Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Frieder Badstübner
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Frieder Badstübner, Conny

demokratie

Startbeitrag von Conny am 22.06.2001 05:26

lieber frieder,
kannst/magst du einige worte zu deinem verstaendnis zur demokratie und zur mitbestimmungsmoeglichkeit der zwickauerInnen sagen?
wie willst du ein hoechstmass an transparenz umsetzen? was ist buergernaehe?

was markus schon erwaehnte und mir auch wichtig ist ... was hast du fuer ideen fuer eine kulturele belebung (geburt?) unserer stadt?

du erwaehnst new economy - wie wird sich zwickau demnaechst (offiziell) im netz praesentieren? werden in zukunft die moeglichkeiten des netzes auch zur information, meinungsbildung, mitbestimmung - zur interaktion mit dem/der zwickauerIn genutzt?

lg conny
Mondfischzeit

Antworten:

Hi, Conny,
vor vielen Jahren hat die NASA einen Test entwickelt, den ich schon oft mit Leuten unterschiedlichsten Alters gespielt habe und der zur Aufgabe enthält, herauszufinden welche Dinge in welcher Reihenfolge wichtig sind, um auf dem Mond schnellstmöglich und sicher von einem Ort zum andern zu kommen. Dieser Test beweist immer wieder neu, dass eine gemeinschaftlich und nach demokratischen Spielregeln entwickelte Lösung immer das bessere Ergebnis bringt, als die Leistung eines einzelnen.
Damit kennst Du meine Grundvorstellung von Demokratie. In einem Wort heißt sie: Beteiligung. Die Menschen, die von unseren Entscheidungen als Kommunalpolitiker betroffen sind, müssen in unere Entscheidungsprozesse einbezogen werden. Es würde jetzt zu weit führen, im Detail auszuführen, was das konkret bedeutet. Aber selbstverständlich müssen die jungen Leute mit ins Boot, wenn es im Fragen von Jugendarbeit und Schule geht. Die Eltern werden gebraucht, wenn wir über die Gestaltung von Kita-Beiträgen nachdenken. Die Radfahrenden müssen ihre Erfahrungen einbringen können, wenn's um Radwege geht, die wir nötig brauchen. Die Händler der Innenstadt müssen mit ihrem Know-how einbezogen werden, wenn wir an Lösungen arbeiten, die verhindern, dass das Kornmarktviertel und die Hauptstraße absterben...
Transparenz fängt mit unbedingter Ehrlichkeit und Wahrhaftigkeit an. Sie lässt Außenstehenden nachvollziehbar werden, wie die Situation ist und welche Wege warum und mit welchen Mitteln beschritten werden. Darum werden die Medien auch nicht mein "Angstgegner" sein, sondern sie werden einen wichtigen Anteil daran haben, dass die Zwickauer umfassend informiert werden. Dazu gehört auch, Fehler und Pannen, die überall passieren, wo Menschen arbeiten, zuzugeben, statt zu übertuschen...
Bürgernähe heißt für mich zuerst: bei den Menschen bleiben, statt abzuheben und dann keine Ahnung mehr zu haben, von dem was sie bewegt. Bürgernähe heißt auch: Die Verwaltung muss sich konsequent, vom OB bis zum Hausmeister, als Dienstleisterin für die Menschen verstehen...
Stichwort: Kulturelle Belebung. Die Kultur hat es in Zwickau schwer. Das hängt nicht zuletzt mit den Traditionen Zwickaus, aber auch damit zusammen, dass wir halt nur eine sehr kleine Großstadt sind. Darum müssen wir eine möglichst plurale Kulturszene entwickeln und dafür nicht nur die Nachfrage wecken bzw. steigern innerhalb der Stadt, sondern deutlich auch darüber hinaus. Wir haben von den Kulturstätten und von etlichen kulturell engagierten Leuten her gesehen gute Voraussetzungen dafür...
Stichwort new economy: Deine Fragen kann ich alle nur mit Ja beantworten. Sowohl unser Zwickauer Pulsschlag, als auch die offiziele Zwickau-website sind so ziemlich das Langweiligste, was ich diesbezüglich je gesehen habe. Bei new economy denke ich aber u.a. auch an das Breitband-Internet-Projekt von Bosch. Es ist da offenbar noch nicht alles in Sack und Tüten. Wenn dies aber kommt und ich es technisch nur annähernd richtig verstanden habe, dann werden alle neuen Unternehmen der IT-Branche in Zwickau optimale technische Voraussetzungen vorfinden. Das ist eine enorme Chance für unsere Entwicklung... Und natürlich muss die Verwaltung so im Internet präsent sein, dass alle wichtigen Informationen auf Mausklick verfügbar und Behördengänge übers Internet erledigt werden können...
Ich mach' jetzt erst mal Schluss, sonst hat keine(r) mehr Lust, das alles zu lesen.
Ciao -
Frieder B.

von Frieder Badstübner - am 22.06.2001 13:13
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.