Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Oberliga - Thüringen - Handball
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 12 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
H.R., Kalrchen

Vorbericht Ronneburg - Hermsdorf

Startbeitrag von Kalrchen am 30.09.2005 05:29

2005-09-29 Erstes "Gipfeltreffen" der Titelaspiranten in Ronneburg

Am Sonnabend, den 01.10.05 kommt es in der Ronneburger Sporthalle Ronneburg in der höchsten Spielklasse Thüringens zum Aufeinandertreffen zwischen dem Tabellenersten HSV Ronneburg und dem gleichfalls verlustpunktfreien Zweiten SV Hermsdorf. Da die letzten Spiele beider Kontrahenten immer sehr knapp ausgingen warten Offizielle, Trainer, Spieler und Fans gespannt auf dieses Derby, bei dem Spannung und Dramatik im Kampf um Tore und Punkte vorprogrammiert sind. Beide Teams sind hervorragend in die neue Saison gestartet und haben 6 : 0 Punkte auf der Habenseite. Es versteht sich von selbst, dass beide Trainer und Mannschaften an einen Sieg glauben, zumal man sich in den letzten Wochen genau auf die Finger geschaut hat. So wollen die Hermsdorfer durch ihre schnelle Spielweisen ihren Gegner Ronneburg "aushebeln" und zu einfachen Toren kommen. Für sie ist dieses Spitzenspiel ein erster echter Prüfstein der Saison. Für viele steht fest, dass diese Partie über die Deckung entschieden wird. Die HSV - Mannschaft will durch seine kompakte Spielweise ihr spielerisches Potential 100%ig zur Geltung bringen und durch hohen Einsatz "ohne wenn und aber" alles unternehmen, um gegen den Regionalligaabsteiger zu punkten. Das setzt voraus, wenig Fehler zu machen und den Aktionsradius der schnellen Gäste aus dem Holzland mit Neuverpflichtung Ferenc Bergner zu unterbinden. Mit der Unterstützung der sicherlich zahlreichen Zuschauer und Fans im Rücken erwarten wir in der Ronneburger Sporthalle ab 19.00 Uhr ein faires und hochklassiges Oberligaspiel.

Quelle: www.hsv-ronneburg.de

Antworten:

Quelle: [www.otz.de]

Ronneburg muss - SVH will

Handball: Beim Top-Duell der Oberliga trifft der Erste auf den Zweiten
Oberliga - Männer: HSV Ronneburg - SV Hermsdorf (Sbd., 19 Uhr). "Na klar, ist es ein besonderes Spiel, auf das wir uns alle sehr freuen", sagte gestern SVH-Trainer Steffen Schreiber, "schließlich trifft der Erste auf den Zweiten."

Bei aller Brisanz - in Ronneburg spielen aktuell mit Stanislav Ganzha, Daniel Michajlik, Dima Sidortschuk und Ren- Bauer gleich vier Ex-Hermsdorfer - verfiel Schreiber trotzdem nicht in Hektik. "Wenn Ronneburg den Anspruch hat und Meister werden will, muss es uns schlagen. Wir wollen zwar auch gewinnen, aber wir müssen nicht. Der Druck liegt ganz klar beim Gegner."

Unbeantwortet ließ er die mögliche Taktik für die Abwehr und den Angriff. Wie offensiv spielt er gegen die Kanoniere Puta, Michajlik und Ganzha? Wie reagiert er auf eine eigene Manndeckung gegen Ferenc Bergner und/oder Stefan Riedel?

"Wir haben den Gegner analysiert und uns unterhalb der Woche drauf vorbereitet.", erklärte Schreiber.

Den Handball-Fans wird noch das Pokal-Viertelfinale Anfang des Jahres in Erinnerung sein, wo die Hermsdorfer in Halbzeit eins fast uneinholbar mit acht Toren schon hinten lagen. Nach dem Wechsel agierten die Hermsdorfer in der Deckung viel offensiver und vor allem aggressiver - mit Erfolg.

Der hoch gelobte Ronneburger Rückraum verfiel in Einzelaktionen, es fehlte die "zweite Luft". Der Tscheche Martin Puta wirkte Mitte der zweiten Halbzeit stehend K.o., brauchte schon fast ein Sauerstoffzelt. Am Ende jubelten die Gäste (damals noch in der Regionalliga-Mitte spielend) und zogen ins Halbfinale gegen Bad Blankenburg ein.

Personell stehen hinter Andreas Herzig und Michael Tänzer zwei dicke Fragezeichen. Herzig hat erneut Probleme mit der Hüfte - wie schon am Ende der Vorbereitung. Tänzer schmerzt der Fuß, er kann nicht auftreten. Durch Prüfung (Studium) und Arbeit fehlten die ganze Woche Veit Nowak und Eike Rach im Training. "Die Vorzeichen sind also nicht die besten." Eine echte Freundschaft verbindet die Trainer - Steffen Schreiber (Hermsdorf) und Viktor Sidortschuk (Ronneburg). Da darf vor dem Derby auch ein Lob aus Hermsdorf nicht fehlen: "Viktor macht eine gute Arbeit!"piek

von H.R. - am 30.09.2005 07:47
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.