Neue Straßennamen in Leipzig

Startbeitrag von Martin Böttcher am 16.03.2006 18:50

Auch in diesem Jahr bekommen etliche Leipziger Straßen neue Namen, sei es durch die Erschließung neuer Baugebiete oder durch die Benennung bisher namenloser Straßen. Ein aktueller Verwaltungsvorschlag, der jetzt dem Stadtrat zur Befassung vorliegt, sieht neun Neubenennungen, drei Umbenennungen und vier Aufhebungen vor. Sie sollen voraussichtlich in der April-Ratsversammlung beschlossen werden.

Hier einige Beispiele mit Erläuterungen:

Katzstraße
Mit dieser neuen Straße in Probstheida erfährt Nobelpreisträger Sir Bernard Katz, der am 26. März 1911 in Leipzig geboren wurde, eine verdiente Würdigung in seiner Geburtsstadt. Er studierte an der Universität Leipzig Medizin und musste 1935 wegen rassischer Verfolgung nach London emigrieren. 1970 erhielt er gemeinsam mit Julius Axelrod und Ulf von Euler den Nobelpreis für Medizin. 1990 wurde dem Biophysiker und Neurophysiologen die Ehrendoktorwürde der Universität Leipzig verliehen und im Jahr 2000 im Patientengarten des Universitätsklinikums in der Liebigstraße ein Gedenkstein enthüllt. Sir Bernard Katz verstarb am 20. April 2003 in London.

Sachsenseite
Eine Straße, die schon lange existiert und die alle kennen, die in der östlichen
Tiefgarage des Hauptbahnhofes parken wollen. Sie beginnt an der Brandenburger Straße und führt an der Ostseite des Bahnhofes entlang – an der Zufahrt zur Tiefgarage vorbei. Bislang war sie namenlos, nun soll sie Sachsenseite heißen. Der Name erinnert an die Baugeschichte des Hauptbahnhofes, der in einen preußischen (Westseite) und einen sächsischen (Ostseite) Teil aufgeteilt war. Vielleicht ergibt sich einmal die Gelegenheit, auf der Westseite eine Preußenseite zu benennen.

Horst-Fritsche-Weg
In Baalsdorf erinnern in den an der Brandiser Straße gelegenen Wohngehbieten die Straßennamen an Personen der letzten beiden Jahrhunderte. Horst Fritsche hat sich um seinen Heimatdorf sehr verdient gemacht. Er war 1992 Gründungsmitglied und ab 1996 bis zu seinem Tod 2004 Vorsitzender des Kultur- und Heimatvereins. Zahlreiche Veröffentlichungen entstanden unter seiner Mitwirkung, unter anderem das Baalsdorfer Angerblatt, Anger-Festschriften oder das Fahrrad- und Wanderwegekonzept.

Wieselsteig
Die Straßen der in den 30-er Jahren entstandenen Knautkleeberger Siedlung sind nach einheimischen Wildarten und mit der Jagd verbundenen Namen benannt. Die Siedlung wurde damals nicht fertig gestellt, der Name Wieselsteig aber schon „reserviert“. Die jetzt entstehende Erweiterung südlich der Albersdorfer Straße soll nun diesen Namen bekommen.

Aufhebungen von Thümmel-, Melchior-, Marthastraße und Balduinplatz
Auf dem Gelände des jetzigen Stadtteilparks Rabet liegen die nun nicht mehr existierenden Straßen Marthastraße, Thümmelstraße und Melchiorstraße. Diese Straßennamen werden jetzt aufgehoben.
In Baalsdorf wird der ehemalige Balduinplatz mit Wohngebäuden bebaut. Sie erhalten die Adressen der angrenzenden Straßen. Daher wird der Balduinplatz aufgehoben, der Name wird für den angrenzenden Spielplatz weiterverwendet.

Original-Pressemitteilung mit Tabelle aller umbenannten Straßen

Text: Pressemitteilung des Amtes für Statistik und Wahlen

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.