Laverda Umbau/Restauration

Startbeitrag von Meicel am 13.07.2001 09:14

Hallo Forum-Leser,
ich befinde mich gerade in der Umbauphase einer 750 S und hätte dazu gerne einige Anregungen.

Das Ganze wird mit einem 750 SF II Motor ausgerüstet. Die Gabel bleibt Original, 35mm. Vordere Trommelbremse wird eine Doppel-Duplex-Bremse, aus finanziellen Gründen die AMEX-Version, Hinterrad original, Rahmen modifiziert, sprich gekürzt hinter der Stoßdämpferaufnahme, Schwinge original, Tank Norton-Manx Alutank, Truxton-Sitzbank, verstellbare Stummel, zurückverlegte Rasten, hochgelegte Norton Roadster-Tüten an dicken Krümmern. Das Moped soll vielleicht mal an Klassik-Rennen teilnehmen.

Nun einige Fragen:
Wie ist die mehrfach als schlecht beschriebene spätere LAV-Trommel mit Hebelei hinsichtlich der Bremswirkung zu sehen, aus optischen Gründen würde ich hinten gerne diese Bremsankerplatte einbauen, vorne ist ja auch ein Bremsgestänge.

Wer hat schon einmal Silent Hektik Zündspulen mit einer DMC2 kombiniert, geht das, wenn ja, bringt das was und mit welchen Spulen?

Wer weiß etwas über einen elektronischen Regler, ich möchte die Elektrik möglichst minimieren, also auch eine kleinere Batterie (16Ah) verbauen.

Hat jemand Erfahrungen mit Untermaß-Lenkkopflagern, lohnt das?

Hat jemand Kellermann-Blinker als ALLEINIGE Blinker eingetragen?

Anscheinend sind die Rahmenausleger zu den hinteren Fußrasten beim S-Rahmen anders als bei der SF, die kaufbaren Platten der Rastenanlage passen jedenfalls nicht, weiß jemand was dazu , eventuell auch andere Platten?

So, ich denke das war´s erat einmal. Ich freue mich über jede Antwort, damit auch in diesem Forum mal wieder etwas passiet.

MfG

Meicel

Antworten:

Re: Laverda Unsinn

Hallo Meicel (heißt Du wirklich so?)
Wir müssen das Forum nicht mit aller Gewalt am Laufen halten.
Gewisse Konzentrationsprozesse sind oft positiv.
z.B. hat sich italobikes.de für Aprilia etabliert, gut so.
Wenn der Webmaestro aber nix definiert, läufts eben so bzw. nicht.
Zu Deim "Progetto" : Warum nimmste nich gleich nen Norton Federbettrahmen ??
Du hättest die erste Laverton und wärst Italian Road King.
Mal im Ernst: Würde dir eher einen späteren Rahmen empfeheln, deiner ist eigentlich zu schade für Flexerei. Kann ich dir vleicht besorgen.
Was solln Untermaßlager sein, für ausgeleierten Lenkkopf oder was ??
Warum Witt mit ausgerechnet "Kurpfusch" Spulen, die sind auch mit Wasser gekocht. Wichtig ist, dass Transistorzündung auch entspr. Spulen hat.
Gegenüber den orig. Bosch bringt die höhere Zündenergie ncht soooviel.
Da wird auch viel geklappert im Handwerk.
Was sind Kellermann-Blinker ?? Ochsenaugen ?? wie Baurat = TÜV ?
Zu Regler gibts hier aufer HP schon Bericht.
Bin aber grad dabei, nen besseren für meine SF zu manstruiern,
d.h. ohne Diodenverluste.
Also man "sieht" sich, und wenn dann eben bei Achim, Felix oder so.
Ciao dem "Monocilindro" .... Gerd
Und jetzt kommt Loddar !

von Gerd Jacob - am 13.07.2001 15:01

Re: Laverda Unsinn

Vielen Dank für die Ankündigung und gleichzeitige Aufforderung, meinen Senf dazu zu geben. Aber ehrlich gesagt bleibt mir die Spucke weg....

Wenn Klassik-Rennen, dann sollte es auch ein Klassiker sein und keine zusammengestrickter Bastard mit Teilen aus zwei Jahrtausenden. Aber: Schön ist, was dem Betrachter gefällt...

Was ist denn Deine Zielgebung dabei? Ein Renn-Bike zu schaffen, dessen Motor-Leistung die Möglichkeiten des Fahrwerks und der Bremsen gleich im Standgas überfordert? Willst Du die ersten Runden überleben?

Willst du nur einfach ein klassisch aussehendes Bike, das offiziell durch den alten Rahmen über die 30 Jahre-Grenze rüberkommt und trotzdem affenartig geht? WAS willst Du? Haltbarkeit? Gewichtserleichterung? PS? Drehmoment? Geile Show?

Hab selbst ein Projekt hinter mir mit einem Total-Umbau einer 1000er, hab aber Wert drauf gelegt, nach Möglichkeit soviel wie geht original zu lassen bzw. nur Teile und Arbeitsweisen zu verwenden, die es zum Zeitpunkt der Entstehung des Krades auch schon gab. Ist mir zwar nur zu 95% gelungen, aber trotzdem... Ist halt MEINE Zielgebung dabei gewesen.

Wenn Du wirklich Rennen damit fahren willst, dann sind Trommelbremsen Selbstmord in Raten... Bist Du schon mal Pässe mit den Dingern gefahren oder schon mal mehr als 10 Runden auf einem Renn-Kurs? Bei Renn-mäßigem Tempo läßt die Wirkung so schnell nach, daß Du irgendwann nicht mehr beschleunigen kannst, weil der Bremsweg unmittelbar nach der letzten Kurve schon wieder anfängt. Das haben auch die alten Renner gewußt und sehr schnell Scheiben-Bremsen verbaut... ("Wer später bremst ist länger schnell!!" stimmt übrigens noch heute...)

Aber egal: Will Dich nicht entmutigen. Fände nur schade, wenn alte (und damit seltener werdende) Rahmen/Motorräder so verschlissen würden.

Wie sind die Bestimmungen in der Klasse, in der Du fahren willst:
-Alter der Maschine
-erlaubte Modifikationen
-KURZE Beschreibung des Reglements

merci


Lothar

von Lothar Esser - am 13.07.2001 18:22
Meicel schrieb:
>
> Hallo Forum-Leser,
> ich befinde mich gerade in der Umbauphase einer 750 S und hätte
> dazu gerne einige Anregungen.
>
> Das Ganze wird mit einem 750 SF II Motor ausgerüstet. Die Gabel
> bleibt Original, 35mm. Vordere Trommelbremse wird eine
> Doppel-Duplex-Bremse, aus finanziellen Gründen die
> AMEX-Version, Hinterrad original, Rahmen modifiziert, sprich
> gekürzt hinter der Stoßdämpferaufnahme, Schwinge original, Tank
> Norton-Manx Alutank, Truxton-Sitzbank, verstellbare Stummel,
> zurückverlegte Rasten, hochgelegte Norton Roadster-Tüten an
> dicken Krümmern. Das Moped soll vielleicht mal an
> Klassik-Rennen teilnehmen.
Kann ich mich den Anderen nur anschließen, eigentlich viel zu schade den relativ seltenen Rahmen der S zu verhunzen. Bei Harry de Jonge in Holland gibt es jede Menge Rahmen, die ohne Dokumente sind sehr günstig. An so einem Ding kann man sich dann austoben. Die originale 35mm-Gabel ist für den harten Einsatz viel zu wackelig - würde ich auch eine stärkere nehmen.
Die Amex-Bremse ist zwar nicht schlecht, aber auch die (wie schon erwähnt) leidet unter Fading, außerdem ist die auch keine billige Lösung, denn das Ding bezahlt sich auch nicht mal eben aus der Portokasse!

> Nun einige Fragen:
> Wie ist die mehrfach als schlecht beschriebene spätere
> LAV-Trommel mit Hebelei hinsichtlich der Bremswirkung zu sehen,
> aus optischen Gründen würde ich hinten gerne diese
> Bremsankerplatte einbauen, vorne ist ja auch ein Bremsgestänge.
Die spätere LAV-Trommel ist eine Katastophe! Die erste mit der gegenseitigen Abstützung ist dagegen sehr gut (aber auch hier Fading, wie bei allen serienmäßigen Trommeln)

> Wer hat schon einmal Silent Hektik Zündspulen mit einer DMC2
> kombiniert, geht das, wenn ja, bringt das was und mit welchen
> Spulen?
Wenn Du die SH-Spulen rumliegen hast, ist da nichts gegen einzuwenden, ansonsten würde ich die Finger davon lassen.
>
> Wer weiß etwas über einen elektronischen Regler, ich möchte die
> Elektrik möglichst minimieren, also auch eine kleinere Batterie
> (16Ah) verbauen.
Entweder Du hast die Möglichkeit, die auf dieser Seite vorgeschlagenen Applikationen nachzubauen, oder Du holst Dir einen von der Fa. Laubersheimer. Die Adresse kommt am Wochenende noch in die E-Teile-Links.
Der Anlasser wird bei 16A aber doch recht müde - die Kiste muß sofort anspringen!

> Anscheinend sind die Rahmenausleger zu den hinteren Fußrasten
> beim S-Rahmen anders als bei der SF, die kaufbaren Platten der
> Rastenanlage passen jedenfalls nicht, weiß jemand was dazu ,
> eventuell auch andere Platten?
Ich habe mir die Platten selbst gebaut (auch auf dieser Seite zu "bewundern") - die Originalen sind zu wackelig!

Noch was: willst Du den Umbau nachher richtig für die Straße zulassen, oder soll das nur für den Wettbewerb sein?

Gruß
Volker

von Volker - am 14.07.2001 10:26
Zur Batterie: Du konntest eine Blei-Gel-Batterie verwenden. Die ist erheblich kleiner, hat zwar weniger Ah, aber die Start-Leistung ist genial. Bei der 1000er paßt sie liegend UNTER den Batterie-Kasten (oberhalb von der Schwinge), weiß aber nicht, ob das bei der 750er auch geht... Allerdings kostet der Spaß dann ca. 240,-DM + Umbau. Dafür liegt der Schwehrpunkt anschließend niedriger, was dem Fahrverhalten und der Handlichkeit zu gute kommt.

Generell: Vieleicht kauftst Du dir besser einen alten Teileträger mit Guß-Rädern und Scheiben-Bremsen (auch wenn der klassische Look fehlt - beim Rennen entscheiden die 1/1000stel) sowie einer - wenn möglich - stärkeren Gabel (SF2 oder so) und wie oben beschrieben einen alten Rahmen. Teile-Träger (z.B. Motor defekt etc.) kostet ca. 1.500 - 2.000 DM. Das alles (Gabel & Bremsen) zu überholen kostet nicht viel (Gabel abdichten - sofern Chrom noch i.O. - ca. 100,-DM, Rep.-Satz für die Bremsen u. Geber ca. nochmals 100). Eventuell neues Lenkkopflager und neue Rad- und Schwingenlager (nochmals alles zusammen 200-300,-DM.


Soviele Möglichkeiten - wie soll man sich nur entscheiden, eh?...hehehehe.. Wer die Wahl hat...

Viel Spaß

Lothar

von Lothar Esser - am 14.07.2001 11:51
Ciao alle,
bevor der "Kontrahent" nicht einen Muxer tut (Recht auf Verteitigung)
sollten wir hier unsere Berechnungen einstellen.
Der arme braucht halt auch irgendeine Motivation, oder einen Grund,
daß ihm Oma das Geld gibt !
Lasst ihn vom Rennen träumen, er sagte ja auch vielleicht.
Übrigends : Die ersten SF2 hatten die 35er Gabel, 38 gab es erst
mit Einführung der 1000er, 750 Serie ab SF3 !
Meisel melde Dich, ciao Gerd

von GerdJacob - am 14.07.2001 12:03
Danke für die gutgemeinten Ratschläge, werde das Projekt also ohne weitere Anregung/Hilfe/Information aus dem WWW vorantreiben.

Zur Info:
Untermaßlager verziehen sich nicht bei Montage.
Kellermann-Blinker sind Lenkerendenblinker.
Klassische Rennen sind überwiegend Gleichmäßigkeitsläufe.

von Meicel - am 16.07.2001 10:41

Re: Laverda Schutz

Halt, alter Freund, so geht das ja nicht !
Wir schreiben uns den Wolf und ham schon Wetten abgeschlossen
und Du willst dich leise weinend verdrücken ! Oder wie meinen ?
Gemeinsame Sprache wär ja auch nicht schlecht,
"Hella Ochsenaugen" heißen die Dinger, oder meinste die Schlitzis an Harleys ?
Untermaßlager verziehen sich nicht, weil sie schlackern, oder wie ?
Dann zu Deim Namen, spricht sich "Meikel oder doch Meisel ?"
Wir können halt nur deutsch und romanisch, aber jetz wolln wirs ganz genau wissen,
denn unsere "Grünen" stehn unter Naturschutz. Die Geister, die er rief....
locker bleiben ! ... ciao

von Gerd J. - am 16.07.2001 11:24
Naaaaa - des kann's ja wohl nicht sein.... Fragst um unsere Meinungen und technischen Hilfen, bekommst nicht ausschließlich Lob für Dein Vorhaben und willst Dich daraufhin zurückziehen?? Das wäre (Gerd: ich hab's geschaft!!! *Insidergag* ) doch zu schade!!!

Wir wollen Dir ja gerne helfen. Aber wie immer im Leben: Sage was Du willst und hoffe Du bekommst es....!!

Es geht Dir also um Gleichmäßigkeits-Rennen.OK. Kenne mich da zwar nicht soooo aus, glaube aber das so verstanden zu haben, daß man - zwar immer noch so schnell wie möglich - immer so gleichbleibende Rundenzeiten wie möglich auf's Parkett legen muß - richtig???

OK - also wäre (Gerd: schon wieder richtig - ich lern's noch...!! *Insidergag* ) für Dich wichtig (neben den von mir wohl schon richtig erkannten 30 Jahren für den Rahmen...) ein möglichst standfester, kultiviert laufender Motor mit gleichbleibender und ausgewogener Motor-Charakteristik und trotzdem dem ein oder anderen quentchen Leistung (sonst einen Grund für den SF2 Motor?). Alles soweit richtig?? Dazu ein Fahrwerk, daß nicht zu viele Überraschungen parat hat und auch sonst ein über die Dauer des Rennens gleichbleibend und sich nicht veränderndes KRad. Right?

Da sich die Bremsen von der Leistung her stark mit steigender Rundenzahl verändern, müßtest Du also dies entweder bei den ersten Runden bereits einplanen (also langsamer fahren), oder halt doch auf Bremsen zurückgreifen, die diesen Beanspruchungen gewachsen sind (oder gibt es im Reglement einen Passus bezüglich "wenn Bremse=Trommel, dann Tolleranz bei Rundenzeit = +/- 2 Sec.)?

Nenn uns doch einfach mal Deine Hintergründe für Deine Überlegungen bezüglich 35mm Gabel, SF2 Motor und die restlichen Eckdaten. Vieleicht können wir dann besser verstehen und Dir auch besser helfen und zur Seite stehen. OK?

Die Blinker find ich persönlich nicht sooooooooo gut passend an einer klassischen Maschine, an der alles Rund ist (Front-Scheinwerfer, Rückleuchte, Räder heheheheh), aber wie gesagt: Geschmacksache!!!

Und wie Gerd schon schrieb: Locker bleiben!! Wir beißen nicht (zumindest nicht sofort...hehehehe....)

Also

Alles liebe


Lothar

von Lothar Esser - am 16.07.2001 16:18
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.