sie ebenfalls im Bereich des Kurzzeitparkplatzes in Einzelteile zerlegt und für den Bau der zweiten Röhre wieder zum Bayerischen Bahnhof zurückgebracht.

In den nächsten Wochen beginnt auch der Bau des Loses C. Dieses umfasst den Teil der S-Bahn-Station, der direkt unter dem Leipziger Hauptbahnhof liegt. Erste Vorbereitungen sind hierzu bereits von den Bauleuten auf dem Bahnhofsvorplatz getroffen worden. Auch die Deutsche Bahn hat bereits das Baufeld im Bereich der Gleise 1 bis 6 beräumt und eine Lärm- und Staubschutzwand errichtet.

Weblinks:L-NV-Seite zum City-Tunnel
Aktuelle Bilder vom City-Tunnel-Bau von Frank ErittDie Bauphasen im Überblick von der Arge City-Tunnel Leipzig Los BOffizielle City-Tunnel-Homepage vom Freistaat Sachsen
LVB-Webcam am HauptbahnhofLVB-Seite zum Umbau des Bahnhofsvorplatzes
Text und Fotos: Martin Böttcher


Weitere Fakten zum Umbau der Straßenbahnhaltestelle:

Baubeginn: 11. April 2005
Inbetriebnahme: 2. April 2006
Gesamtkosten: 11 Millionen Euro (gefördert durch Bund und Land)
Baufläche: 10.300 qm

Der Umbau ist Teilprojekt des Ausbaus der Linie 15 zwischen Angerbrücke und Prager Straße.
Mit der Fertigstellung ist zudem der stadtbahnmäßige Ausbau der Linie 16 komplett abgeschlossen.

Am Hauptbahnhof steigen täglich etwa 70.000 Fahrgäste ein und aus. Er ist die am stärksten frequentierte Haltestelle der LVB. Zusammen mit den Haltestellen Hbf./Westseite, Wintergartenstraße. und Goethestraße sind es rund 100.000 Fahrgäste.

Die äußeren Gleisen 1 und 4 sind seit 17. November 2005 in Betrieb und die Fahrgäste können dort die bereits neuen, behindertengerecht ausgebauten und überdachten Bahnsteige nutzen. Die Bahnsteige, die noch nicht komplett ausgestattet sind, besitzen Blindenleitstreifen, vier Fahrscheinautomaten und ein dynamisches Fahrgastinformationssystem. Jetzt gilt es noch die mittleren Gleise 2 und 3 und den großen mittleren Bahnsteig fertig zu stellen.

Nach Abschluss der Umgestaltung der Haltestelle Hauptbahnhof wird es bei gleich bleibender Anzahl von vier Gleisen, nur noch drei Bahnsteige geben, gegenüber vorher vier Bahnsteigen. Das bedeutet, dass auf der gleichen Fläche wesentlich mehr Platz für die Fahrgäste zur Verfügung stehen wird. Die Haltestelle wird übersichtlicher, freundlicher, sicherer, bequemer gebaut sowie hell beleuchtet und überdacht sein. Erhöhte Bahnsteige ermöglichen einen behindertengerechten Einstieg. 50 Bänke gehören zur Ausstattung sowie neu gestaltete Service- und Verkaufspavillons.
Die insgesamt drei Bahnsteige haben jeweils eine Länge von 126 Metern. Zwölf Weichen, zwölf Kreuzungen und 2 350 Meter Schienen werden eingebaut. Außerdem sind 14 300 Meter Kabel und 1 100 Meter Entwässerungsleitungen nötig. Acht elektronische Anzeigetafeln (dynamische Fahrgastinformationssysteme) und acht Fahrkartenautomaten werden installiert.

Quelle: LVB-Pressemitteilung

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.