Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Oberliga - Thüringen - Handball
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Raumi03, Nr. 19, J.R.56

Es ist passiert

Startbeitrag von J.R.56 am 22.01.2006 11:55

- Die Kreuzritte kassieren verdient ihre erste Saisonniederlage und schaffen es erneut nicht in Goldbach zu gewinnen 32:33 (16:20)

In Goldbach kann man verlieren, über das wie muss intern gesprochen werden. In der rekonstruierten Nestetalhalle (tolles Ambiente) entwickelte sich eine gutklassige Oberligapartie, der die Hausherren, vor allem in der ersten Halbzeit, ihren Stempel aufdrückten.
Mit druckvollem Spiel wurden die Gäste in die Defensive gedrängt. Hermsdorf führte nur ein Mal in der gesamten Partie (2:1) und rannte danach ab der 9`immer einem Rückstand hinterher. Im Deckungsverband gab man sich des Öfteren die Blöße und beide Torhüter wurden mehrfach sträflichste im Stich gelassen. Erst pegelte sich der Rückstand bei 2 Toren ein (11:13 nach 20 `) in den letzten 5 Minuten vor der Halbzeit musste man um die Holzländer fürchten, beim zwischenzeitlichen Rückstand von fünf Toren (15:20). Besonders Normen und Jan hatten einen rabenschwarzen Tag erwischt. Bei Normen lief auf der Halblinken Rückraumposition gar nichts und bei Heile wurden die altbekannten Deckungsschwächen mehr als deutlich aufgezeigt und durch seinen Gegenspieler rigoros ausgenutzt.
Deftige Worte in der Kabine. Vor allem Co-Trainer St. Reis wurde recht deutlich.
In Halbzeit Zwei zeigten die Gäste auch, dass sie es anders können. Ferenc rückte auf Halblinks und Mischi Remme, nach 4 Wochen Zwangsspielpause, auf die Mitte. Nach 35 Minuten war man beim 19:21 dran, schaffte es aber nicht, näher heran zu kommen. Die Chancen waren da, denn beim Gastgeber wurde der Kräfteverschleiß, bedingt durch das hohe Anfangstempo, spürbar. Ziege scheiterte mit zwei glasklaren Konterchacen am Golbacher Keeper. Auch drei verworfene 7 Meter sprechen ihre Sprache. Es kam die Zeit der 2 Minutenstrafen. Verteilt wurden sie auf beiden Seiten reichlich. Zuvor hatte einer der fairsten Spieler der Hermsdorfer, Veit Nowak, eine mehr als fragwürdige Rote Karte bekommen. Das Foul sah spektakulär aus aber nicht der Hermsdorfer sondern ein eigener Spieler behinderte seinen Mann Das emotionsgeladene Publikum machte sich mehr als einmal Luft und haderte mit den Schiedsrichtern. Im Endeffekt kann sich und darf sich keine Mannschaft beschweren, unterm Strich geht das alles so in Ordnung, auch wenn man vielleicht mal die Zeitmessanlage überprüfen sollte ;-). Der Zeitnehmer hatte da so seine Probleme den großen Roten Knopf für Zeitanhalten zu finden. Besonders in der Endphase der Partie war der Weg bis zum Knopf manchmal mächtig weit, wenn „Time out“ gepfiffen wurde.
Beim Stand von 30:27 für die Hausherren nach 55 Minuten schien die Partie gelaufen. Hermsdorf stellte die Deckung auf 3 - 3 um. Dies zeigte Wirkung. Plötzlich stand es nur noch 29:30. Ziege kassierte 2 Minuten. Der Gastgeber zog auf 30:32 davon. Hermsdorf verkürzte.
Die Wisch- und Verletzungspausen beim Gastgeber wurden immer länger. Ferenc mit „Stürmerfoul“. Die Gastgeber erhöhen unter dem Jubel der Einheimischen auf 33:31. Die Partie war endgültig rum. Der kuriose Anschlusstreffer (klassisches Eigentor) war nur noch Kosmetik. Die Fans feierten ihre Mannen frenetisch. Abklatschen bei den Spielern und Verantwortlichen beider Mannschaften (hier muss ich Raumi 03 zu seiner Darstellung widersprechen).
Die Niederlage wirft uns nicht um, soll uns aber Warnsignal für die kommenden Spiele sein. Es kommen noch ein paar Brocken, u.a. nächste Woche zu hause der HSV Ronneburg.
Die Trainer müssen das Spiel sachlich analysieren. Ein zerfleischen, nach einer bisher guten Saison, bringt nix, wenn man das Ziel Meister nicht aus den Augen verlieren will.

Tore: Kietzmann(1); Remme(4); Nowak(0); Geisenhainer (3);Tänzer(0);Riedel (9);Heilwagen (0); Rach (1); Parybyk (n.e.); Bergner (11/5); Herzig (3/1)
Zeitstrafen SVH: 10 davon RK Nowak (29`) ; Riedel 3x2 Minuten 7m : 9/6

Antworten:

Guter Artikel.

Aber wieso weiderspricht du mir? Habe ich geschrieben, dass sich beide Mannschaften nicht abgeklatscht haben ;-)

Danach waren wir übrigens noch schon bei Ede und haben :cheers:

Habe sicherlich grad mit einem von euch gesprochen, der einiger der wenigen war der die Goldbacher Leistung nicht anerkannt hat (war glaub euer alter Hallensprecher :confused: )

Sonst war es aber ein Tolles Spiel oder???

Ach und übrigens wir sind keine RANDGOTHAER wir sind GOLDBACHER (auch wenn ich nicht aus Goldbach komme) Gxxxx ist da in Sachen Handball er nicht so angebracht in Goldbach.

Auch wenn ich mir wünschen würde das der ESV die Klasse hält - ist nämlich ein zusätzliches Heimspiel für uns! :cool:

von Raumi03 - am 22.01.2006 12:16
Der alte Hallensprechetr war garnicht dabei...

von Nr. 19 - am 22.01.2006 15:24
Ist auch egal wer es war - war auf jeden fall ein älterer Mann.

Hab glaub heute den Tagessieg im Tippspiel erreicht. Bad Blankenburg gewinnt gegen den ESV mit neun Toren.

von Raumi03 - am 22.01.2006 19:25
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.