Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Leipziger-Nahverkehr.de News
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Martin Böttcher

Am 2. April ist Fahrplanwechsel bei den LVB

Startbeitrag von Martin Böttcher am 02.03.2006 17:19

Nachdem die großen Baumaßnahmen der letzten Monate weitgehend abgeschlossen sind, führen die Leipziger Verkehrsbetriebe am 2. April einen Fahrplanwechsel durch. Ab diesem Tag sind die neuen Haltestellen am Hauptbahnhof und Wilhelm-Leuschner-Platz soweit fertig, dass die bisher umgeleiteten Linien 10, 11 und 16 wieder ihrem normalen Linienweg folgen können. Diese und weitere Veränderungen werden im Folgenden kurz dargestellt.

Normalisierung der Linienführung in der Innenstadt
Ab dem 2. April fahren die Linien 10, 11 und 16 wieder über den Augustusplatz zum Hauptbahnhof. Die Umleitungen der Linien 10 und 11 über den westlichen Innenstadtring sowie den Umweg der Linie 16 über den Zoo entfallen. Damit kann auch die bisherige Interimshaltestelle vor dem Neuen Rathaus abgebaut werden. Die beiden neuen Haltestellen am Wilhelm-Leuschner-Platz und Hauptbahnhof können ab dem 2. April wieder aus allen Richtungen angefahren werden, auch wenn dann sie noch nicht mit allem Komfort ausgestattet sein werden.

Neben den Straßenbahnen werden auch die Buslinien wieder ihre Stammhaltestellen ansteuern. So beginnen und enden nicht nur die Linien 72 und 73 wieder auf dem Bahnhofsvorplatz. Auch die Nachtbusse treffen sich wieder am gewohnten Ort.

Einige Umleitungen bleiben jedoch auch noch nach dem 2. April bestehen. So wird die neu gebaute Prager Brücke erst am 24. April für den Straßenbahnverkehr und am 13. Mai für die Buslinien 70 und 74 freigegeben. Um die neuen Gleise an das bestehende Netz anzubinden, wird es voraussichtlich vom 18. bis 24. April eine Straßenbahnsperrung zwischen dem Alten Messegelände und Meusdorf geben. Danach kann auch die Linie 2 in ihrer ebenfalls neu gebauten Endstelle an der Naunhofer Straße wenden.

Ebenfalls bestehen bleibt die Umleitung der Linien 3 und 15 zwischen Goerdelerring und Waldplatz. Grund sind die noch andauernden Straßenbauabeiten in der Jahnallee, die die LVB nicht unnötig behindern wollen. So verkehren in diesem Abschnitt zunächst weiterhin nur die Linien 4 und 7. Anfang Mai will das Tiefbauamt fertig sein, so dass dann alle Umleitungen beendet sind.

Angebotsreduzierung in Taucha
Künftig beginnen in Knautkleeberg die Linien 3 und 13. Sie fahrengemeinsam bis zur Portitzer Allee. Von dort fährt die Linie 3 weiternach Sommerfeld und die Linie 13 nach Taucha.Aufgrund von Zuschusskürzungen des Landkreises Delitzsch reduzieren die LVB ihr Angebot nach Taucha. Nachdem Anfang des Jahres bereits die Linie 18 eingestellt wurde, kommt es nun zu Einschnitten bei der Straßenbahnlinie 3. So fährt künftig nur jede zweite aus Leipzig kommende Bahn weiter in die Parthestadt. Die anderen Bahnen biegen an der Portitzer Allee ab und fahren bis nach Sommerfeld zum Paunsdorf-Center. Auf dem Abschnitt zwischen Großzschocher und Portitzer Allee bleibt es somit beim 10-Minuten-Takt, Richtung Taucha und Sommerfeld geht es jedoch nur alle 20 Minuten weiter. Zur besseren Orientierung der Fahrgäste sollen die Bahnen nach Taucha als Linie 13 beschildert werden, während die Bahnen nach Sommerfeld die Nummer 3 tragen. Im Stadtgebiet Leipzig sollen beide auf einem Fahrplan dargestellt werden.

Änderungen auf der Linie 8
Da die Linie 3 als zusätzliches Angebot zum Paunsdorf-Center zu einer Überbedienung dieser Strecke führen würde, fährt die Linie 8 künftig nur noch bis Paunsdorf-Nord. Darüber hinaus wird sie um einen Wagen verkürzt und somit nur noch mit 30 Meter langen Zügen bestückt. Diese Länge sei ausreichend, da zahlreiche Grünauer inzwischen gezielt auf die modernen Classic-XXL-Züge warteten, heißt es. Die LVB sparen so etwa 400.000 Euro im Jahr ein.

Eine weitere Änderung betrifft den Nachtverkehr: So wird die bisher in den späten Abendstunden zwischen dem Straßenbahnhof Angerbrücke und dem Wilhelm-Leuschner-Platz pendelnde Linie 8E wegen zu geringer Fahrgastzahlen eingestellt. Der Abschnitt zwischen Waldplatz und Wilhelm-Leuschner-Platz wird dann spät abends nicht mehr bedient. Die LVB bitten Ihre Fahrgäste, am Hauptbahnhof umzusteigen.

Zusätzliche Nightliner am Wochenende
Entwicklung der Nightliner-Fahrgastzahlen in 1.000 Fahrgäste pro JahrQuelle: Leipziger VerkehrsbetriebeDie Nutzerzahlen der Nightliner sind seit ihrer Einführung im Jahr 1998 rasant angestiegen. Lediglich im letzten Jahr gab es einen kleinen, womöglich baustellenbedingten, Rückgang. Besonders stark gefragt sind die Nachtbusse am Wochenende, wenn fünf bis sechs mal so viele Fahrgäste an den Haltestellen stehen. Hier gab es in den vergangenen Monaten häufig überfüllte Busse, teilweise mussten Fahrgäste an den Haltestellen zurückgelassen werden. Außerdem sorgen die vielen Leute für lange Aufenthaltszeiten an den Haltestellen und damit für Verspätungen.

Die LVB werden deshalb künftig in den Nächten von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag zusätzliche Busse einsetzen. Zu den bekannten Treffen um 1.11 Uhr, 2.22 Uhr und 3.33 Uhr kommen dann noch Anschlüsse um 1.45 Uhr und 3.00 Uhr hinzu. Die neun zusätzlich verkehrenden Busse fahren jedoch nicht auf dem gesamten Linienweg der normalen Nightliner, sondern enden bereits am Stadtrand.

So fahren die Zusatz-Nightliner um 1.45 Uhr und 3.00 Uhr:
N1E: nur bis Lausen
N2E: nur bis Am kleinen Feld in Grünau
N3E: nur bis zum Löwencenter Burghausen
N4E: nur bis Freirodaer Weg
N5E: nur bis Wiederitzscher Landstr. / Sachsen-Park
N6E: nur bis Neutzscher Straße in Thekla
N7E: nur bis Straßenbahnhof Paunsdorf
N8E: nur bis Meusdorf
N9E: nur bis Straßenbahnhof Dölitz

Somit entfallen die großen Schleifen im Umland. Zurück fahren die Busse wie sie gekommen sind. Einzelheiten stehen im neuen Fahrplanheft.

Weitere Änderungen
Die Anbindung des Ortsteils Plaußig mit den Buslinien 82 und 83 wird wegen der geringen Nachfrage in den Abendstunden (ab ca. 20 Uhr) sowie am Wochenende früh auf Anruflinientaxi (ALITA) umgestellt. Die Linie 82 verkehrt in diesen Zeiten nur noch bis/ab Portitz, Teichsiedlung.

Wegen hoher Fahrgastzahlen im Bereich der Riebeckstraße werden die Einsatzzeiten der Verstärkerlinie 4E ausgeweitet. Sie fährt künftig werktags bis gegen 10 Uhr in Richtung Innenstadt und abends bis gegen 20.30 Uhr zur Riebeck-/Stötteritzer Straße. Da die Linie 4E mit der Linie 12 auf der Prager Straße kombiniert ist, verdichtet sich auch dort das Zusatzangebot.

Auf der Linie 61 wird der tagsüber bereits seit 2004 bestehende 20-Minuten-Takt stadteinwärts nun auch in den Morgenstunden angeboten, um dem stark gestiegenen Schülerverkehr zur Max-Klinger-Schule Rechnung zu tragen.

Auf der Linie 74 wird hingegen die morgendliche Verstärkung zum 20-Minuten-Takt mangels Bedarf auf eine Stunde beschränkt.

In den Linienweg der Linie 68 werden die Leutzsch-Arkaden integriert. Das Einkaufszentrum wird montags bis samstags stündlich bedient.

Der Expressliner 131 von Leipzig Hauptbahnhof nach Merseburg über Nova Eventis verkehrt zwischen den Haltestellen Leipzig Hauptbahnhof und Angerbrücke ab Mai 2006 wieder auf dem direkten Weg über die Jahnallee und bedient dabei die Haltestelle Waldplatz anstelle der Haltestelle Westplatz. Die Linie wird dadurch um einige Minuten beschleunigt, so dass die Gesamtreisezeit zwischen Leipzig und Merseburg auf rund eine Stunde sinkt. Die Fahrplanabstimmung zwischen den Linien 130 und 131 wird verbessert, so dass en Fahrgästen am Nachmittag ab Angerbrücke ein 20-Minuten-Takt zur Verfügung steht.

Auf den Linien 73, 84, 119 und 120 werden zusätzliche Fahrtmöglichkeiten nach Mitternacht als Anruflinientaxi angeboten.

Fahrzeugeinsatz
Bis zur Fußballweltmeisterschaft werden die ersten 12 Classic-XXL-Züge auf der Linie 15 im Einsatz sein. Derzeit rollen bereits zehn Wagen. Die nächsten 12 Wagen dieses Typs werden ab Mitte Oktober dieses Jahres ausgeliefert.

Die technische Abnahme der neuen Leoliner wird für Ende März erwartet. Bis zur Fußball-WM sollen dann 8 Fahrzeuge, also vier Züge unterwegs sein. Sie sollen zunächst auf der Linie 7, vereinzelt aber auch auf anderen Strecken wie der Linie 14 eingesetzt werden.

Nach der Fußball-WM werden die nicht-modernisierten Tatrawagen abgestellt. Im November beginnt auch die Ausmusterung der eckigen Tatras vom Typ T6A2 und B6A2. Ein halbes Jahr später sollen sie ganz verschwunden sein. Auch von einigen Tatrawagen der zweiten Modernisierungsserie können sich die LVB dann trennen.

Fahrplanbuch
Das Fahrplanbuch ist ab 20. März für 3 Euro bei den LVB-Servicestellen erhältlich. Abo-Kunden erhalten es gegen Vorlage ihrer Abokarte kostenlos.

L-NV-LinksL-NV Linienübersicht (noch nicht aktualisiert)02.03.2006: Baufortschritt am Hauptbahnhof
Weblinks:MDV/INSA-Fahrplanauskunft (noch nicht aktualisiert)MDV-Linienfahrpläne (noch nicht aktualisiert)
LVB-Webcam am HauptbahnhofLVB-Seite zum Umbau des Bahnhofsvorplatzes


Texte: Martin Böttcher, LVB-Pressemitteilung
Grafiken: Martin Böttcher, Gerhard Rieskamp

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.